Der schwedische Glücksspielanbieter LeoVegas hat Royal Panda in die eigene Plattform eingebaut. Das ist ein wichtiger Meilenstein, denn dadurch wird es in Zukunft deutlich einfacher, das Angebot von Royal Panda kontinuierlich auszubauen. Im Jahr 2017 hat LeoVegas den Konkurrenten Royal Panda übernommen. Damals war der Kauf ein wichtiger Schritt für LeoVegas, um schnell und nachhaltig auf dem Glücksspielmarkt zu wachsen. Im Laufe der letzten Jahre haben sich aber einige Schwierigkeiten ergeben, die nun durch eine Integration in eine einheitliche Plattform gelöst worden sind. LeoVegas betreibt schon seit einer Weile eine eigene Plattform für das gesamte Glücksspielangebot. Die Plattform Rhino ist die technische Basis für sämtliche Innovationen von LeoVegas. Beispielsweise ist auch die Integration der Open-Banking-Technologie über Rhino erfolgt.

LeoVegas und Royal Panda auf einer Plattform

Leo Vegas Online Casino

Bislang war es jedoch immer das Problem, dass Royal Panda eine eigene technische Plattform hatte, die separat bedient und gewartet werden musste. Im letzten Jahr hat LeoVegas angekündigt, diesen Zustand zu beenden. Nun gibt es die Erfolgsmeldung: LeoVegas hat Royal Panda in die eigene Plattform Rhino integriert. Dadurch wird es in Zukunft deutlich einfacher werden, Royal Panda erfolgreich zu betreiben. Wenn beispielsweise neue Spiele auf dem Markt kommen, die bei LeoVegas und Royal Panda zur Verfügung gestellt werden sollen, ist es nicht mehr nötig, zwei unterschiedliche Plattformen zu bedienen. Darüber hinaus hat sich zuletzt immer wieder als Problem erwiesen, dass die Plattform von Royal Panda nur notdürftig gewartet worden ist, da die Integration in die Plattform Rhino geplant war. Für die Software-Ingenieure von LeoVegas ist es ein großer Fortschritt, dass nun nur noch eine Plattform betrieben wird. Aber auch inhaltlich dürfte die Integration von Royal Panda einige messbare Vorteile bringen. LeoVegas hat bislang durchaus profitiert vom Kauf von Royal Panda. Aber im letzten Jahr ist man bei dem schwedischen Glücksspielanbieter zu der Überzeugung gekommen, dass die Integration von Royal Panda nicht nur auf der inhaltlichen Basis laufen kann. Wenn völlig unterschiedliche technische Plattformen vorhanden sind, führt das zu Reibungsverlusten.

Das lässt sich überhaupt nicht vermeiden. Sämtliche technischen Möglichkeiten, die LeoVegas in der gleichnamigen Online-Spielbank zur Verfügung hat, stehen in Zukunft auch Royal Panda zur Verfügung. Da LeoVegas eine der besten Online-Spielbanken auf dem Markt hat, ist das definitiv eine gute Nachricht. Royal Panda ist immer noch eine relativ junge Online-Spielbank, die auch in Deutschland durchaus Fans hat. Zudem wird erwartet, dass LeoVegas in den nächsten Monaten einiges investieren wird, um Royal Panda wieder zu einer sehr erfolgreichen Marke zu machen. Die Voraussetzungen sind besser denn je. Für LeoVegas wird es dauerhaft darum gehen, mit mehreren starken Marken in unterschiedlichen Jurisdiktionen erfolgreich zu sein. Dieses Geschäftsmodell hat sich auf dem Glücksspielmarkt in Europa in den letzten beiden Jahrzehnten vielfach bewährt. Allerdings sind die Anforderungen auf technischer Ebene mittlerweile deutlich höher als noch vor einigen Jahren. LeoVegas hat viel investiert in die eigene Plattform und könnte langfristig davon profitieren, dass durch diese Plattform die Abhängigkeit von Dienstleistern reduziert wird.

Eine Plattform für mehrere Glücksspielmarken

Die Plattform von LeoVegas ist technisch und inhaltlich auf absolutem Top-Niveau. Im Moment liefern 60 verschiedene Spielehersteller Games für das Portfolio von LeoVegas. Sämtliche Games werden über die Plattform Rhino integriert. Darüber hinaus laufen auch die Sportwetten-Angebote von LeoVegas über diese Plattform. Wenn es um Einzahlungen und Auszahlungen geht, führt auch kein Weg an Rhino vorbei. Insgesamt werden 30 verschiedene Zahlungsdienstleister und Open Banking unterstützt. LeoVegas hat neben den großen Zahlungsanbietern auch viele Zahlungsanbieter im Programm, die nur in einzelnen Ländern relevant sind. Das ist wichtig, um maßgeschneiderte Angebote für alle Märkte zu schaffen. Die gesamte Plattform Rhino ist so gestaltet, dass in allen Bereichen eine immense Vielfalt möglich ist. Insbesondere ist es aber mit Rhino möglich, nahezu unbegrenzt viele verschiedene Marken nebeneinander zu haben. LeoVegas und Royal Panda sind die beiden wichtigsten Marken des schwedischen Glücksspielanbieters, aber es könnten noch weitere Marken hinzukommen.

Warum ist es eine gute Idee, unterschiedliche Marken auf dem Glücksspielmarkt zu etablieren? Auch beim Online-Glücksspiel kann es unterschiedliche Gewichtungen geben. In manchen Jurisdiktionen ist es vielleicht eine gute Idee, einen Glücksspielanbieter zu haben, der auf das klassische Spiel fokussiert ist. In anderen Jurisdiktionen ist vielleicht eine Marke besser platziert, die ausschließlich auf Slots setzt. Es gibt viele Schattierungen bei den Glücksspielanbietern, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. Am besten funktioniert dies über unterschiedliche Marken. Auch in anderen Branchen ist es üblich, dass große Konzerne viele verschiedene Marken unter einem Dach haben, auch wenn die Produkte aus den gleichen Produktionsstätten kommen. LeoVegas hat bislang einen sehr erfolgreichen Weg beschritten und eine starke Marke geschaffen. Mit Royal Panda ist eine weitere starke Marke verkauft erworben worden. Von LeoVegas ist noch einiges zu erwarten, zumal der Glücksspielanbieter auch angekündigt hat, in Zukunft auf dem US-Markt aktiv zu werden.