Die Gauselmann AG hat Grund zum Feiern. In einer aktuellen Umfrage des Magazins Focus Money sind die Merkur-Casinos zu den beliebtesten Spielhallen in Deutschland gewählt worden. Das ist keine große Überraschung, denn Merkur ist seit Jahrzehnten eine der bekanntesten Casino-Marken in Deutschland. Vielleicht wird es auch demnächst in deutschen Online Casinos wieder Merkur-Slots geben. Die Merkur-Casinos, die in Deutschland schon seit Jahrzehnten existieren, sind im Laufe der Jahre immer wieder einmal umbenannt und verändert worden. Viele kennen zum Beispiel die Merkur-Spielotheken. Aber der Kern ist immer gleich geblieben: In den Merkur-Casinos werden die Automatenspiele der Gauselmann AG präsentiert. Tischspiele gibt es in Deutschland nur in Spielbanken. In der aktuellen Umfrage von Focus Money ging es jedoch um die Spielhallen, in denen es ausschließlich Spielautomaten gibt.

Merkur-Casinos begeistern deutsche Glücksspiel-Fans

Gauselmann MerkurDie Umfrage zur Beliebtheit der Spielhallen in Deutschland wurde von der Firma Service-Value durchgeführt. In der Umfrage ging es um viele wichtige Details von der Spieleauswahl über das Personal bis hin zum Kundenservice und zum Ambiente. Das eindeutige Ergebnis: Die Merkur Slots liegen in allen wichtigen Kategorien und in der Gesamtwertung vorne. Das ist eine starke Leistung, denn die Konkurrenz ist speziell in Deutschland sehr groß. Es gibt die deutschen Spielehersteller wie Löwen Play und Bally Wulff. Darüber hinaus spielt auch der österreichische Konzern Novomatic auf dem deutschen Markt seit vielen Jahren eine wichtige Rolle. Aber die deutschen Glücksspiel-Fans sind mit dem Merkur Angebot besonders zufrieden und das spiegelt sich in der aktuellen Umfrage deutlich wider. Für Paul Gauselmann, den legendären CEO der Gauselmann AG, ist die das Ergebnis der Umfrage vor allem eine Belohnung für die vielen motivierten Mitarbeiter, die täglich daran arbeiten, erstklassige Glücksspiel-Erlebnisse zu bieten.

In den letzten Jahrzehnten ist die Gauselmann-Gruppe zu einem großen Konzern herangewachsen. Die deutschen Merkur-Casinos spielen nach wie vor eine wichtige Rolle im Unternehmensergebnis. Aber die Gauselmann-Gruppe ist längst auch in vielen anderen Ländern aktiv, nicht nur in Europa. Merkur hat sich zu einer wichtigen internationalen Marke auf dem Glücksspielmarkt entwickelt. Doch die Popularität der Marke ist nicht ausschlaggebend dafür, dass die Merkur-Casinos wieder einmal die Spitzenposition in Deutschland bekleiden. Es hat in der Vergangenheit auch schon Phasen gegeben, in denen die Merkur-Casinos in der Gunst der Kunden nicht auf der Spitzenposition zu finden waren. Vor allem bei der Einführung der elektronischen Spielautomaten hatte die Gauselmann-Gruppe zeitweise einen Rückstand. Doch dieser Rückstand ist längst aufgeholt und mittlerweile können die Glücksspiel-Fans in den Merkur-Casinos wieder Automatenspiele auf dem neuesten Stand der Technik erleben. Das bedeutet ganz konkret: Die Casino-Spiele in den Merkur-Casinos werden regelmäßig aktualisiert und verändert. Neben den großen Klassikern von Merkur gibt es immer wieder auch neue Automatenspiele. Die moderne Technik, mit der die Gauselmann-Gruppe arbeitet, macht dies sehr einfach. Sämtliche Merkur-Casinos sind vernetzt, sodass es bei Bedarf jederzeit möglich ist, neue Games einzuspielen. Auch die Wartung der Spielautomaten funktioniert weitgehend online. Bei der Automatentechnik ist Merkur in Deutschland der Marktführer und das spiegelt sich zum Beispiel auch darin wider, dass aus Sicht der Glücksspiel-Fans die Merkur-Casinos besonders zuverlässige Casino-Spiele zur Verfügung stellen.

