Holland Casino meldet, dass alle 14 Spielbanken wieder geöffnet sind. Der staatliche Glücksspielanbieter in den Niederlanden musste zuletzt aufgrund der Gesundheitskrise sämtliche Spielbanken vorübergehend schließen. Nun hofft der Anbieter, bis Ende des Jahres das Gesamtergebnis für 2020 ein Stück weit aufzubessern.

Holland Casino mit schwierigem Jahr 2020

Online Spielbank HollandIn den Niederlanden war das Jahr 2020 wie in den meisten anderen Ländern der Welt für Glücksspielanbieter nicht besonders angenehm. Abgesehen von Online Casinos mussten die meisten Spielbanken und Spielhallen zeitweise schließen. Dadurch ist der Umsatz von Holland Casino im ersten Halbjahr 2020 um 58,7 Prozent gesunken. Mit einem Gesamtumsatz von 146,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr lag das Ergebnis somit erheblich unter dem Vorjahreswert. Bei staatlichen Spielbanken ist das vielleicht nicht ganz so dramatisch wie bei privaten Anbietern. Aber klar ist auch, dass es noch eine Weile dauern wird, bis Holland Casino wieder an allen 14 Standorten gute Umsätze verzeichnen kann. Derzeit weiß niemand ganz genau, wie lange die Krise noch dauern wird. Sicher ist nur, dass mindestens noch einige Monate vergehen werden, bis sich eine deutliche Verbesserung ergeben könnte. Letztlich hängt aber die wirtschaftliche Situation der Spielbanken nicht nur davon ab, die Gesundheitskrise faktisch gelöst ist. Mindestens genauso interessant wird die Frage, ob die vielen niederländischen Glücksspiel-Fans, die vor der Krise in Spielbanken aktiv waren, nach der Krise auch wieder Spielbanken besuchen werden. In jedem Fall wird es eine Weile dauern, bis halbwegs gute Besucherzahlen wieder möglich sind. Bei Holland Casino rechnet niemand mit guten Zahlen für das Jahr 2020. Die letzte Schließung der Spielbanken hat die letzte Hoffnung auf eine mäßige Erholung im zweiten Halbjahr zunichte gemacht. Es ist kaum davon auszugehen, dass bis Jahresende noch genügend Umsätze erzielt werden, um das zweite Halbjahr deutlich erfolgreicher zu machen als das erste Halbjahr. Am Ende wird alles darauf hinauslaufen, dass das Jahr 2020 finanziell zu einem Fiasko wird für Holland Casino. Da der niederländische Staat im Zweifel aber als Arbeitgeber die Finanzen absichert, ist nicht damit rechnen, dass Mitarbeiter entlassen werden. Zudem gibt es die berechtigte Hoffnung, dass mit der Rückkehr zur alten Normalität auch die Rückkehr zu guten Umsätzen wieder möglich sein wird.
Aber es gibt auch Experten, die mutmaßen, dass vielleicht viele Glücksspiel-Fans nicht mehr zu Holland Casino zurückkehren, sondern stattdessen in den Online-Spielbanken aktiv werden. Die Niederlande bereiten schon seit einer ganzen Weile eine umfassende Regulierung des Online-Glücksspiels vor. Es ist jedoch nicht klar, wie sich diese neue Regulierung auf die Vorlieben der Glücksspiel-Fans auswirken wird. Aber es kann durchaus sein, dass die Online-Glücksspiele auch durch die aktuelle Krise einen deutlichen Schub bekommen.

Schweres Jahr für alle niederländischen Glücksspielanbieter

In den Niederlanden gibt es nicht nur die staatlichen Spielbanken von Holland Casino. Die Spielhallen, die es in den Niederlanden gibt, werden von privaten Unternehmen betrieben. Das System ist ähnlich wie in Deutschland. Die großen staatlichen Spielbanken bieten die klassischen Spiele und Spielautomaten an. In den Spielhallen gibt es in den Niederlanden hingegen nur Slots. Für die vielen privaten Glücksspielanbieter, die nicht über die finanzielle Rückendeckung des Staates verfügen, ist das Jahr 2020 eine große Herausforderung. Es ist davon auszugehen, dass einige Anbieter komplett aufgeben werden. Die wirtschaftlichen Rückschläge in diesem Jahr waren heftig. Zudem können sich viele kleine Glücksspielanbieter wahrscheinlich auch nicht noch ein Jahr leisten, in dem die Zahlen deutlich unter früheren Umsätzen liegen. Der Glücksspielmarkt wird sich in den Niederlanden deswegen nicht grundsätzlich verändern. Gegebenenfalls kaufen dann ein paar große Spielhallen-Ketten kleinen Spielhallen auf. Ob das langfristig eine gute Entwicklung ist, sei dahingestellt. Aber mittelfristig ist nicht davon ausgehen, dass die Glücksspiel-Fans in den Niederlanden auf viel verzichten müssen, auch nicht unmittelbar nach dem Ende der Krise.

Der Online-Glücksspielmarkt in den Niederlanden wird sich hingegen deutlich verändern. Schon lange vor der aktuellen Krise hat man in den Niederlanden damit begonnen, eine Glücksspielregulierung zu entwickeln, die auch die Online-Spielbanken umfasst. Erstaunlicherweise dauert es in den Niederlanden aber deutlich länger als in Deutschland, von der Theorie in die Praxis zu kommen. Klar ist aber, dass es bald Online-Spielbanken mit niederländischer Lizenz geben wird. Derzeit ist noch unklar, wie attraktiv der niederländische Glücksspielmarkt im Internet sein wird. Aber klar ist, dass die aktuell arg gebeutelten Spielhallen und Spielbanken mit einer neuen Konkurrenz leben müssen. Es kann gut sein, dass der Online-Glücksspielmarkt in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird. Die entscheidende Frage wird dann sein, ob dieses Wachstum auf Kosten der Spielhallen und Spielbanken gehen wird. Im Moment gibt es noch viele Fragezeichen auf dem niederländischen Glücksspielmarkt. Einstweilen ist es aber eine positive Nachricht, dass Holland Casino alle 14 Spielbanken wieder geöffnet hat.

Hier mehr über die Wiedereröffnung der Spielbanken von Holland Casino lesen (auf Englisch).