Haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob das Glücksspiel eigentlich zu unserer westlichen Kultur gehört? Wir schon, und haben uns deshalb einmal näher mit dieser Frage beschäftigt. Die Antwort wird Sie vielleicht verblüffen. Ursprünglich wird das Wort Kultur aus dem lateinischen Begriff „cultura“ abgeleitet, den man ganz frei mit Bearbeitung, Pflege oder Ackerbau übersetzen kann. So, oder so ähnlich steht es jedenfalls im Duden. Die Bedeutung und Bestimmung von Kultur bezeichnet demnach etwas, das der Mensch bearbeitet und gepflegt, bzw. selbst hervorgebracht hat und unterscheidet sich dadurch von der Natur, die nicht von Menschenhand geschaffen wurde. Im Laufe der Zeit hat sich die Bedeutung von Kultur immer wieder verändert, obwohl sie in jeder Epoche Errungenschaften der menschlichen Zivilisation beschrieb.

Unsere westliche Kultur und das Glücksspiel gehören zusammen

Roulette Chips

Wenn man heutzutage von Kultur spricht, sind in der Regel künstlerische oder geistige Leistungen aus den Bereichen bildende und darstellende Kunst, Musik oder Geisteswissenschaften gemeint, es sei denn, das Wort Kultur wird durch einen anderen Begriff ergänzt, wie beispielsweise Baukultur, Ess- und Trinkkultur oder Sprachkultur. Diese Liste lässt sich beliebig lang fortsetzen, bis man tatsächlich über den Ausdruck Spielkultur stolpert, der in erster Linie für anspruchsvolle Gesellschaftsspiele verwendet wird. Gerade in Verbindung mit Spielen wie u.a. Schach wird sehr oft das Wort Kultur erwähnt. Aber wie sieht es denn nun beim Glücksspiel aus? Wir sind der Meinung, dass das moderne Glücksspiel und Online Glücksspiel alle wesentlichen Elemente enthält, die auch andere Tätigkeiten besitzen, die der Spielkultur zugeschrieben werden können. Es beinhaltet ja nicht nur Nervenkitzel und den Ausdruck der Freude oder gelegentlich auch der Enttäuschung. Um es gut zu beherrschen, benötigt man mitunter auch neben dem notwendigen Geschick eine gute Portion Erfahrung und Wissen. Das Glück allein reicht beispielsweise am Pokertisch nicht aus. Dort sind on top Fähigkeiten gefragt, wenn man sich mit anderen Spielern messen und Gewinne erzielen will. Daher ist das Glücksspiel in unseren Augen ein Kulturgut, wie viele andere auch. Hinzu kommt, dass es eine sehr lange Geschichte hat. Beispielsweise wurde schon im alten Rom auf sportliche Ereignisse wie Wagenrennen oder Gladiatorenkämpfe gewettet.

Ein anderes Beispiel ist Poker. Es hat seinen Ursprung in Persien und geht auf ein sehr beliebtes Kartenspiel aus dem 16. Jahrhunderts zurück. Darüber hinaus kann uns das Glücksspiel auch Geschichten erzählen. Wenn man in einem seriösen Online Casino so populäre Slots spielt, wie u.a, Book of Ra, Book of Dead oder Age of Egypt, dann zockt man ja nicht nur, sondern wird gleichzeitig auf eine Reise in das alte Ägypten entführt. Auch andere Automatenspiele, wie beispielsweise die beliebten Fruit Slots, bieten nicht nur Spielspaß, sondern sind aufgrund ihrer ansprechenden Grafiken obendrein ein wahrer, sich ständig verändernder Augenschmaus.

Wer an unsere westliche Kultur denkt, kommt am Glücksspiel nicht vorbei

Leider hat das Glücksspiel schon seit Jahrhunderten gegen seinen schlechten Ruf zu kämpfen. In fast allen Kulturen dieser Welt gilt es von jeher als illegal, zumindest einige Bereiche des Glücksspiels. Dies hat sich inzwischen verändert. Zwar ist sein Ruf noch immer nicht ganz lupenrein, aber es bewegt sich doch zunehmend in Richtung Legalität. Viele Spieler zocken in ihrer Freizeit in Online Casinos, Spielbanken oder Spielhallen und betrachten dies als ihr Hobby. Andere wiederum spielen professionell und verdienen mit dem Glücksspiel ihren Lebensunterhalt. Auch die Gesetzeslage hat sich mittlerweile geändert. Während Lotterien, Spielbanken und Spielhallen sowie das Angebot von Sportwetten schon seit langem erlaubt sind, dümpelte das Online Glücksspiel bisher in einer rechtlichen Grauzone vor sich hin. Zwar buhlen seit Jahrzehnten etliche Online Glücksspielanbieter im Internet um die Gunst der Kunden und versuchen sich mit immer neuen Boni wie Freispiele ohne Einzahlung oder einem anderen Casino Bonus gegenseitig zu übertrumpfen, doch legal war das alles nicht.

Es wurde lediglich von den jeweiligen Gesetzgebern geduldet. Mittlerweile findet ein Wandel statt. Ziemlich deutlich erkennt man das an dem Beispiel Deutschland. Ein neuer Glücksspielstaatsvertrag ist auf dem Weg und wird aller Voraussicht nach am 1. Juli 2021 in Kraft treten. Dieser reguliert dann auch das Online Glücksspiel und verhilft ihm somit in die Legalität – wenn auch unter komplizierten Bedingungen. Allerdings ist es ein erster, längst überfälliger Schritt in eine neue, zeitgemäße Gesetzgebung. Schließlich hat sich die gesamte Spielkultur aufgrund der Digitalisierung nachhaltig verändert und hat mit dem klassischen Spielen nur noch sehr wenig gemeinsam. Früher spielte man hauptsächlich mit Würfeln oder Spielfiguren. Heutzutage sind die Herausforderungen am PC, an der Konsole, am Tablet oder sogar am Handy deutlich anders und ermöglichen vollkommen neue Dimensionen des Spielens.

Demnach ist abschließend festzustellen, dass es in unserer westlichen Zivilisation nicht nur eine Spielkultur gibt, sondern darüber hinaus das Glücksspiel ein wesentlicher Bestandteil dieser Kultur ist. Gerade in Deutschland lieben es die Menschen nicht nur in Online Casinos zu zocken, sondern sind auch sehr interessiert an Glücksspiel-Ratgebern, -Vergleichsseiten im Netz sowie allen möglichen Tipps und Tricks rund um das Thema Glücksspiel.