Wenn es stimmen würde, wäre das schon ein starkes Ding. Bisher ist aber noch nichts bewiesen. Vielleicht war es ja wirklich nur Glück. Oder aber man ist bei Oddset-Sportwetten in Sachsen-Anhalt einem großen Betrug auf die Spur gekommen. Doch: Bei Oddset betrügen? Ist das überhaupt möglich? Dies ist nur eine von vielen Fragen, die ein Lotto-Untersuchungsausschuss im Landtag von Sachsen-Anhalt beschäftigt. Als Letzte wurde vor kurzem die Abteilungsleiterin für Spielbetrieb und gleichzeitige Prokuristin von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt befragt. Sie sagte aus, dass erstmals 2017 hohe Spieleinsätze aufgefallen sind: „Wir haben es ganz akribisch beobachtet und weitergeleitet." Neun Spieler sind damals ausgemacht worden, die innerhalb eines halben Jahres über 100.000 Euro eingesetzt hatten. 

Oddset | Annahmestelle im Visier der Ermittler

Oddset LogoIm Herbst 2017 ratterten die Geldautomaten der Hypo-Vereinsbank in der Dessauer Filiale. Ein junges Ehepaar, Anna und Petr N., benötigen dringend Bargeld. Zuerst 2.000 Euro, dann noch einmal 2.000 Euro und wieder 2.000 Euro, bis eine Gesamtsumme von knapp 20.000 Euro erreicht war. Benutzt wurden zwei Geldkarten. Am darauffolgenden Freitag waren es noch mal 16.000 Euro und am Montag darauf wieder knapp 20.000 Euro. Sie schienen einen gewaltigen Bedarf an Bargeld zu haben. Dennoch waren ihre Konten nie leer, denn seit September kam es fast täglich auch immer wieder zu Einzahlungen, und regelmäßig stammten die Gutschriften von der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt. Mal waren es vierstellige Beträge, an guten Tagen sogar fünfstellige. „Glückwunsch zum Gewinn“ stand dann auf den Kontoauszügen. In nur zehn Wochen ging auf diese Weise fast eine Viertelmillion Euro ein. 

Das junge Paar geriet in das Visier des Geldwäschebeauftragen der HypoVereinsbank, der seinen Job ernst nimmt und eine Meldung an die Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersúchungen machte. Und damit nahmen die Untersuchungen ihren Lauf. Zunächst gab es keine Rückmeldungen der entsprechenden Stellen. Lotto Sachsen-Anhalt hat weiter beobachtet, aber nicht eingegriffen, da es keinen Verdacht oder Beweis für kriminelle Machenschaften gab. „Es ist nicht belegt, dass es kriminelles Verhalten ist", sagte die Abteilungsleiterin bei der Lotto Gesellschaft. Ein sehr genaues Monitoring überwachte das Spielverhalten und die Umsätze. Woher aber das Geld für die Einsätze stammte, wusste man nicht. 

Aber was man weiß, ist, dass in einer kleinen Filiale der Lotto Gesellschaft im beschaulichen Örtchen Zerbst, die Umsätze bei der Sportwette Oddset exorbitant gestiegen sind. Oddset, sonst eher ein Nischenprodukt von Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, entwickelt sich plötzlich rasant: Von einem Umsatz von 200 Euro die Woche auf über 10.000 Euro. Einmalig in der Geschichte der Gesellschaft, wurde das Oberlimit auf 15.000 Euro heraufgesetzt. Und dies alles, seitdem die Filiale von Anna N. übernommen wurde. Diese hatte sich 2017 erfolgreich um eine Konzession beworben, sie erhalten und ist seitdem eine von 600 Vertriebspartner in Sachsen-Anhalt. 2017 und 2018 machte die Annahmestelle mehr als 1,3 Millionen Umsatz mit Oddset-Sportwetten. Da sind nicht ganz gewöhnliche Zahlen.

Sportwetten | Manchmal gibt es „glückliche“ Zufälle

Zufällig war der Mann von Anna R. in der Vergangenheit bei einer Software-Firma beschäftigt gewesen. Deren Geschäftsfeld war, laut Eigenbeschreibung, „Software, Elektronikartikeln und Systemlösungen, insbesondere für Gewinn- und Glücksspielanbieter“. Bis Dezember 2016 bezog er dort ein Gehalt. 

Anna R. verkauft nicht nur sehr erfolgreich Oddset-Sportwetten, sie ist selbst auch eine erfolgreiche Wetterin, wie Untersuchungen ergaben. Da sie aber im eigenen Laden selbst keine Wetten abgeben darf, besuchte sie Annahmestellen zwischen Magdeburg und Bitterfeld, um ihre Einsätze zu tätigen. Dabei ist sie noch nicht einmal ein Sportfan, wie sich in einer Befragung durch den Lotto-Vertriebschef Roland Thoma ergab: „Nach ihrer Aussage interessiert sie sich nicht für bestimmte Sportarten oder Sportvereine. Sie wettet gern, um zu gewinnen und orientiert sich an den Quoten.“ Herr Thoma hatte Anna R. besucht, nachdem im Januar 2018 eine Verdachtsmeldung die Polizei erreicht hatte. Er fragte mal höflich bei der Lotto-Gesellschaft nach, ob die Gewinne des Paares N. normal seien, oder ob eventuell Delikte wie „Untreue, Betrug, Unterschlagung“ in Frage kämen.

Der Besuch eines Reporters einer sächsischen Tageszeitung in der Filiale brachte zwar kein direktes Gespräch mit der Chefin zustande, aber er konnte immerhin telefonisch Kontakt zu ihr herstellen, da sie gerade in Tschechien weilte. Auf die Frage ob N. Strohleuten Geld gab, damit die für sie Wetten platzieren, kam die Antwort: „Nein, habe ich niemals. Ich spiele ganz allein, nur zum Vergnügen. Das ist legal.“

Eine weitere Frage des Journalisten lautete: „Wofür war die Viertelmillion Euro Bargeld bestimmt?“ „Hab ich ins Casino gebracht, ist alles weg.“ Dann korrigierte sie sich lachend: „Das war ein Scherz. Ich habe eine Wohnung gekauft.“ Mit Bargeld? „Ja, ich habe es umgetauscht und dann in Tschechien gekauft.“ Dies und vieles mehr soll jetzt ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss klären. Dieser war von der Partei AfD ins Leben gerufen worden. „Das waren keine normalen Sportwetten“, vermutet der AfD-Politiker Schmidt. „Lotto versucht zu verschleiern, dass es unseriöse Machenschaften gab.“ Die Koalitionsparteien CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt waren in der Vergangenheit davon überzeugt, dass das Gremium überflüssig sei. Mittlerweile haben wichtige Abgeordnete ihre Meinung geändert. „Wir haben ein Problem bei Lotto“, sagt ein Ausschussmitglied der Koalition. „Offensichtlich hat da jemand ein Spielsystem, das nur mit Helfershelfern möglich ist.“ Familie N. lebt bisher gut von ihren Gewinnen. Da gibt es nämlich ein Appartment-Haus im Salzburger Land, in dem man es sich gut gehen lässt. Mal schauen, wie lange, denn dies ist dann wohl abhängig von den Ergebnissen des Untersuchungsausschusses. Aber vielleicht hatten sie ja wirklich nur Glück. So etwas soll ja auch schon mal vorkommen. 

Letztes Update am 30.09.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
bis zu 300€ + 100 Freispiele
  • Elk
  • Microgaming
  • Netent
  • Yggdrasil
  • Großbritannien
  • MGA
JETZT SPIELEN