Das Kartenrisiko und die Risikoleiter sind Risikospiele, die in vielen Online-Spielautomaten zu finden sind. Vor allem die deutschen Hersteller lieben diese beiden Risikospiele, auch weil sich viele Slots-Spieler in den letzten Jahren daran gewöhnt haben, diese Features zu nutzen. Viele Slots von Herstellern wie Merkur, Gamomat und Bally Wulff bieten dem Spieler die Möglichkeit, in bestimmten Situationen das Kartenrisiko zu wählen, anstatt sofort den Rundengewinn zu kassieren. Üblicherweise ist es so, dass die hohen Gewinne in den Runden nicht mehr mit einem Kartenrisiko vervielfacht werden können. Aber wenn ein ganz normaler Rundengewinn entsteht, der nicht außergewöhnlich hoch ist, hat der Spieler die Gelegenheit, das Kartenrisiko mit einem Klick auszuwählen, um den Gewinn zunächst zu verdoppeln.

Mit dem Kartenrisiko den Gewinn vervielfachen

merkur risikoleiter

Was muss der Spieler machen, um den Gewinn zu verdoppeln? Angezeigt wird ein Kartenstapel und der Spieler hat die Wahl zwischen Rot und Schwarz. Nach dem Tipp wird eine Karte gezogen. Ist der Tipp richtig, wird der Gewinn verdoppelt und gleich noch einmal die Möglichkeit angeboten, die richtige Kartenfarbe zu wählen. In den meisten Slots ist es möglich, das Kartenrisiko fünfmal nacheinander zu spielen, sodass der Gewinn um den Faktor 32 erhöht werden kann. Das ist allerdings nicht einfach, denn es ist sehr leicht, einen falschen Tipp abzugeben. Was passiert bei einem falschen Tipp: Beim klassischen Kartenrisiko wird der gesamte Gewinn der Runde gelöscht. Im Laufe der Jahre haben sich diverse Varianten des Kartenrisikos herausgebildet. Wer in Online Casinos unterwegs ist, kann deswegen viele unterschiedliche Risikospiele finden, die mit Karten zu tun haben. Es gibt zwei populäre Varianten, die Vorteile gegenüber dem Klassiker haben. Bei einer Variante ist es möglich, nach jedem Gewinn nur noch mit dem halben Gewinn weiterzuspielen. Wenn der Tipp falsch ist, geht dementsprechend dann auch nur die Hälfte des bisherigen Rundengewinns verloren. Der Nachteil ist allerdings, dass die Verdopplung auch entsprechend nur mit dem halben Einsatz erfolgt. Aber zumindest ist es bei dieser Variante möglich, einen Teil des Gewinns zu retten bei der Jagd nach einem noch höheren Gewinn. Das Kartenrisiko wird auch mit vier Kartenfarben angeboten. Wenn der Spieler auf Pik, Karo, Herz oder Kreuz richtig tippt, wird der Einsatz vervierfacht. Mitunter gibt es auch die Möglichkeit, diese Version oder die klassische Wahl zwischen Rot und Schwarz im gleichen Spiel zu wählen. Das Kartenrisiko ist ein einfaches, aber doch sehr wirkungsvolles Risikospiel, bei dem es möglich ist, mit viel Glück den Gewinn durch die Decke gehen zu lassen.

Die Risikoleiter mutig nach oben steigen

Die Risikoleiter sieht genauso aus, wie der Name vermuten lässt. Auf einer Leiter sind diverse Sprossen zu sehen, die unterschiedliche Gewinnstufen symbolisieren. Der Spieler fängt ganz unten an. Beim Spiel Risikoleiter ist ein Licht zu sehen, dass zwischen zwei Stufen oder mehreren Stufen hin und her springt. Der Spieler muss klicken, um auf die nächste Stufe zu gelangen. Wie bei einem sehr simplen Videospiel geht es nur darum, zum richtigen Zeitpunkt zu klicken, um auf die nächste Stufe zu springen. In der Regel gibt es bei der Risikoleiter einige große Stufen und viele kleine Stufen. Wer einmal eine große Stufe erreicht oder überschritten hat, fällt bei einem falschen Klick nicht automatisch die gesamte Leiter hinunter, sondern nur auf die nächste große Stufe. Das ist ein Vorteil gegenüber dem Kartenrisiko. Dafür wird bei der Risikoleiter aber der Gewinn nicht in jeder Runde verdoppelt oder gar vervierfacht. In der Regel ist es möglich, fünf Runden zu spielen, bevor abgerechnet wird. Bei der Risikoleiter ist es ähnlich wie beim Kartenrisiko wichtig, zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören. Aber bei der Risikoleiter ist es zumindest möglich, auch nach einer falschen Entscheidung zumindest noch einen Restgewinn zu kassieren. Die Risikoleiter hat viele Fans, da der Spieler einen direkten Einfluss hat und nicht ausschließlich auf das Zufallsprinzip angewiesen ist.

Aber nüchtern betrachtet ist auch die Risikoleiter reine Glückssache. Es gibt keine realistische Möglichkeit, mit Geschicklichkeit die Leiter nach oben zu steigen. Trotzdem kann es viel Spaß machen, die Risikoleiter zu nutzen, um aus einem kleinen Gewinn einen großen zu machen. Auch bei der Risikoleiter gibt es diverse Varianten. Genauso wie beim Kartenrisiko ist es oft möglich, nur mit dem halben Einsatz weiterzuspielen, um das Risiko insgesamt etwas zu reduzieren. Zudem haben sich die diversen Hersteller einiges einfallen lassen, um das Kartenrisiko optisch attraktiv zu gestalten. In vielen Online-Slots haben die Spieler die Wahl zwischen dem Kartenrisiko und der Risikoleiter. Casino-Anfänger sind gut beraten, beide Optionen ausgiebig auszuprobieren, gegebenenfalls auch mit Spielgeld oder sehr kleinen Einsätzen. Kartenrisiko und Risikoleiter stammen noch aus einer Zeit, als es ausschließlich Slots in Spielhallen, Spielbanken und Gaststätten gab. Aber auch in den Online Casinos sind die Risikospiele Kartenrisiko und Risikoleiter enorm beliebt. Wer diese Spiele einmal ausprobiert hat, wird sehr schnell verstehen, warum das so ist. Die Spiele sind sehr unterhaltsam, die Spielregeln sind einfach und mit dem nötigen Glück steigt der Gewinn in fantastische Höhen. Genau das macht ein gutes Glücksspiel aus.