Die Digitalisierung ist auch beim Lotto nicht mehr aufzuhalten. Was bedeutet Digitalisierung in diesem Zusammenhang? Es wird wahrscheinlich in einigen Jahren üblich sein, Lottoscheine über eine App oder über eine Webseite zu kaufen. Möglich ist das jetzt schon bei vielen Lotterien, aber einige Lottoanbieter haben noch Nachholbedarf. Lotterien gibt es schon seit langer Zeit. Die meisten Staaten richten Lotterien aus, um zusätzliche Einnahmen zu generieren. Nicht nur in Deutschland werden die Lottoeinnahmen zudem zu erheblichen Teilen für soziale Projekte genutzt. Lotto ist ein Glücksspiel, das auf breiter Basis akzeptiert wird. Dabei ist die Chance auf einen Lottogewinn in Millionenhöhe verschwindend gering. Das hält aber die meisten Lottospieler nicht davon ab, jede Woche einen neuen Lottoschein zu kaufen. Doch die klassischen Lottoscheine sind bald Geschichte. Davon geht zumindest die Lottobranche aus, denn auch bei den Lotterien läuft alles auf eine digitale Abwicklung hinaus.

Digitalisierung wichtig für große Lotterien

Lotto DigitalWas ist damit genau gemeint? Auch in Deutschland ist es nach wie vor üblich, dass die Lottospieler in ein Ladengeschäft gehen, um ihren Lottoschein zu erwerben. In Deutschland wird der Lottoschein in der Regel nach wie vor manuell ausgefüllt. Anschließend werden die Lottozahlen allerdings digital erfasst. Damit ist Deutschland vielen Ländern schon einen Schritt voraus. Aber Lotto-Experten gehen davon aus, dass die Digitalisierung noch deutlich weiter getrieben wird. Es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis alle Lottospieler ihren Lottoschein über eine App oder über eine Webseite kaufen. Aber die Möglichkeiten für den digitalen Erwerb von Lottoscheinen werden zunehmend geschaffen. Einige Bundesländer in Deutschland haben bereits eine passende App für den Kauf und die Verwaltung von Lottoscheinen. In Zukunft werden Apps zum Standard für Lottospieler. Warum sollte gerade beim Lotto etwas anderes passieren als in den meisten anderen Branchen?

Die großen Lotterien können erheblich davon profitieren, dass die Lottoscheine digital verkauft werden. Wenn das klassische Verkaufsgeschäft entfällt, steigt die Gewinnspanne. Das ist für die zahlreichen Lottoannahmestellen in Deutschland keine gute Nachricht. Aber für die Lottospieler und die Lottogesellschaften ist es positiv, dass der zusätzliche Schritt über die Lottoannahmestellen entfallen wird. Es wird jedoch noch viele Jahre dauern, bis die Lottoannahmestellen komplett von der Bildfläche verschwinden. Viele Lottospieler haben es sich zur Gewohnheit gemacht, Zeitschriften und Lottoscheine parallel zu kaufen. Genauso wie die klassischen Zeitschriften nicht in den nächsten Jahren einfach vom Markt verschwinden werden, werden auch die Lottoscheine aus Papier nicht im großen Stil verschwinden. Aber die jüngeren Generationen der Lottospieler werden zunehmend Lotto-Apps nutzen, um ihre Lottoscheine abzugeben und zu verwalten. Langfristig sollte das dazu führen, dass immer weniger Lottoannahmestellen benötigt werden. Ob es noch einige Jahre oder Jahrzehnte dauert, bis der Wandel vollzogen ist, wird von Land zu Land unterschiedlich sein. In Deutschland spricht vieles dafür, dass der digitale Wandel speziell beim Lotto doch eher langsam verlaufen wird. Viele Lottospieler nutzen die klassischen Lottoannahmestellen schon sehr lange und haben persönliche Beziehungen zu den Besitzern. Zudem gibt es nach wie vor viele Menschen, für die der Besuch in einem Kiosk oder einem ähnlichen Geschäft ein Teil des täglichen oder wöchentlichen Rituals ist. Insofern würde durch die Nutzung einer App überhaupt keine Zeitersparnis entstehen.

Digitalisierung macht Lotto krisenfest

In der aktuellen Gesundheitskrise haben die Lottogesellschaften in Deutschland überwiegend sehr gute Ergebnisse erzielt. Darauf deuten jedenfalls die ersten Zahlen aus dem ersten Halbjahr hin, die mittlerweile veröffentlicht worden sind. Allerdings ist Lotto in Deutschland mit einigen Besonderheiten verbunden, die es in anderen Ländern nicht gibt. In Deutschland können die Lottospieler zum Beispiel Lottoscheine kaufen, die für mehrere Wochen gelten. Das war ein wichtiger Faktor für den Erfolg der großen Lotterien in den letzten Monaten in Deutschland. Viele Spieler konnten noch vor der Schließung zahlreicher Lottoannahmestellen die passenden Lottoscheine kaufen. In vielen anderen Ländern mussten die Lottoannahmestellen zudem in deutlich größerem Umfang schließen als in Deutschland. Es gibt auch nicht überall die Möglichkeit, Lottoscheine zu erwerben, die für viele Wochen gelten. Grundsätzlich ist es wesentlich einfacher und komfortabler, einen Lottoschein über eine Lotto-App zu erwerben. Der Kauf ist jederzeit und überall möglich. Eine App hat keine Öffnungszeiten und es ist nicht viel Aufwand nötig, um den Lottoscheinen zu kontrollieren. Bei einer modernen Lotto-App bekommt der Spieler automatisch einen Hinweis, wenn ein Gewinn entstanden ist. Dadurch wird nicht zuletzt das Risiko, einen Gewinn zu verpassen, komplett vermieden. Derartige Fälle hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Mit einer Lotto-App sollte es hingegen möglich sein, grundsätzlich alle Lottogewinne jederzeit auszumachen.

