Die Gaming Welt hat allen Grund zu jubeln: Die Gamescom 2020 findet statt - wenn auch eingeschränkt. Seit vielen Jahren ist diese weltgrößte Spielemesse in Köln das Aushängeschild der gesamten Gaming Industrie und erste Anlaufstelle für Fans, die heiß auf sämtliche eSports Nachrichten und Informationen rund ums Gaming sind.  Nach dem Schock der ersten Meldungen, die aus aktuellem Anlass auf eine komplette Absage der Messe hindeuteten, haben sich nun die seit einigen Wochen kursierenden Gerüchte bestätigt: Die Gamescom 2020 findet in der Zeit vom 27. - 30. August 2020 statt, allerdings mit einem reinen Online Konzept. Teilnehmen können auch in dieser Form wieder alle; Fachbesucher ebenso wie Privatpublikum.  

Die vier Schwerpunkte der Gamescom Online 2020 

Gamescom 2020Auf vier Akzente legen die Veranstalter in diesem Jahr den Schwerpunkt. Das ist zum einen „Gamescom Now“, der bereits im vergangenen Jahr eingeführte Content-Hub - eine Art Sammelstelle für News, Events, Games und Weltpremieren. Dann wird es die „Gamescom Shows“ geben, bei denen beispielsweise die „Opening Night Live“ übertragen wird oder eine „Best Of-Show“. Die Palette wird dabei thematisch breit gefächert sein und von Let’ Playern über Indie-Titel bis zu eSports reichen. Eine lange Reihe von Partnern wird für die digitale Umsetzung der Gamescom benötigt. Im deutschsprachigen Raum sind u.a. Freaks 4U Gaming, Rocket Beans TV, Content Creator, Trymacs, HandOfBlood und Rewinside mit im Boot. Bevor das Programm für das breite Publikum startet, findet dann in der Zeit vom 17. - 30. August 2020 die „Devcom Digital Conference“ statt, die sich ausschließlich an das Fachpublikum richtet. Schon traditionell beginnt dieser Teil der Gamescom einige Tage vor dem „eigentlichen“ Messebeginn.

„Als Veranstalter schmerzt uns diese Entscheidung genauso, wie es die halbe Million Fans der gamescom trifft, die jedes Jahr nach Köln kommen, um gemeinsam Games zu feiern. Wir freuen uns aber jetzt schon auf die digitale gamescom 2020 – genauso wie auf unsere Fachmessen, die wir danach ab September wieder in „analoger“ Form auf unserem Gelände durchführen können,“ sagt Oliver Frese, der Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH. Auch Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche äußert sich dazu: „Auch wenn wir dieses Jahr leider nicht mit der Games-Community und Games-Branche vor Ort in Köln zusammenkommen können, werden wir Ende August trotzdem digital miteinander verbunden die neusten Spiele feiern. Darum arbeiten wir mit unseren Partnern mit Hochdruck an der Weiterentwicklung von gamescom: Opening Night Live und gamescom now und werden zusätzlich neue und spannende Digital Formate präsentieren. Unser Ziel ist klar: die gamescom wird auch in diesem Jahr für Millionen Fans auf der Welt wieder ‚The Heart of Gaming‘.“

Alles Wissenswerte zum Ablauf 

Die aktuelle Pressemitteilung der Veranstalter gibt einen ersten Ausblick auf das Programm sowie die dazugehörigen Streaming-Details. Das heißt:  Online- und Mobile Gamer, PC-User und Konsolen-Spieler werden allesamt auch auf der Gamescom 2020 mit News zu Spielen, Service-Angeboten und der entsprechenden Hardware versorgt. Das Streamen der Inhalte wird kostenlos auf der Gaming Community „Twitch“ angeboten, so dass Zocker alles Wissenswerte innerhalb des Content-Hubs oder auch in der Kategorie Gamescom Shows finden.