Merkur-Casinos trotz strenger Regulierung erfolgreich

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Glücksspielregulierung in Deutschland häufig geändert. In den letzten Jahren war die Regulierung besonders streng und das wird sich wahrscheinlich auch in naher Zukunft nicht ändern. Vor allem für die Spielhallen-Betreiber ist die Situation komplizierter geworden. In Deutschland mussten viele Spielhallen schließen, weil der aktuelle Glücksspielstaatsvertrag ein Abstandsgebot enthält. Einfach zusammengefasst: Es ist nicht mehr möglich, beliebig viele Spielhallen auf einer bestimmten Fläche zu betreiben. Die Spielhallen müssen untereinander einen Mindestabstand haben. Zudem muss ein Mindestabstand zu bestimmten öffentlichen Einrichtungen eingehalten werden. Im Laufe der letzten Jahrzehnte sind viele Spielhallen entstanden, die nicht den neuen Regeln entsprechen. Deswegen mussten viele Kommunen Spielhallen schließen. Der Prozess ist immer noch nicht abgeschlossen, da es diverse juristische Schwierigkeiten gab und gibt. Aber generell lässt sich feststellen, dass es für Spielhallen-Betreiber wie die Gauselmann-Gruppe in Deutschland ungemütlicher geworden ist. Trotzdem sind die Merkur-Casinos in den letzten Jahren sehr erfolgreich gewesen. Das liegt vor allem daran, dass die Gauselmann-Gruppe in den Merkur-Casinos durchweg auf Qualität Wert legt. Ein ganz wichtiger Faktor, der oft unterschätzt wird: In den Merkur-Casinos hat das Personal eine sehr hohe Qualität. Die Gauselmann-Gruppe ist bekannt als guter Arbeitgeber und das spiegelt sich auch in der Motivation der Mitarbeiter wider.

Die Merkur-Casinos sind im Laufe des letzten Jahrzehnts deutlich modernisiert worden. Das betrifft nicht nur die Spiele. Auch die gesamte Präsentation der Spielhallen ist deutlich moderner als früher. Die klassischen Spielotheken hatten ein etwas seltsames Ambiente, das nur für die echten Automaten-Freaks geeignet war. Doch mittlerweile sind die Merkur-Casinos sehr einladend gestaltet, sodass es eine breitere Zielgruppe angesprochen wird. Das ist auch wichtig, denn wenn es immer weniger Spielhallen gibt, müssen die existierenden Spielhallen mehr Umsatz machen. Das gilt nicht nur für die Gauselmann-Gruppe, sondern für alle Glücksspielanbieter auf dem deutschen Markt. Es ist erstaunlich, wie erfolgreich die Merkur-Casinos im Laufe der letzten Jahrzehnte waren, auch wenn es die eine oder andere Delle gegeben haben mag. Aber grundsätzlich gilt, dass die Gauselmann-Gruppe unabhängig von den politischen Rahmenbedingungen und dem gesellschaftlichen Klima immer dazu in der Lage war, die Spielhallen gewinnbringend zu betreiben. Auch in den nächsten Jahren dürften die Spielhallen die wichtigste Einnahmequelle für die Gauselmann-Gruppe bleiben. Langfristig muss sich der Glücksspielkonzern aber einiges einfallen lassen, denn die Online Casinos haben das Potenzial, einen großen Anteil des Marktes zu übernehmen. Allerdings gibt es gute Nachrichten für die Gauselmann-Gruppe: Durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag hat auch der deutsche Gauselmann-Konzern die Möglichkeit, demnächst in Deutschland Online Casinos zu betreiben und Casino-Spiele für andere Online-Glücksspielanbieter zur Verfügung zu stellen.

Lösen die Online Casinos die alten Merkur-Casinos ab?

