Lotto Sachsen-Anhalt hat schon vor knapp drei Monaten einen Hilfsfonds aufgelegt, um Vereinen, Verbänden und sozialen Einrichtungen in der Krise zu helfen. Mittlerweile sind über 250.000 Euro aus diesem Hilfsfonds an bedürftige Empfänger geflossen. Das Gesamtvolumen des Fonds liegt bei 1 Million Euro. Vielleicht sollten auch die Betreiber der Online Casinos über einen Hilfsfonds nachdenken. Die Verantwortlichen bei Lotto Sachsen-Anhalt haben frühzeitig verstanden, dass die aktuelle Krisensituation vor allem für viele Vereine, Verbände und soziale Einrichtungen zu großen Schwierigkeiten führt. Mittlerweile zeigt sich, wie wichtig und nützlich der Hilfsfonds ist, den das staatliche Lotto-Unternehmen aufgelegt hat. Mit einem Gesamtvolumen von 1 Million Euro ist es möglich, viele kleine und große Spenden zu machen.

Viele nützliche Spenden aus dem Hilfsfonds

Lotto SachsenBis zum 30. Juni konnten Anträge gestellt werden. Das gesamte Antragsvolumen lag deutlich über 1 Million Euro, sodass nicht jeder Antrag bewilligt werden kann. Aber schon jetzt sind über 250.000 Euro geflossen. Mit den Spenden aus dem Hilfsfonds können viele Vereine, Verbände und soziale Einrichtungen Kosten abdecken, die ansonsten schwer zu finanzieren wären. Ein einfaches Beispiel: Viele Sportvereine sind darauf angewiesen, Eintrittskarten zu verkaufen, um die laufenden Kosten zu finanzieren. Da im Moment aber keine Sportveranstaltung mit Zuschauern möglich sind, ist es dementsprechend auch nicht machbar, Einnahmen zu generieren auf diesem Weg. Zudem mussten viele Veranstaltungen abgesagt werden, die schon vorfinanziert waren. Es gibt viele kleine und große Finanzlöcher, die mit dem Hilfsfonds bereits gestopft werden konnten. Da erst ein Viertel des Gesamtvolumens aufgebracht worden ist, werden noch viele weitere Vereine, Verbände und soziale Einrichtungen in den nächsten Wochen profitieren.

Der Hilfsfonds von Lotto Sachsen-Anhalt speist sich direkt aus den Lottoeinnahmen. Nicht nur in Sachsen-Anhalt gilt, dass 20 Prozent der Einnahmen aus dem Lottospiel für soziale Zwecke genutzt werden. Deswegen gab es die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit einen Hilfsfonds mit 1 Million Euro auszustatten. Das klare Ziel: Mit dem Hilfsfonds sollen vor allem die vielen ehrenamtlich tätigen Menschen in Sachsen-Anhalt unterstützt werden. In Vereinen und Verbänden, aber auch in vielen sozialen Einrichtungen arbeiten Menschen ohne finanzielle Gegenleistung. Wenn dann plötzlich die Einnahmen, die ohnehin meist nicht besonders hoch sind, komplett wegbrechen, entstehen schnell finanzielle Probleme. Für einige soziale Einrichtungen war es in den letzten Wochen zum Beispiel wichtig, Gelder aus dem Hilfsfonds zu bekommen, um ausstehende Mieten zu bezahlen. Diverse Vereine durften sich über Spenden freuen, mit denen Stornierungskosten für bereits gebuchte Trainingslager bezahlt werden konnten. Die meisten Vereine in Deutschland haben keine großen finanziellen Rücklagen, sodass zusätzliche Kosten im Zweifel von den Mitgliedern getragen werden müssen. In der aktuellen Krisensituation ist das aber in vielen Fällen überhaupt nicht machbar. Nicht nur die Vereine, sondern auch zahlreiche Privatpersonen haben derzeit große wirtschaftliche Probleme.

Sozialer Zusammenhalt wird mit Hilfsfonds gestärkt

Der Hilfsfonds, dem Lotto Sachsen-Anhalt aufgelegt hat, wirkt nicht zuletzt positiv auf den sozialen Zusammenhalt. Vereine sind nach wie vor wichtig, um Menschen zusammenzubringen und in der Freizeit zu beschäftigen. Ohne die Vereine wäre das soziale Leben in Deutschland sehr viel ärmer. Viele Menschen verbringen ihre Wochenenden zum Beispiel auf dem Fußballplatz. Der gesamte Vereinsfußball, der in Deutschland bis zur Kreisklasse geht, ist ein wichtiger Faktor für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das wird oft übersehen, aber man stelle sich nur einmal vor, von heute auf morgen gäbe es keine Vereine mehr in Deutschland. Obwohl über die deutschen „Vereinsmeier“ immer wieder gelacht wird, sind es doch gerade die vielen ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen, die dafür sorgen, dass diese Gesellschaft an der Basis halbwegs gut funktioniert. Nicht zuletzt sind es auch die vielen Vereine und Verbände, nicht nur im Sportbereich, die dafür sorgen, dass Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung haben. Wenn sich zum Beispiel ein junger Mensch dazu entscheidet, einen Sport mit einigem Engagement zu betreiben, hat das positive Auswirkungen auf das gesamte Leben. Das gilt vielleicht in besonderer Weise für Mannschaftssportarten. Generell kann Sport viel dazu beitragen, dass der gesellschaftliche Frieden gewahrt bleibt.