Eröffnet wird die digitale Messe auch in diesem Jahr von dem TV-Moderator und Videospiel-Experten Geoff Keighley im Rahmen der „Opening Night Live“ am 27. August 2020. Danach folgt auf „Twitch“ ein Format dem nächsten, das u.a. Indies, Formel 1 eSports oder auch Merchandising zum Thema hat. Darüber hinaus werden diverse Moderatoren im Gamescom Studio einzelnen Entwicklern und Spieleherstellern über die Schulter schauen und sie zu ihren neuesten Titeln befragen. Bei den täglich stattfindenden Daily Shows kann man sich dann eine Zusammenfassung der Tages-Highlights anschauen, und zwar nicht nur der Eigen-Produktionen, sondern auch von Shows der teilnehmenden Unternehmen. Zum Abschluss wird am 30. August 2020 eine „Best Of-Show“ veranstaltet, die noch einmal sämtliche Highlights des digitalen Events zusammenfasst und die diesjährige Award-Verleihung präsentiert. 

Die Gamescom 2020-Shows im Überblick:

  • Opening Night Live: Eröffnungsevent mit Geoff Keighley
  • Awesome Indies: Neues Format, das speziell für Indiespiele entwickelt wurde und über wichtige News informiert
  • Daily Show: Zusammenfassung dertäglichen Gamescom-Höhepunkte
  • Gamescom Studio: Talkrunden mit Spiele-Entwicklern 
  • Best of Show: Zusammenfassung aller Messe-Highlights und Verleihung der 
  • Gamescom Awards 

Die Devcom Digital Conference 2020 im Überblick:

  • Fachbesucher-Programm vom 17. bis 30. August 2020
  • Vorträge und Podiumsdiskussionen für Branchen Insider
  • Vielfältige Matchmakings
  • Entwickler-Masterclasses

Die Partner-Events im Überblick:

  • Events, Shows und Aktionen von Medienpartnern

Sie finden ebenfalls auf der Plattform „Gamescom now“ statt und werden rechtzeitig bekanntgegeben. 

Umfangreiches und vielfältiges Streaming Angebot

Dass gerade das Mobile Gaming in den letzten Jahren derartig aufblühte, verdankt es in erster Linie den dedizierten Spiele-Smartphones, einem erfolgreichen „Free-2-Play-Model“ und der Portierung etlicher Computer- und Konsolenspiele. Die Gamescom wurde aufgrund dessen auch für Handy Gamer immer interessanter und verspricht auch in diesem Jahr - trotz kritischer Voraussetzungen - einige Überraschungen bereitzuhalten. Dafür sorgen allein schon Unternehmen wie Electronic Arts, Gameloft, Ubisoft und Crytek. Insbesondere Crytek wird ein besonderer Hingucker - allein schon wegen der neuen Bereitstellung von Cryenergie für Mobile Phones. Aber auch Entwickler wie Nubia, Wiko, Samsung und Razr haben für Mobile Gamer einiges in petto. Außerdem ist mit aktuellen News zu den speziellen Grafiktreibern zu rechnen, die von Qualcomm für die Smartphone Industrie und Spieleentwickler bereitgestellt wurden. Die Aktualisierung der Adreno-Grafikeinheiten wird bislang nur von Xiaomi genutzt. Auch Augmented Reality verspricht ein interessantes Thema zu werden. Den ToF-Kameras in modernen Smartphones ist es zu verdanken, dass sich beispielsweise beim Galaxy S20+ und Ultra digitale Objekte deutlich besser mit der Realität verschmelzen lassen. Darüber hinaus ist Handy Gamern unbedingt ein Blick auf die verschiedene Streaming Dienste zu empfehlen, wie u.a. GeForce Now, Google Stadia oder Xbox Game Streaming. Aber auch Freunde des Konsolen- und Computerspiels werden voll auf ihre Kosten kommen. Für sie hält die Gamescom 2020 zahlreiche Präsentationen und Bekanntgaben von neuen Games für die Xbox One (S/X) sowie Series X und die PlayStation 3 (Pro) sowie 5 bereit.

Wir bleiben für Sie am Ball und informieren zeitnah über weitere News und den konkreten Timetable der Gamescom 2020.