Ob er jemals Nationaltrainer wird, das steht in den Sternen. Bei dem einen, wie bei dem anderen. Aber bei beiden hat es verschiedene Gründe. Nur, am Erfolg kann es nicht liegen. Da tun sich beide nichts. Die Rede ist von Deutschlands erfolgreichsten eSport Trainer Fabian Lohmann, in der Szene besser bekannt als „GrabbZ“, und von Trainer-Ikone Jürgen Klopp, frisch gekürter englischer Fußballmeister mit dem FC Liverpool. Die Erfolge der beiden aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen, wobei Fabian Lohmann alias „GrabbZ“ ja quasi erst am Anfang seiner Karriere steht. Aber die lässt sich bereits jetzt messen. Seit er 2017 Cheftrainer bei dem Team „G2“ wurde konnte er schon drei der fünf LEC-Meistertitel holen und scheiterte erst im letzten Jahr beim Finale der Weltmeisterschaft am chinesischen Team „FunPlus Phoenix“. Da ist also noch Luft nach oben, und der Weltmeistertitel ist das erklärte Ziel des aufstrebenden Trainers. Übrigens noch eine Gemeinsamkeit mit Jürgen Klopp: Der hat nämlich auch noch keinen Weltmeistertitel geholt, wobei man bei ihm allerdings gar nicht weiß, ob er ihn überhaupt holen will.

Sport: Von Erfolgen und Preisen

Fussball WettenGemeinsam ist beiden Erfolgstrainern, dass sie von der Berater-Agentur „Projekt B“ vertreten werden. Die Firma von Marc Kosike vertritt in erster Linie Fußballtrainer und hat aktuell über 20 von Ihnen im Portfolio. So ganz genau lässt man sich da nicht in die Karten schauen. Firmensitz ist Mainz, gelebt wird in Kassel und gearbeitet in der ganzen Republik, bzw. sogar weltweit. Zu seinen Kunden gehört z.B. auch Heimir Hallgrimsson, der Nationaltrainer Islands, der hauptberuflich als Zahnarzt arbeitet und den man ab und an in Island besuchen darf. Liverpool steht natürlich immer auf dem Plan.

2006 gründete der damalige Adidas Mitarbeiter unter der Zusammenarbeit mit Oliver Bierhoff seine Beratungs-Agentur. Durch diverse Jobs im Sport-Bereich, wie z.B. bei Adidas und Nike, kannte die beiden sich und kamen auf die Idee, eine Beratungsfirma nur für Trainer zu gründen. Mit Jürgen Klopp gewannen sie den ersten Trainer für sich. Viele weitere folgten. Derzeit agieren neben Marc Kosike noch zwei weitere Mitarbeiter in der Agentur. Man fühlt sich gut ausgelastet und ist dabei immer offen auch für Neues. Wie im Fall von Fabian Lohmann. Und den deutschen Handball-Trainer Christian Prokop fände man auf alle Fälle auch sehr spannend. Was nicht ist, kann ja noch werden. Bis dahin konzentriert sich die Firma auf seine aktuellen Kunden und auf die Standbeine zwei, drei und vier. Projekt B ist auch noch in der Hinterhand, und zwar als klassischer Vermarkter, als Redneragentur und als Clubberater.

Aber wieder zurück zum Sport und den Erfolgstrainern. Beide agieren natürlich mit Herzblut für ihr Team und ihren Sport. Das Auftreten in der Öffentlichkeit ist dabei allerdings eher unterschiedlich. Während Jürgen Klopp lässig im Trainingsanzug lautstark seine Jungs von der Seitenlinie aus anfeuert, trägt „GrabbZ“ einen feinen Anzug und sagt kein Wort. So wollen es nämlich die Regularien der „LEC“, die europäische League-of-Legends-Liga, in der er so erfolgreich ist.

Der Weg an die Spitze

Fabian Lohmann will mehr. Er will den Weltmeistertitel und dafür investiert er in äußerst professionelle Strukturen, die denen des Profi-Fußballs ähneln. Kein Wunder also, dass er deshalb auch den Austausch mit dem Profi-Fußball sucht. Mit dem ehemaligen Trainer von Eintracht Braunschweig, Christian Flüthmann, stand und steht Fabian Lohmann beispielsweise in Kontakt, um über Mannschaftsführung und Spieltaktiken zu sprechen. Und dann ist da noch der Traum von einer Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp. „Ich bin großer Liverpool-Fan. Es wäre ein Traum, wenn das eines Tages klappen würde,“ äußerte „GrabbZ“ erst vor kurzem.  

Bis dahin werden weitere professionelle Strukturen aufgebaut. Zu denen gehören auch zwei Analysten, die die gegnerischen Mannschaften beobachten sowie ein Assistent und auch ein Koch, der zwei Mahlzeiten für das Team kreiert. „Ausgewogene Ernährung ist auch im eSport wichtig. Zum Glück sind meine Jungs diszipliniert, sodass ich nur selten großartig eingreifen muss,“ sagt Lohmann. Also nix mit Pommes und Chips. Es steht halt das Lieblingsgericht Hähnchen mit Brokkoli oftmals auf dem Speiseplan. Auch ein Strafkatalog gehört zu einem professionell geführten Team. Er beinhaltet u.a. 30,- Euro für eine Verspätung oder 15,- Euro für eine Störung durch ein Handy während der Trainingszeit. Aber bei einem Jahresgehalt von 100.000,- bis 200.000,- Euro dürfte dies zu verkraften sein. Auch hier verhält es sich ähnlich wie bei den Kollegen im Profifußball, wo natürlich die Strafen und die Gehälter in ganz anderen Dimensionen liegen. „Wir haben bewusst alle zu den gleichen Konditionen für die gleiche Laufzeit verlängert. Wir harmonieren als Team sehr gut und haben dasselbe Ziel vor Augen: die Weltmeisterschaft nach Europa holen. In erster Linie geht es um Erfolg und nicht um Freundschaften. Daher muss ich auch durchgreifen, wenn wir von unserem Weg abkommen sollten,“ erklärt Lohmann den Strafkatalog.  

Für alle, die nicht genau wissen, worum es bei League of Legends eigentlich geht, hier noch ein paar Stichpunkte: Dies ist ein teambasiertes Strategiespiel, in dem zwei Clans, bestehend aus jeweils fünf Spielerinnen oder Spielern, online mit fünf sogenannten „Champions“ gegeneinander antreten. Ziel ist es die Basis des Gegners zu zerstören. Jeder Spieler darf sich aus 140 „Champions“ den seinen auswählen. Diese Champions haben verschiedene Fähigkeiten und können unterschiedliche Rollen im Team einnehmen. Eine Session dauert 30 Minuten.

Es wird also die Zukunft zeigen, wer zuerst Weltmeister wird. Fabian Lohmann oder Jürgen Klopp. Wir würden auf „GrabbZ“ wetten.