Was braucht ein Lottoanbieter unbedingt? Bienen! Das haben sich jedenfalls die Entscheidungsträger bei Lotto Bayern gedacht und 150.000 Bienen auf dem Firmendach untergebracht. Mit dieser Aktion möchte Lotto Bayern einen Beitrag zum Naturschutz leisten.

Lotto Bayern gibt Bienen ein Zuhause

Lotto GlücksspielEs ist eine wichtige und nützliche Tradition, dass die Lottogesellschaften in Deutschland sich für wichtige Projekte einsetzen. Doch was Lotto Bayern nun gemacht hat, ist auch für die Lottogesellschaften ein absolutes Novum. Auf dem Firmendach in München haben 150.000 Bienen ein Zuhause gefunden. Insgesamt gibt es drei Bienenvölker, die in Zukunft rund um das Firmendach dafür sorgen sollen, dass die Blumen ordnungsgemäß bestäubt werden. Da die Firmenzentrale von Lotto Bayern in der Nähe der Theresienhöhe, zu der zahlreiche Wiesen und Parkanlagen gehören, angesiedelt ist, finden die Bienen in Zukunft ein vielfältiges Betätigungsfeld. Nicht zuletzt sind die Bienen auch wichtig für die Bestäubung der diversen Gemüse- und Obstarten, die in der Umgebung wachsen. Jede Biene kann weit über 1.000 verschiedene Blüten täglich bestäuben. Auf den Punkt gebracht: Ohne Bienen hätten die Bauern in Deutschland ein riesiges Problem, gute Ernten einzufahren. Deswegen ist die Ansiedlung der drei Bienenvölker auf dem Firmendach von Lotto Bayern eine großartige Aktion, die nicht nur von vielen Lottospieler, sondern auch von den Landwirtschaftsverbänden positiv bewertet wird. Damit die 150.000 Bienen ein schönes Leben haben, kümmert sich ein erfahrener Imker aus der Umgebung um die Bienenvölker. Auch wenn Bienen vergleichsweise pflegeleichte Haustiere sind, ist es doch wichtig, regelmäßig nach dem Rechten zu schauen und den Honig zu ernten. Es ist angedacht, den Honig, den die drei Bienenvölker produzieren, für den guten Zweck zu verkaufen oder zu versteigern. Aber bevor so weit ist, müssen die 150.000 Bienen zunächst einmal ihrer täglichen Arbeit nachgehen.
Der Naturschutz ist vielen Menschen ein Anliegen und deswegen ist die Aktion von Lotto Bayern nicht nur sinnvoll, sondern auch hinsichtlich der Öffentlichkeitswirkung eine feine Sache. Derartige Aktionen stoßen auf breite Zustimmung, denn wer könnte etwas dagegen haben, dass Bienenvölker auf dem Firmendach von Lotto Bayern angesiedelt werden? Die Lottogesellschaften in Deutschland haben eine hohe Akzeptanz und das liegt auch daran, dass immer wieder spannende Projekte gefördert werden. Der Kostenaufwand für die Ansiedlung der 150.000 Bienen ist überschaubar, jedenfalls im Vergleich mit der großen Werbewirkung. Vielleicht werden in Zukunft noch einige andere Lottogesellschaften in Deutschland dem Beispiel von Lotto Bayern folgen. Für den Naturschutz wäre das in jedem Fall gut.

Lottogesellschaften engagieren sich für Naturschutz

Angesichts der vielen sozialen Projekte, die von Lotto Bayern und anderen Lottogesellschaften in Deutschland unterstützt werden, fällt das Engagement für den Naturschutz manchmal ein bisschen unter den Tisch. Die deutschen Lottogesellschaften sind jedoch dazu angehalten, nicht nur soziale Projekte zu fördern. Auch der Naturschutz ist seit jeher ein wichtiges Thema. In jedem Jahr werden Millionen in Projekte investiert, die keinen finanziellen Nutzen für die Lottogesellschaften haben. Stattdessen geht es darum, Mensch und Natur in vielen kleinen und großen Projekten zu fördern. Die Lottogesellschaften in Deutschland haben eine breite Akzeptanz, nicht nur weil es sich beim Lotto um ein beliebtes Glücksspiel handelt. Mindestens genauso wichtig ist, dass die Lottogesellschaften immer wieder interessante Projekte fördern, die dringend auf Spenden angewiesen sind. Das wiederum gibt vielen Lottospieler das Gefühl, nicht nur auf den eigenen Gewinn zu hoffen, sondern zugleich auch noch etwas Gutes zu tun. Diese Kombination hat sich in Deutschland und einigen anderen Ländern bewährt. Ohnehin ist die Chance auf einen Lottogewinn sehr niedrig. Aber in vielen deutschen Lotterien können sich die Lottospieler zumindest sicher sein, dass ein Teil des Einsatzes für den guten Zweck genutzt wird.

Vielleicht sollten sich die privaten Glücksspielanbieter, die in Zukunft auch online in Deutschland mit einer nationalen Lizenz aktiv sein können, ein Beispiel an den staatlichen Lottogesellschaften nehmen. In Deutschland gibt es durchaus Beispiele für private Glücksspielanbieter, die ein starkes gesellschaftliches Engagement vorweisen können. Als Beispiel sei die Gauselmann-Gruppe genannt, die fast wöchentlich in der Presse mit interessanten Projekten präsent ist. Die Glücksspielbranche ist eine sehr lukrative Branche, die über die nötigen finanziellen Möglichkeiten verfügt, weit über das eigentliche Geschäft hinaus eine positive Wirkung für die gesamte Gesellschaft zu entfalten. Nicht zuletzt könnten die Glücksspielanbieter dadurch die Akzeptanz in der breiten Bevölkerung deutlich erhöhen. Die vielen Menschen, die sich nicht für Online-Spielbanken und Online-Buchmacher interessieren, würden definitiv wahrnehmen, wenn sich die gesamte Branche deutlich mehr für soziale Zwecke und vielleicht auch für den Naturschutz einsetzen würden. Es muss nicht gleich die Ansiedlung von 150.000 Bienen auf dem Firmendach sein. Aber mehr Engagement für den guten Zweck würde der Glücksspielbranche gut zu Gesicht stehen, nicht nur in Deutschland.

Hier mehr über die Ansiedlung von 150.000 Bienen auf dem Firmendach von Lotto Bayern lesen.