Bei aller Euphorie über die seriösen Online Casinos wird häufig übersehen, dass die klassischen Spielhallen und Spielcasinos nach wie vor die wichtigsten Einnahmequellen für Glücksspielanbieter in Deutschland sind. Auch in anderen Ländern ist die Situation nicht grundlegend anders. Die Online Casinos sind sehr erfolgreich mittlerweile, aber das Gesamtvolumen, das in Spielhallen und Spielcasinos umgesetzt wird, ist doch deutlich höher. Langfristig könnte sich das allerdings ändern, da Online-Glücksspiele mittlerweile ein sehr hohes Niveau erreicht haben. Für viele deutsche Glücksspiel-Fans dürfte es zudem eine wichtige Rolle spielen, dass es demnächst Online Casinos mit deutscher Lizenz geben wird. Wer bisher aus irgendwelchen Gründen noch gezögert hat, in Online Casinos zu spielen, verliert einen wichtigen Hinderungsgrund. Die Online Casinos mit deutscher Lizenz werden eine strenge Regulierung haben und es wird extra eine Glücksspielbehörde geschaffen, die den gesamten Glücksspielbetrieb im Internet regulieren und überwachen soll. Insofern werden zum ersten Mal in Deutschland günstige Voraussetzungen vorhanden sein für deutsche Unternehmen, die auch Online Casinos betreiben möchten. Merkur-Spiele gab es schon in Online Casinos, aber Ende 2017 hat sich die Gauselmann-Gruppe dazu entschieden, das komplette Online-Angebot für Echtgeld-Spieler zurückzuziehen. Doch durch die neue Glücksspiel-Regulierung ergeben sich ganz neue Rahmenbedingungen, sodass auch die Gauselmann-Gruppe aller Voraussicht nach wieder im Internet deutlich mehr Präsenz zeigen wird. Ob es gleich von Anfang an Merkur-Casinos im deutschen Glücksspiel-Internet geben wird, bleibt abzuwarten. Aber zumindest sind die Voraussetzungen für die Gauselmann-Gruppe gut, demnächst auch mit Online Casinos in Deutschland viel Geld zu verdienen. Doch die Konkurrenz ist wesentlich größer als bei den herkömmlichen Spielhallen.

Die Gauselmann-Gruppe kennt sich grundsätzlich gut aus mit Online-Glücksspielen. In vielen Ländern ist der deutsche Glücksspielkonzern längst gut aufgestellt in diesem Bereich. In Deutschland ist die Situation anders durch die fehlende Glücksspiel-Regulierung. Für einen Konzern wie die Gauselmann-Gruppe war das bislang ein Hindernis. Auch die österreichische Novomatic AG, der große Konkurrent der Gauselmann-Gruppe im deutschsprachigen Raum, hat Ende 2017 die legendären Novoline-Spiele aus den Online Casinos abgezogen. Viele Glücksspiel-Fans hoffen darauf, dass nicht nur die Merkur-Slots, sondern auch die Novoline-Slots bald wieder in Deutschland verfügbar sein werden. Schon aus diesem Grund dürften sich viele Casino-Fans darüber freuen, dass es in Deutschland endlich eine Regulierung für Online Casinos gibt. Für die Gauselmann-Gruppe werden die nächsten Jahre spannend, denn es wird sich sehr schnell zeigen, ob der Konzern dazu in der Lage ist, einen großen Marktanteil auf dem künftigen regulierten Glücksspielmarkt in Deutschland zu erobern. Wenn das gelingen sollte, wären die Voraussetzungen gut, um den Übergang von den klassischen Spielhallen zu den modernen Online Casinos zu gestalten. Eine Sache scheint sicher: Die Unternehmen und Konzerne, die das Online-Glücksspiel vernachlässigen, werden langfristig große Schwierigkeiten bekommen. Bei den Spielhallen und Spielcasinos ist es eher unwahrscheinlich, dass es noch einmal zu einem großen Wachstum kommen wird. Aber bei den Online Casinos ist noch viel Potenzial vorhanden. Die Gauselmann-Gruppe ist ein Konzern mit einem Umsatz in Milliardenhöhe. Allerdings fußt der Erfolg des Konzerns vor allem auf den klassischen Spielautomaten für Spielhallen und Spielcasinos. Bald wird sich zeigen, ob die Gauselmann-Gruppe auch bei den Online-Glücksspielen zur absoluten Spitzenklasse zählen wird. Die Konkurrenz ist jedenfalls riesig. Es gibt zahlreiche junge Glücksspielanbieter, mit denen die Gauselmann-Gruppe im Internet konkurrieren muss. Für die deutschen Glücksspiel-Fans kann das nur gut sein.