Immer mehr rückt auch der Aktienmarkt in den Fokus der Freunde des Glücksspiels. Wer allerdings als sogenannter Aktionär erfolgreich sein will, der sollte beständig seinen Blick auf die aktuellen Entwicklungen sowie die dadurch bedingten Veränderungen gerichtet lassen. Eine dieser Veränderungen ist der Erfolg des sogenannten iGamings, was im Grunde nichts anderes bedeutet, als das Zocken im Netz. Grundsätzlich wird hierbei nicht zwischen dem Spielen in einer virtuellen Spielbank oder an einer Konsole unterschieden. In der Regel verbindet man das iGaming mit der Glücksspielindustrie. Ein Geschäftszweig, mit dem sich angehende Aktionäre und solche, die es bereits sind, auf jeden Fall auseinandersetzen sollten. Wir erklären Ihnen auch warum.

Zahlungsanbieter-Wertpapiere - mehr als nur ein Geheimtipp

Gaming Aktien Online GlücksspielEs sind nicht nur die Aktien von Betsson AB, Roundhill Sports Betting & iGaming ETF oder Catena Media, die für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des iGamings sprechen. Auch eine Reihe von Zahlungsanbietern, die mit iGaming Dienstleistern kooperieren, bieten Wertpapiere an, die ausgesprochen interessant sind. Man darf schließlich nicht vergessen, dass es mehr oder weniger keinen Online Buchmacher oder auch keine virtuelle Spielbank im Netz gibt, die nicht über ein großes Portfolio an Zahlungsoptionen verfügen. Der Zahlungsanbieter PayPal ist nur einer davon, aber er ist und bleibt die unangefochtene Nummer Eins – jedenfalls auf dem internationalen Markt. In der BRD darf er aufgrund der aktuellen Gesetzeslage allerdings keinen Bezahldienst für iGaming anbieten. Sofern sich die bundesdeutsche Rechtslage dahingehend ändert, ist nochmal mit einem enormen Schub der PayPal Aktien zu rechnen. Nicht vergessen sollte man in diesem Kontext, dass es auch andere alternative Zahlungsanbieter gibt, die schon jetzt auf dem deutschen Markt agieren dürfen. Einer davon ist Skrill. Dieser Zahlungsdienstleister hat durchaus das Potenzial, PayPal seine Vorherrschaft abzuluchsen. Immerhin arbeitet das Unternehmen schon mit zahlreichen seriösen Online Glücksspiel Anbietern zusammen.

Dem iGaming-Markt wird ein enormes Wachstum prognostiziert

Gerade für Einsteiger ist es oft schwer, sich in der Flut an Aktien zurechtzufinden und für sich die passenden Wertpapiere auszusuchen. Am besten beherzigt man den Tipp, sich „... an Branchen zu halten, bei denen im Laufe der nächsten Jahre ein hohes Wachstum zu erwarten ist“. In den nächsten Jahren ist von einem Boom der E-Mobilität zu rechnen. Daher ist es sicherlich sinnvoll einen Blick auf Automobilhersteller wie Tesla zu werfen, die interessante Optionen für Anleger darstellen und – wie eingangs bereits erwähnt – der gesamte Bereich iGaming. Laut Expertenschätzungen liegt der Marktanteil des iGamings allein in den Vereinigten Staaten von Amerika zwischen 7 und 10 Milliarden US Dollar. Tendenz steigend. Prognosen zufolge soll der komplette iGaming Bereich mit allen „Unterkategorien“ voraussichtlich auf 20 Milliarden US Dollar ansteigen. So ganz realitätsfremd sind diese Einschätzungen nicht, wenn man nur mal an den Börsengang von beispielsweise Roundhill Sports Betting & iGaming ETF denkt. Auch für die BRD ist eine ähnliche Entwicklung nicht auszuschließen, da die Beliebtheit des Glücksspiels immer mehr zunimmt. Hinzu kommt auch eine Art rechtliche Revolution des Online Glücksspiels, die durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag losgetreten wurde. Selbst wenn er erst im Sommer kommenden Jahres in Kraft tritt, so befindet sich der gesamte Online Glücksspielmarkt doch seit Inkrafttreten der vorzeitigen Duldung nicht mehr in der buchstäblichen Grauzone.

Von Anlage-Tipps wie BETZ und Co

In Großbritannien und Australien ist der iGaming-Einsatz pro Kopf noch deutlich höher als in den USA. Das dürfte sich jedoch bald ändern. Das Zauberwort heißt in diesem Zusammenhang BETZ. Seit seinem Börsengang legte BETZ immerhin einen beeindruckenden Kursanstieg hin. Da davon auszugehen ist, dass sich dieser Trend fortsetzt, sollte man die Aktie unbedingt im Auge behalten. Wer noch keine Ahnung hat, was sich hinter BETZ eigentlich verbirgt, dem sei gesagt, dass es sich hierbei um ein richtiges Schwergewicht in der Glücksspielindustrie handelt. Unter anderem sind es folgende Holdings: DraftKings Inc Class, Penn National Gaming, William Hill PLC, Flutter Entertainment PLC, GVC Holdings PLC, Scientific Games Corporation, PointsBet Holdings Ltd. und Kindred Group plc Shs Swedish Depository Receipts. Damit dürfte alles gesagt sein. Wer also in das aufstrebende iGaming investieren will, ist hier genau an der richtigen Adresse.

Natürlich ist BETZ nicht der einzige Geheimtipp, der für eine Anlage lohnenswert erscheint. Attraktiv sind zudem Catena Media PLC sowie Betsson AB. Auch wenn gerade die Wertpapiere des Letzteren in den vergangenen Jahren einige Verluste einstecken musst, so ist doch davon auszugehen, dass die Aktie des führenden skandinavischen Wettanbieters wieder ansteigen wird. Dafür sprechen allein die mehr als 2 Millionen Kunden weltweit und eine Website, die sogar preisgekrönt ist. Bei Catena Media sieht es hingegen anders aus. Der Kursverlauf war anfangs ansteigend und erzielte seinen Höhepunkt im Mai 2018. Danach folgte eine Talfahrt, die derzeit ihren absoluten Tiefpunkt erreicht hat. Angesichts des hochspannenden Konzepts und der exzellenten Unternehmenspartnerschaften gehen Experten allerdings davon aus, dass sich Aktionären hier eine große Chance bietet, da ein erneuter Anstieg der Aktie mehr als realistisch ist.