Die digitalen Angebote waren in den letzten Monaten wesentlich erfolgreicher als das klassische Retail-Geschäft. Ob die Situation in Deutschland auch beim Lotto ähnlich gewesen wäre, lässt sich schwer abschätzen, da es bislang keine komplette Digitalisierung der Lotterien gibt. Aber es wird auch den einen oder anderen Lottospieler gegeben haben, der in den vergangenen Monaten zum ersten Mal eine Lotto-App genutzt hat, um den Besuch einer Lottoannahmestelle zu vermeiden. Für die zahlreichen Betreiber von Lottoannahmestellen werden die nächsten Jahre schwieriger. Auch wenn in Zukunft immer noch viele Lottospieler die klassischen Lottoannahmestellen nutzen werden, wenn die Kundenzahlen doch aller Voraussicht nach sinken. Vieles wird davon abhängen, wie die Lottogesellschaften die Lottoannahmestellen unterstützen. Aber grundsätzlich lässt sich der digitale Wandel nicht aufhalten. Wenn immer mehr Menschen im Internet einen großen Teil ihrer Einkäufe erledigen, ist es schwer einzusehen, warum gerade der Lottoschein unbedingt noch in einem Ladengeschäft erworben werden muss. Es ist kein Zufall, dass viele Lottoannahmestellen in den letzten Jahren mit ihren Besitzern in die Rente gegangen sind. Der Verkauf von Lottoscheinen aus Papier ist kein Zukunftsgeschäft mehr. Das ist bedauerlich für die zahlreichen Menschen, die von Lottoannahmestellen leben, aber der digitale Wandel lässt sich nicht aufhalten. Für die Lottospieler verbessert sich durch die Digitalisierung der Komfort erheblich. Das ist am Ende der entscheidende Faktor.

Digitalisierung ist großer Trend beim Glücksspiel

Lotto ist nicht nur das beliebteste Glücksspiel in Deutschland. Lotto ist in vielerlei Hinsicht auch ein sehr konservatives Glücksspiel. Wesentlich moderner und unterhaltsamer sind die Online Casinos, die unter anderem auch Gewinne in Millionenhöhe möglich machen durch progressiven Jackpot-Slots wie Mega Moolah. Die Situation bei den Casino-Anbietern ist ein bisschen anders als beim Lotto. Lotto wird zumindest in Deutschland ausschließlich staatlich angeboten. Beim klassischen Glücksspiel sind nur die Spielbanken noch zum größten Teil im staatlichen Besitz. Spielhallen und Online Casinos werden hingegen von ganz normalen Unternehmen betrieben. Digitalisierung im Bereich des herkömmlichen Casino-Glücksspiels bedeutet, dass immer mehr Anbieter auf den Markt kommen, die im Internet Glücksspiele aller Art anbieten. Spielautomaten, Roulette, Blackjack, Poker, Baccarat, Würfelspiele und vieles mehr gibt es längst online in einer riesigen Auswahl. Zahlreiche Online Casinos mit EU-Lizenz sind auch in Deutschland verfügbar. Das klassische Glücksspiel-Geschäft in Spielbanken und Spielhallen ist nach wie vor sehr populär. Aber genauso wie beim Lotto zeigt sich auch bei den Casino-Spielen, dass die digitalen Angebote deutlich besser für Krisen gerüstet sind. Während der großen Gesundheitskrise im ersten Halbjahr war es möglich, in zahlreichen Online Casinos zu spielen, während die Spielhallen und Spielbanken geschlossen hatten.

Die Online Casinos können mit wesentlich weniger Aufwand betrieben werden als Spielhallen und Spielbanken. Zudem ist es möglich, ein sehr viel größeres Publikum zu erreichen. Eine Webseite ist für jeden erreichbar, der einen Internetanschluss hat. Der Besuch einer ganz gewöhnlichen Spielbank ist für die meisten Glücksspiel-Fans hingegen mit einer größeren Anreise verbunden. Ein anderer Vorteil der digitalisierten Glücksspielanbieter ist die riesige Auswahl. Eine normale Spielhalle hat ein paar Spielautomaten. Auch in großen Spielbanken ist die Auswahl meist doch recht überschaubar, jedenfalls im Vergleich mit einem modernen Online Casino. Es spricht einiges dafür, dass sich die Online Casinos langfristig nicht nur hinsichtlich der Qualität, sondern auch hinsichtlich der Beliebtheit durchsetzen werden. Noch dominiert das klassische Offline-Geschäft in Spielbanken und Spielhallen. Aber nicht zuletzt durch die aktuelle Krise gibt es einen starken Trend in Richtung Online Casinos. In Deutschland wird es ab Mitte 2021 sogar zum ersten Mal eine umfassende Regulierung für Online Casinos geben. Schon daran wird deutlich, dass das Online-Glücksspiel mittlerweile so groß geworden ist, dass es nicht mehr möglich ist, diesen Teil der Branche zu ignorieren.

Letztes Update am 10.09.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 300 € + 20 Freispiele
  • Elk
  • Evolution Gaming
  • Playngo
  • Quickspin
  • Red Tiger
  • Thunderkick
  • Isle Of Man
JETZT SPIELEN