Zur Transparenz gehört beim Hilfsfonds von Lotto Sachsen-Anhalt auch, dass sämtliche Spenden veröffentlicht werden. Das ist vorbildlich und auch sinnvoll, denn schließlich möchten die Lottospieler wissen, wohin das Geld geht. Unter anderem haben diverse Heimatvereine, Sportvereine und Sozialkaufhäuser Spenden erhalten. Da der Hilfsfonds noch lange nicht ausgeschöpft ist, werden weitere Spenden hinzukommen. Es ist durchaus denkbar, dass bei einer langanhaltenden Krise der Hilfsfonds noch einmal neu aufgelegt wird. Die aktuelle Aktion ist jedoch durch. Die Nachfrage war hoch und noch ist nicht klar, wer alles Geld bekommt. Aber völlig klar ist, dass sich viele Vereine, Verbände und soziale Einrichtungen zumindest über die nächsten Monate retten können mit den Spenden von Lotto Sachsen-Anhalt. Für die Lottospieler ist es insgesamt schön, dass zumindest ein Teil ihrer Einsätze bei den Menschen landet, die gerade besonders bedürftig sind. Ein Betrag von 1 Million Euro ist für ein großes Bundesland wie Sachsen-Anhalt am Ende nicht viel. Aber der Hilfsfonds hat den großen Vorteil, dass ganz gezielt geholfen werden kann. Viele staatliche Maßnahmen gehen gerade an Vereinen und Verbänden vorbei. Der Hilfsfonds von Lotto Sachsen-Anhalt kann deswegen Institution helfen, die sonst auf private Spenden angewiesen wären.

Hohe Akzeptanz durch soziales Engagement

Lotto ist nicht nur ein unglaublich beliebtes Glücksspiel. Auch die Akzeptanz der Lottoanbieter ist sehr hoch. Das liegt zum einen daran, dass es sehr viele Lottospieler gibt. Zudem sind die Spielregeln so gestaltet, dass jeder Lottospieler nur einen relativ kleinen Einsatz machen muss. Deswegen ist die finanzielle Belastung für alle Lottospieler überschaubar. Darüber hinaus spielt es aber auch eine wichtige Rolle, dass die deutschen Lottogesellschaften viel Aufwand betreiben, um soziale Projekte in unterschiedlichster Form zu unterstützen. Es gehört zum Auftrag der Lottogesellschaften, einen Teil der Einnahmen in der Gesellschaft zu verteilen. Schaut man sich ein wenig um, wird man in allen Bundesländern in Deutschland Lottogesellschaften finden, die regelmäßig über Spenden berichten. Die Lottospieler können somit etwas Gutes tun und mit ein bisschen Glück auch noch einen riesigen Gewinn abräumen. Beim Lotto werden nur wenige Menschen Millionäre. Aber viele Menschen profitieren davon, dass es viele Lottospieler gibt.

Viele Experten in der Glücksspielbranche befürworten mehr soziales Engagement der Anbieter und Verbände. Mittlerweile tut sich einiges in diesem Bereich, aber generell gilt, dass viele Glücksspielanbieter noch nicht die hohe Bedeutung von Spenden für soziale Zwecke entdeckt haben. Das nötige Geld wäre zumindest bei den großen Anbietern vorhanden. Vielleicht wird sich die Situation hinsichtlich der Spendenbereitschaft deutlich verbessern, wenn in Deutschland eine offizielle Casino-Lizenz vorhanden ist. Ab Mitte 2021 soll es soweit sein. Dann können die Casino-Betreiber in Deutschland genauso wie die Lottogesellschaften Spenden verteilen. Da Online Casinos private Unternehmen sind, anders als die meisten Lottogesellschaften, wird beim sozialen Engagement Lotto wohl immer vorne bleiben. Aber warum soll nicht zum Beispiel ein Glücksspielverband in Deutschland regelmäßig soziale Projekte unterstützen, auch und gerade in Krisenzeiten? Die Gelegenheit wäre gerade günstig, denn viele Betreiber von Online Casinos kommen relativ gut durch die Krise, da die digitalen Angebote nicht strukturell betroffen sind durch die derzeitigen Einschränkungen.