Da wächst zusammen, was zusammengehört. So oder so ähnlich könnte man die neue Kooperation zwischen der Gauselmann Gruppe aus Espelkamp und dem Fußballverein Fortuna Düsseldorf beschreiben. Denn eigentlich arbeiten beide schon länger zusammen. Fortuna Düsseldorf ist schon seit Jahren Mieter der von der Gauselmann Gruppe gesponserten Merkur-Arena in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. Aber nun ist man on top auch noch offizieller Partner. Was dies bedeutet? Dass in erster Linie Sportwetten von Fortuna Düsseldorf nur noch über Gauselmann angeboten werden dürfen. Ein Sponsoring von anderen Anbieter soll laut Vertrag ausgeschlossen werden. Beide Parteien versprechen sich eine Win-Win-Situation davon.

Kooperation von beiderseitigem Nutzen

Der sportliche Erfolg ist der Fortuna mit dem Abstieg in die 2. Bundesliga verwehrt worden. Nun soll auch mit den Geldern aus Espelkamp der Grundstein für eine erfolgreiche 2. Liga Saison und einem direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga gelegt werden. Über den Umfang der Kooperation schweigt man sich von beiden Seiten zwar aus, aber es ist davon auszugehen, dass es sich wohl um einen Betrag in Millionenhöhe handelt. 3,75 Millionen Euro zahlt die Gauselmann Gruppe schon seit 2018 jährlich für die Namensrechte an dem Düsseldorfer Stadion, das in Merkur-Arena umbenannt wurde und an dessen Fassade nun die Merkur Sonne leuchtet. Für Fortuna Düsseldorf ist es auf alle Fälle ein Glücksgriff, wie auch Christian Koke, Vorstand Marketing, bei dem Fußballverein erläutert: „Dass wir als Hauptmieter der Merkur Spiel-Arena nun eine umfassende Partnerschaft mit dem Namensgeber abschließen konnten, ist ein wichtiger Schritt für die Fortuna, der erst jetzt möglich wurde. Wir freuen uns, in diesem Sektor nun exklusiv ein in NRW beheimatetes Unternehmen als Partner begrüßen zu dürfen, denn der Glücks- und Geldspielmarkt, zu dem auch die Sportwetten zählen, ist im Fußball wirtschaftlich spannend, aber auch ein sensibles Feld. Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen der Gauselmann Gruppe für die fairen Gespräche und die Bereitschaft, in einer so schwierigen Zeit wie dieser, so eine langfristig angelegte und umfassende Partnerschaft mit uns einzugehen.“ In ein ähnliches Horn stößt auch Manfred Stoffers, Marketing-Vorstand der Gauselmann Gruppe: „Wir freuen uns riesig auf die Partnerschaft mit Fortuna. Denn schließlich ist Fortuna einer der wichtigsten Leuchttürme im Düsseldorfer Sport, den wir in seiner bunten Vielfalt fördern. Jetzt ist unsere Partnerschaft komplett. Und im Übrigen gilt: Wo Merkur draufsteht, muss auch Merkur drin sein. Viel wichtiger ist aber, dass wir durch unser Sponsoring einen kleinen Beitrag dazu leisten können, dass Fortuna möglichst schnell wieder auf den Erfolgsweg zurückkehrt.“

Gauselmann auf dem Sprung zu Online Wetten

Dass die Gauselmann Gruppe sich nicht nur aus Liebe zum Fußball engagiert, sollte klar sein und ist auch nicht verwerflich. Natürlich verspricht man sich in erster Linie einen wirtschaftlichen Nutzen von der Kooperation. Nicht nur die Bekanntheit der Marke Merkur soll gestärkt werden, sondern man will sich auch auf den kommenden Online Sportwetten und Online Casino Markt im nächsten Jahr vorbereiten und entsprechend positionieren. Denn zurzeit bietet die Gauselmann Gruppe deutschlandweit kein seriöses Online Casino an, in dem mit Echtgeld gespielt werden kann, außer in Schleswig-Holstein. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag soll sich aber vieles ändern. Zwar ist noch ein Verbot von Live Sportwetten im Fokus, aber ob und wie das ausgelegt wird, ist noch nicht sicher. Für die Gauselmann-Gruppe würde es auf alle Fälle Sinn machen, sich um eine Lizenz für ein Online Casino zu bewerben und dies dann auf Online Sportwetten auszudehnen. Damit hätte man ein vollständig legales Angebot im boomenden Online Glücksspielmarkt. Bisher scheute die Gruppe, im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern, jedwedes Engagement, das rechtlich nicht absolut wasserdicht war. Dies stärkt natürlich den Ruf der absoluten Sicherheit für Spieler bei einem voll und ganz seriösen Angebot. Davon profitiert auch Fortuna Düsseldorf, die sich mit einem Partner schmücken darf, der ein ausgezeichnetes Image vorzuweisen hat. Dies wurde letztens erst wieder bestätigt, indem die Merkur Spielhallen laut einer Umfrage des Magazins Focus Money zu den beliebtesten Spielhallen in Deutschland gekürt wurden. Und dies nicht zum ersten Mal.

Die Gauselmann Gruppe hat natürlich auch ein Auge auf die aktuelle Entwicklung des Online Marktes, der in den letzten Monaten – nicht zuletzt durch die Pandemie - einen ungeheuerlichen Aufschwung erfahren hat. Spielhallen konnten nicht mehr in „der Realität“ besucht werden, so ist man als begeisterter Spieler auf virtuelle Welten ausgewichen und hat eventuell Geschmack daran gefunden. Auch der Sportwetten-Markt hat sich nach dem Wiederstart von vielen Sportereignissen sehr rasch erholt und erlebt so etwas wie einen Boom. Da ist es nur mehr als verständlich, dass die Gauselmann-Gruppe sich weitere Standbeine in der Branche schaffen will. Viele Anbieter von Sportwetten und Online Casinos treten ja schon als Sponsoren für Sportvereine oder Sportevents auf. Aber einige davon bewegen sich immer noch in einer rechtlichen Grauzone. Dies scheint man bei Gauselmann unbedingt verhindern zu wollen und setzt auf eine längerfristige, rechtlich sichere Strategie. Ob es dabei für Fortuna Düsseldorf auch zu dem erwünschten sportlichen Erfolg kommt, wird man im nächsten Jahr sehen. Wir drücken die Daumen.