MGM Resorts & Spielbanken hat einen neuen CFO berufen. Pikanterweise kommt der neue Top-Manager von einem der großen Konkurrenten des Glücksspielkonzerns. Nach insgesamt 13 Jahren bei Caesars Entertainment wechselt Jonathan Halkyard zu MGM Resorts. Das ist eine bemerkenswerte Personalie, die für Erstaunen der Glücksspielszene sorgt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Top-Manager gelegentlich den Konzern wechseln. Aber in der amerikanischen Glücksspielbranche, die doch recht überschaubar ist, kommt es eher selten vor, dass auf der absoluten Spitzenebene Personalwechsel stattfinden. Deswegen ist es durchaus überraschend, dass MGM Resorts sich dazu entschieden hat, Jonathan Halkyard von Caesars Entertainment zu verpflichten. Der Fairness halber muss allerdings erwähnt werden, dass Jonathan Halkyard bei Caesars Entertainment nicht direkt abgeworben worden ist.

MGM Resorts holt neuen CFO von Caesars Entertainment

MGM Grand Las Vegas

Vielmehr hat der Top-Manager von 1999 bis 2012 beim großen Konkurrenten gearbeitet. In dieser Zeit war Jonathan Halkyard unter anderem auch CFO. Deutlich kritischer wäre der Wechsel, wenn ein nahtloser Übergang stattfinden würde. Immerhin kennt der CFO sämtliche Finanzdaten im Detail. Das wäre ein erheblicher Vorteil bei einem Wechsel ohne Verzögerung. Für Jonathan Halkyard ist es mit Sicherheit kein Nachteil, viele interne Details von Caesars Entertainment zu kennen. Aber es ist fast schon ein Jahrzehnt her, dass Jonathan Halkyard tiefe Einblicke in die Finanzen von Caesars Entertainment hatte. Insofern muss sich beim alten Arbeitgeber des Top-Managers niemand darüber Gedanken machen, dass irgendwelche aktuellen Geheimnisse den Weg zur Konkurrenz finden könnten. Ohnehin sind die Finanzen bei börsennotierten Konzernen wie MGM Resorts und Caesars Entertainment sehr transparent. Ein anderes erstaunliches Detail ist, dass Jonathan Halkyard bereits die Glücksspielbranche verlassen hatte. Jonathan Halkyard hat zuletzt als CEO von Extended Stay America einen gastronomischen Konzern geleitet.

Jonathan Halkyard ist ein typischer amerikanischer Top-Manager, der als Absolvent der Harvard Business School in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Top-Positionen besetzt hat. Für Manager in dieser Kategorie ist es am Ende nicht entscheidend, in welcher Branche der Arbeitgeber unterwegs ist. Das gilt insbesondere für einen CFO, der sich um die Finanzen kümmert. Der Zeitpunkt des Einstiegs von Jonathan Halkyard bei MGM Resorts ist interessant. Es gab wohl lange nicht so spannende Zeiten für einen Top-Manager in einem amerikanischen Glücksspielkonzern. Durch die Gesundheitskrise gibt es viele finanzielle Herausforderungen, die gelöst werden müssen. Darüber hinaus befindet sich MGM Resorts in einem großen Transformationsprozess. Bislang hat MGM Resorts ausschließlich im stationären Glücksspielgeschäft gearbeitet. Doch zuletzt hat MGM Resorts viel Aufwand betrieben, um auch den Einstieg in das neue amerikanische Online-Glücksspiel zu bekommen. Nicht nur strategisch muss einiges in den nächsten Jahren richtig entschieden werden, damit MGM Resorts auf der Erfolgsspur bleibt. Auch die finanzielle Seite des Konzerns muss sehr viel kreativer und mutiger geführt werden als in den letzten Jahrzehnten. Die großen Hotel-Casinos von MGM Resorts waren über Jahrzehnte hinweg sichere Einnahmequellen. Doch es ist nicht klar, ob die großen Spielbanken jemals wieder so hohe Einnahmen erzielt werden wie vor der Krise. Zudem ist nicht einmal völlig sicher, dass die Krise im Jahr 2021 enden wird. Es gibt die berechtigte Hoffnung, dass das so sein wird. Aber ein CFO muss auch Unsicherheiten einplanen.

MGM Resorts arbeitet an erfolgreicher Zukunft

Mit dem Online-Glücksspielanbieter BetMGM, der ein Joint Venture von MGM Resorts und Entain ist, arbeitet der amerikanische Konzern an der digitalen Zukunft. Es gibt bereits neun Bundesstaaten, in denen BetMGM verfügbar ist. Angeboten werden Sportwetten und, wenn die Rechtslage dies erlaubt, auch Online-Glücksspiele. Im Bereich der Online Casinos ist noch viel Luft nach oben auf dem amerikanischen Glücksspielmarkt, aber bei den Sportwetten ist das Geschäft online bereits sehr attraktiv. Für die amerikanischen Glücksspiel-Fans, die jahrelang nur neidisch nach Europa schauen konnten, hat sich vieles zum Guten entwickelt. Mittlerweile ist es zum Beispiel in Bundesstaaten wie Colorado, New Jersey und Indiana möglich, auch online Spaß zu haben. Für einen CFO wie Jonathan Halkyard ist die strategische Planung des Konzerns nicht die erste Aufgabe. Aber ein Finanzmanager muss auch ein gutes Gespür dafür haben, wie Strategien sich entwickeln, um entsprechend zu planen.

Für MGM Resorts wird vieles davon abhängen, wie sich das amerikanische Glücksspielgeschäft in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird. Sollte die Krise noch lange andauern, wäre es von entscheidender Bedeutung, den Online-Markt möglichst schnell zu entwickeln. Dann könnte MGM Resorts zumindest über diese Schiene Einnahmen erzielen, wenn die stationären Geschäfte darben. Im Jahr 2020 musste MGM Resorts erhebliche Umsatzverluste hinnehmen, weil BetMGM noch nicht die großen Einnahmen produziert hat. Doch langsam ändert sich das, sodass es durchaus denkbar ist, dass MGM Resorts auch mit einer endlosen Gesundheitskrise eine positive wirtschaftliche Entwicklung erreichen könnte. Völlig klar ist aber, dass der schnellste Weg zum Erfolg für MGM Resorts über ein Ende der Gesundheitskrise und eine vollständige Erholung des stationären Geschäfts laufen wird. Das wäre auch für Jonathan Halkyard die beste Option, denn dann wäre es möglich, mit positiven Zahlen die mittelfristige Finanzplanung anzugehen.