Nachdem Evolution Gaming den Konkurrenten NetEnt für 1,91 Milliarden Euro gekauft hat, kommt es gleich zu harten Einschnitten. Das war erwartbar, denn Evolution Gaming hat kein Interesse daran, redundante Angebote beizubehalten. Was bedeutet das konkret? NetEnt Live ist Geschichte!

NetEnt Live wird nicht fortgeführt

NetentIn den letzten Jahren war NetEnt einer der wichtigsten und bekanntesten Anbieter von Live-Content. Doch durch die Übernahme von Evolution Gaming ist dieser Teil des Unternehmens überflüssig. Das hat dazu geführt, dass Evolution Gaming in kürzester Zeit sämtliche Live-Studios von NetEnt geschlossen hat. Die Angebote werden von Evolution Gaming übernommen. Einige Analysten hatten erwartet, dass Evolution Gaming die Live-Studios übernimmt, um das eigene Portfolio zu verbreitern. Aber ganz offensichtlich ist man bei Evolution Gaming zu der Einschätzung gekommen, dass das nicht nötig ist. Deswegen müssen in Malta im Moment sehr viele Menschen damit leben, dass sie im Jahr 2021 einen neuen Job benötigen. Die Live-Studios von NetEnt waren qualitativ hochwertig, aber für Evolution Gaming sind die Live-Studios in erster Linie ein Kostenfaktor. Das ist insofern nachvollziehbar, dass Evolution Gaming bereits ein eigenes Netzwerk mit riesigen Live-Studios betreibt. Als Marktführer ist Evolution Gaming im Live-Bereich ohnehin schon seit Jahren eine feste Größe. Durch den Kauf von NetEnt hat sich Evolution Gaming auf mehr oder weniger elegante Weise eines Konkurrenten entledigt. In den nächsten Monaten und Jahren wird sich zeigen, ob es eine gute Idee war, die Live-Studios nicht zu übernehmen. Aber klar ist auch, dass Evolution Gaming vor allem im Slots-Bereich von NetEnt profitieren wird. Beim Live-Content sieht Evolution Gaming keinen Verbesserungsbedarf. Dieser Sicht kann man sich durchaus anschließen, denn Evolution Gaming hat mit Abstand den größten Marktanteil in diesem Segment.

In Malta gab es zum Jahresende eine größere Kontroverse gegeben zwischen NetEnt-Mitarbeitern und Evolution Gaming. Durch die Hilfe der maltesischen Gewerkschaft GWU war es aber möglich, den Streit zu schlichten. Evolution Gaming hat den Rotstift gezückt und ist aktuell dabei, alle überflüssigen Anteile von NetEnt aus dem Portfolio zu entfernen. Das bedeutet, dass an diversen Standorten von NetEnt heftige Umstrukturierung stattfinden, zum Beispiel auch in Krakau und Stockholm. Für einige Mitarbeiter wird es trotzdem bei Evolution Gaming weitergehen. Aber es wird auch viele Menschen geben, die sich einen neuen Arbeitgeber suchen müssen. In Gibraltar ist NetEnt Moment damit beschäftigt, mit der Glücksspielbehörde und der Regierung auszuhandeln, wie viele Mitarbeiter am Standort erhalten bleiben müssen, um die Lizenz nicht zu gefährden. Es gibt viele kleine und große Aufgaben, die Evolution Gaming lösen muss. Dass nicht alles reibungslos läuft, wurde zuletzt daran klar, dass zeitweise Ausfälle von NetEnt-Spielen in Online Casinos beklagt wurde. Auf der einen Seite ist es positiv, dass Evolution Gaming großen Prozess macht und die notwendigen Umstrukturierungen nicht auf die lange Bank schieben. Auf der anderen Seite ist es für die betroffenen Mitarbeiter und zum Teil auch für die Partner von NetEnt nicht ganz einfach zu akzeptieren, was gerade passiert. Aber Evolution Gaming hat einen klaren Plan. Der Spezialist für Live-Content will einer der großen Glücksspielanbieter im Online-Bereich weltweit werden. Dazu ist es nötig, effiziente Strukturen aufzubauen.

Wie gehen Glücksspiel-Fans mit Folgen des NetEnt-Kaufs um?

Für viele Glücksspiel-Fans war es ein kleiner Schock, dass plötzlich NetEnt Live nicht mehr verfügbar war. Aber die meisten Glücksspiel-Fans werden sich sehr schnell von diesem Schock erholen, zumal in der Regel die Spiele von Evolution Gaming als Ersatz verfügbar sind. Wenn der Marktführer sein komplettes Portfolio ausbreitet, ist das wahrlich kein schlechter Ersatz. Aber in den letzten Wochen ist auch deutlich geworden, dass Evolution Gaming als Firma, die vor allem durch kreativen Live-Content in den letzten Jahren bekannt geworden ist, drauf und dran ist, das gute Image zu gefährden. Auf lange Sicht wird sich wohl kaum ein Glücksspiel-Fan daran erinnern, was in diesem Jahr mit NetEnt abgelaufen ist. Aber die Entlassungen viele NetEnt-Mitarbeiter kurz vor Weihnachten sind kein Ruhmesblatt für ein modernes Unternehmen mit einem hohen sozialen Anspruch.

Evolution Gaming ist ganz auf Gewinn eingestellt und das ist grundsätzlich auch gut so, nicht nur für die Aktionäre. Aber bei den Stilfragen gibt es noch viel Raum für Verbesserungen. NetEnt hat sich in den letzten Jahren als ein wichtiger und populärer Slots-Spezialist entwickelt. Auch der Live-Content war sehr erfolgreich. Alle Eingriffe, die zu Änderung am Portfolio führen, sollten besser kommuniziert werden. Wenn plötzlich in einer Online-Spielbank die Spiele nicht mehr verfügbar sind, die viele Kunden dieser Online-Spielbank lieben, ist das ein Problem. Die Welt ändert sich und das kann niemand ändern. Aber es kommt am Ende dann immer auch darauf an, wie Veränderungen kommuniziert werden. Nichtsdestotrotz zeigen die aktuellen Entwicklungen, dass man bei Evolution Gaming den Anspruch hat, das ganz große Rad zu drehen. Und das ist auf eine ganz eigene Weise beeindruckend.

Hier mehr über das Ende von NetEnt Live lesen (auf Englisch).