Las Vegas ist im Aufwind. Sogar die vollständige Wiedereröffnung könnte schon bald kommen. Nach der langen Krise, die Las Vegas an der empfindlichsten Stelle, dem Geldbeutel, getroffen hat, gibt es nun wieder Hoffnung. Nicht nur für die Casino-Betreiber, sondern auch für die vielen Menschen, die in Las Vegas arbeiten, ist das positiv. In Las Vegas fehlt nur noch ein großer Schritt, um die vollständige Wiedereröffnung feiern zu können. Nachdem es hin den letzten Monaten im Wechsel Schließungen und Öffnungen gegeben hat, sieht nun alles nach einem geraden Weg in Richtung Normalität aus. Die Stadt Las Vegas erlaubt den Casino-Betreibern und anderen Betreibern von Ladengeschäften eine Auslastung in Höhe von 80 Prozent unter nach wie vor strengen Hygienevorschriften. Das ist ein echter Fortschritt und besser als alles, was bisher in Las Vegas seit dem Start der Gesundheitskrise möglich war.

Casinos dürfen zu 80 Prozent ausgelastet werden

Las Vegas Strip

Für die Betreiber der Casinos gibt es die Hoffnung, dass im Laufe des Sommers sämtliche Hürden fallen werden. Nicht wenige Glücksspiel-Experten gehen davon aus, dass es dann zu einem großen Fest mit vielen Glücksspiel-Fans in Las Vegas kommen wird. Aber noch ist Vorsicht geboten, denn auch in den USA sind längst nicht alle Menschen geimpft. Erst wenn die Impfkampagne abgeschlossen ist, kann es zu einer vollständigen Rückkehr zur Normalität kommen. Die USA sind beim Impfen allerdings schnell und deswegen hat auch Las Vegas eine Chance, im Sommer wieder viel Geld zu verdienen. In den letzten Monaten gab es immer wieder einmal positive Nachrichten aus Las Vegas. Aber kurz danach gab es dann oft auch Meldungen, die in eine ganz andere Richtung wiesen. Fakt ist, dass es nach wie vor viele Glücksspiel-Fans gibt, die noch nicht dazu bereit sind, nach Las Vegas zu reisen. Erst wenn sich das ändert, ist eine vollständige wirtschaftliche Erholung möglich. Viele Menschen denken vielleicht, dass in Las Vegas vor allem Geld mit Glücksspiel verdient wird. Aber vor der Krise war das so, dass nur noch knapp die Hälfte des Umsatzes in Las Vegas direkt mit Glücksspielen gemacht wurde. Der Rest des Geschäftes wurde mit anderen Produkten und Dienstleistungen gemacht. Zuletzt war es in Las Vegas ausschließlich möglich, Glücksspiele in den Hotel-Casinos anzubieten. Das war wichtig, um überhaupt Umsätze zu generieren.

Aber ohne die Geschäfte rund um das Glücksspiel kann Las Vegas in der heutigen Zeit nicht mehr wirklich funktionieren. Vor allem gibt es zahlreiche Arbeitsplätze, die nur am Rande mit dem Glücksspiel zu tun haben. Für viele Menschen in Las Vegas war die Gesundheitskrise gleichbedeutend mit dem Jobverlust. Aber auch die Mitarbeiter, die nicht entlassen worden sind von den Hotel-Casinos und anderen Unternehmen Las Vegas, mussten teilweise heftige Gehaltseinbußen verzeichnen. Am besten konnten die großen Konzerne, die hinter den meisten Hotel-Casinos stehen, die Krise verkraften. Wenn einmal ein Jahr lang kaum Einnahmen fließen, bringt das Konzerne wie Caesars Entertainment oder MGM Resorts nicht in ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten. Das wird auch deutlich daran, dass gerade diese beiden Konzerne zuletzt sehr viel Geld investiert haben in den Ausbau des Online-Glücksspiels und der Online-Sportwetten.

Las Vegas bald wieder offen – Kommen die Glücksspiel-Fans?

Es ist die eine Sache, dass Las Vegas vielleicht schon in einigen Wochen die wesentlichen Beschränkungen für die Hotel-Casinos und andere Geschäfte komplett aufheben wird. Eine ganz andere Sache ist es, wie lange es dauern wird, bis die Glücksspiel-Fans wieder nach Las Vegas kommen. Es gibt mehrere Faktoren, die dabei eine Rolle spielen. Besonders wichtig ist selbstverständlich, dass die Gesundheitskrise tatsächlich ein Ende findet. Wenn die Impfkampagne in den USA wie geplant läuft, sollten spätestens im Spätsommer alle Glücksspiel-Fans die Möglichkeit haben, geimpft und damit gut geschützt nach Las Vegas zu reisen. Aber es wird viele Glücksspiel-Fans geben, die sich diesen Trip in diesem Jahr nicht leisten können. Gerade in den USA haben viele Menschen ihre Jobs verloren.

Die amerikanische Wirtschaft ist hinsichtlich der Arbeitsplätze deutlich stärkeren Schwankungen unterworfen als die europäische. Konkret bedeutet dies, dass es wahrscheinlich eine ganze Weile dauern wird, bis alle Menschen, die ihren Arbeitsplatz in der Krise verloren haben, wieder ein ordentliches Auskommen haben werden. Das dürfte auch in Las Vegas nicht ohne Auswirkungen bleiben. Aber es gibt auch Optimisten, die davon ausgehen, dass es sehr viele Glücksspiel-Fans geben wird, die das Ende der Krise zum Anlass nehmen werden, um in Las Vegas eine große Fete zu veranstalten. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Aber ganz genau wird erst in den nächsten Monaten klar werden, wie schnell Las Vegas wieder auf dem Niveau sein wird, dass vor der Krise vorhanden war. Es gibt aber auch Pessimisten, die davon ausgehen, dass Las Vegas nie mehr so groß und erfolgreich sein wird wie im Jahr 2019. Mit den aufkommenden Online Casinos bekommen die Hotel-Casinos jedenfalls eine neue Konkurrenz.