Glücksspiel ist in Schweden eine wichtige Branche. Zum einen gibt es einen attraktiven Online-Glücksspielmarkt. Zum anderen gibt es aber auch viele Glücksspielanbieter und Spielehersteller in Schweden oder mit schwedischen Wurzeln, die international sehr erfolgreich sind. Wer regelmäßig in Online Casinos unterwegs ist, wird immer wieder auf schwedische Unternehmen treffen. Es gibt diverse Glücksspielanbieter, die auch in Deutschland sehr erfolgreich sind. Auch zahlreiche Spielehersteller sind in Schweden beheimatet. Mitunter gibt es auch Unternehmen schwedischen Wurzeln, die irgendwann im Laufe der letzten zehn Jahre nach Malta umgezogen sind.

Warum ist die Glücksspielbranche in Schweden so stark?

Schweden Online Casino

Doch wieso ist gerade Schweden so stark vertreten beim Online-Glücksspiel? Immerhin hat Schweden erst seit 2019 eine Glücksspielregulierung, die das Online-Glücksspiel umfasst. Vorher gab es ein staatliches Monopol. Zwar gab es auch schon vor 2019 Online Casinos, die schwedische Kunden hatten. Aber das gesamte Geschäft fand im Graubereich statt. Ganz anders war die Situation von Anfang an bei den Spieleherstellern. Ein Spielehersteller ist in erster Linie eine Software-Firma, jedenfalls wenn es um das Online-Glücksspiel geht. Auch in Schweden ist es schon lange möglich, derartige Unternehmen zu gründen und zum Erfolg zu führen. Solange die Glücksspiele für das Internet im Ausland vermarktet wurden, hatten die schwedischen Behörden überhaupt kein Problem mit derartigen Unternehmen. In Schweden sind schon sehr früh Unternehmen entstanden, die sich mit der Entwicklung von Online-Glücksspielen beschäftigt haben. Doch das war ein Zufall, denn die Rahmenbedingungen waren deutlich besser als in den meisten anderen europäischen Ländern. In Schweden gab es schon in den 1990er Jahren die Möglichkeit, vergleichsweise günstig Computer zu erwerben. In vielen Unternehmen war es möglich, Computer vom Arbeitgeber gegen ein geringes Entgelt zu mieten.

Unterstützt wurde diese Vorgehensweise durch Steuervergünstigungen. Praktisch hat dieses simple Programm dazu geführt, dass in Schweden sehr viele Menschen schon deutlich früher als in Deutschland Erfahrungen mit einem Personal Computer machen konnten. Darüber hinaus gab es in Schweden schon früh flächendeckend Internet. Auch das Mobilfunknetz in Schweden ist fast schon traditionell deutlich besser ausgebaut als in Deutschland. Getrieben durch eine sehr technikfreundliche Gesellschaft entstanden in den 1990er Jahren eine ganze Reihe von Software-Firmen, die sich in erster Linie mit der Entwicklung von Lernspielen beschäftigten. Als das Online-Glücksspiel zunehmend interessant wurde aufgrund des wirtschaftlichen Erfolgs der ersten Glücksspielanbieter, fingen einige schwedische Unternehmen an, für diesen Markt Spiele zu produzieren. Für die Programmierer war das keine große Umstellung. Ob ein Spiel nun dazu da ist, jungen Menschen ein paar Zusammenhänge beizubringen, oder ob es um einen unterhaltsamen Spielautomaten geht, ist nur eine inhaltliche Frage. Doch wenn es um die Programmierung geht, sind die Herausforderungen letztlich sehr ähnlich.

Schwedischer Glücksspielmarkt hat sich stark verändert

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass es in Schweden sehr viele Glücksspiel-Fans gibt. Ein Stück weit mag dies auch damit zusammenhängen, dass große Teile des Landes den Winter in einer doch relativ düsteren und zum Teil sogar komplett dunklen Umgebung erleben. Wenn die Tage kurz sind, bleibt viel Zeit, um zu Hause am Computer zu spielen. In den letzten Jahren spielt es auch eine Rolle, dass in Schweden die Verbreitung von Smartphones und Tablets schon aus ganz praktischen Gründen sehr hoch ist. Viele Menschen sind darauf angewiesen, die mobilen Endgeräte für die alltägliche Kommunikation zu nutzen. Die Kombination aus einem erstklassigen Mobilfunknetz und einem hohen Verbreitungsgrad von Smartphones und Tablets ist eine optimale Basis für die Online-Glücksspielbranche. Deswegen sollte es vielleicht niemanden überraschen, dass in Schweden das Online-Glücksspiel schon seit vielen Jahren floriert. Doch erst durch Druck der Europäischen Union ist in Schweden das Glücksspielmonopol gefallen. Seit 2019 gibt es Online Casinos mit schwedischer Lizenz und eine nicht ganz unumstrittene Regulierung des Online-Glücksspiels.

Warum ist die Regulierung des Online-Glücksspiels in Schweden umstritten? Nach einem recht guten Start ist man in Schweden auf die Idee gekommen, die Regeln für das Online-Glücksspiel zu verschärfen. Die Gesundheitskrise wurde dabei in den letzten 15 Monaten immer wieder als Argument genutzt. Aber die aktuellen Zahlen belegen, dass in Schweden das Online-Glücksspiel eher geschrumpft als gewachsen ist während der Gesundheitskrise. Insofern wäre es wohl nicht nötig gewesen, die Glücksspielregulierung zu verschärfen, um die Menschen in der Krise davon abzuhalten, noch mehr als üblich im Internet zu spielen. Das große Problem des schwedischen Glücksspielmarkts sind aber nicht die streng regulierten Glücksspielanbieter mit schwedischer Lizenz. Vielmehr gibt es nach wie vor viele Glücksspielanbieter, die sich nicht von der schwedischen Glücksspielbehörde regulieren lassen und trotzdem schwedische Kunden akzeptieren. In der Regel sind dies Anbieter mit einem Firmensitz außerhalb der EU. Vielleicht sollte man in Schweden darüber nachdenken, die Glücksspielregulierung wieder etwas zu lockern, um dafür zu sorgen, dass mehr schwedische Glücksspiel-Fans bei den lizenzierten Anbietern spielen. Im Moment deutet vieles darauf hin, dass die Anbieter auf dem regulierten Markt aufgrund der verschärften Regulierung zunehmend Kunden an den Schwarzmarkt verlieren.