Getrunken und gegessen wird in jeder Krise, so der Volksmund, und gespielt wird wohl auch. Das belegen die neuesten Zahlen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Dort ist nämlich im ersten Halbjahr ein deutlicher Zuwachs zu verzeichnen. Auch oder gerade wegen der aktuellen Situation. Während auf der einen Seite viele Annahmestellen über einen langen Zeitraum geschlossen waren und damit keine Möglichkeit bestand seine Tippscheine vor Ort abzugeben, hat die Nutzung von Online Lotto Angeboten rasant zugenommen. Es ist eine allgemeine Verlagerung der Freizeitaktivitäten auf den digitalen Markt zu beobachten. Egal ob es die Nutzung von Streaming-Diensten ist, von Lieferdiensten oder auch von Online Glücksspielen. Die User bevorzugen virtuelle Aktivitäten. Durch die vereinfachte und schnellere Nutzung von Online Angeboten kommt es auch zu vermehrten Einsätzen, wie bei der Toto-Lotto Gesellschaft Baden-Württemberg, die bis Ende Juni einen Zuwachs von 5,6 Prozent verzeichnete. Im Südwesten der Republik setzten die Spielerinnen und Spieler dabei 507 Millionen Euro ein.

Baden-Württemberg: ein gutes Pflaster für Gewinner

Lotto spielenEtwas worauf auch Georg Wacker, Geschäftsführer der Lotto Gesellschaft, stolz ist: „Unsere Lotterien haben sich als erstaunlich krisenfest erwiesen. Wir freuen uns nicht zuletzt dank attraktiver Jackpots über das beste erste Halbjahr seit 2005. Mit diesem Plus stehen wir im Deutschen Lotto- und Totoblock an der Spitze der großen Landesgesellschaften.“

Und dies scheint sich auch für die Spielerinnen und Spieler auszuzahlen. Insgesamt 13 neue Millionäre konnte das Ländle begrüßen. 20 Mal wurden sechs Zahlen richtig getippt und zusätzlich gab es 72 Gewinne von 100 000 Euro. Damit steht Baden-Württemberg national an der Spitze der Gewinner. Aufgrund dessen scheint sich der Trend von 2019 fortzusetzen, als man schon einmal das Bundesland mit den meisten Millionengewinnern war. Nordrhein-Westfalen mit zehn und Bayern mit acht Gewinnern sind darüber hinaus ebenfalls ein gutes Pflaster für Millionäre. In Rheinland-Pfalz mit sieben und Hessen mit sechs Glücklichen lebt man so im Mittelmaß. Während man in Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein noch vier Gewinner vorzuweisen hat, traf es bei Lotto in Sachsen, Sachsen-Anhalt und dem Saarland nur zwei Zocker und in Hamburg und Thüringen jeweils nur einen. In Bremen und Mecklenburg-Vorpommern hatte bisher niemand Glück. Nun lässt sich ja spekulieren, ob es wirklich nur an dem berühmten Glück liegt oder daran, dass in Baden-Württemberg einfach prozentual mehr Spielerinnen und Spieler ihr Glück versuchen. Dazu liegen allerdings keine Zahlen vor.

Ein anderes Bild ergibt sich bei der regionalen Gegenüberstellung der 520 Gewinne über 100.000 Euro. Hier liegt Nordrhein-Westfalen mit 85 Gewinnern an der Spitze, auf den weiteren Plätzen folgen Bayern mit 79 Gewinnen und Baden-Württemberg mit 73. Den vierten Platz belegt hier Niedersachsen mit 61 Gewinnen über 100.000 Euro, die anderen Bundesländer folgen dann. Den höchsten Gewinn mit jeweils 32,5 Millionen Euro aus der Ziehung 6aus49 erzielten Spieler aus Ostthüringen und aus dem Raum Dortmund - immerhin noch etwas bescheiden zu den 90 Millionen Euro, die ein Spieler im Februar in Nordrhein-Westfalen und im Mai eine Person aus Bayern in der Lotterie Eurojackpot gewonnen haben.

Die Wege der Millionäre

Dabei wurden immer mehr Gewinne online erzielt. Baden-Württemberg zählt 3100 Annahmestellen im Land, die für 80 Prozent der Wetteinsätze stehen. In der Zeit des Lockdowns waren zeitweise bis zu elf Prozent der Annahmestellen geschlossen, hatten ihre Öffnungszeiten reduziert oder waren sonst nicht wie gewohnt erreichbar. So wichen Spielerinnen und Spieler immer mehr auf Online Vertriebswege aus wie z.B. die offizielle LottoBW Casino App oder auch mit Online Lotto über die Homepage. Dies bedeutete mit Spieleinsätzen von 62, 4 Millionen Euro einen Rekordwert und stellt gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 40 Prozent dar. Georg Wacker sagt dazu: „Die Annahmestellen sind das Rückgrat unseres Vertriebs. Digitale und analoge Welt wachsen aber immer stärker zusammen. Wir müssen alle Kanäle und das veränderte Kundenverhalten genau im Blick haben“.

Nicht nur die Vertriebswege werden sich ändern, sondern auch die Einsätze beim Lotto generell. Ab Mitte September soll das Lotto-Spielen teurer werden. 1,20 Euro statt bisher 1,00 Euro wird dann ein Kästchen kosten. Dafür erhöhen sich die Gewinnchancen aber auch. Bei einem einfachen Sechser werden deutlich mehr Millionengewinne möglich sein. Zudem kann der Jackpot schneller steigen und auf bis zu 45 Millionen Euro anwachsen. Auch ehemals kleinere Gewinne fallen in Zukunft etwas höher aus.

Und wie gewinnt man nun am besten? Auch dafür hat die Lotto Gesellschaft einen Tipp parat. Von Januar bis Juni führte die 11 die Hitliste der am meisten gezogenen Zahlen an. Gefolgt von der 42, 22 und 49. Schlusslichter waren die 15 und 45 mit jeweils nur zweimal. Bei der Superzahl 6 erreichten die 3 und die 4 die beiden ersten Plätze. Also nichts wie ran, an die Glückszahlen.

Die Beliebtheit von Toto-Lotto scheint ungebrochen zu sein und wird sich wohl auch weiter fortsetzen, wenn auch Online Casinos zunehmend in der Gunst der Spieler steigen. Dies sind aber teilweise ganz andere Zielgruppen, die dort angesprochen werden. Gerade für viele ältere Spielerinnen und Spieler muss es ihr Lotto sein, mit dem sie sich den Traum vom großen Glück versuchen zu erfüllen. Und wenn bei der Abgabe des Spielscheins dann auch noch ein Plausch in ihrer Annahmestelle dazu kommt, ist das Vergnügen fast perfekt.

Letztes Update am 17.07.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 300 € + 20 Freispiele
  • Elk
  • Evolution Gaming
  • Playngo
  • Quickspin
  • Red Tiger
  • Thunderkick
  • Isle Of Man
JETZT SPIELEN