Esport ist enorm populär. Vor allem bei jungen Menschen sind Esport Gewinner mittlerweile eine richtig große Nummer. Spiele wie GTA V, Fortnite, Dota 2, League of Legends und Counter-Strike: Global Offensive sind in manchen Altersklassen fast genauso beliebt wie Fußball. Deswegen ist es kein Zufall, dass viele Buchmacher Esport-Wetten im Programm haben. Vielleicht landet der Esport bald sogar im großen Fernsehen.

Esport-Übertragungen schon jetzt sehr populär

EsportsOnline Casinos und Online-Buchmacher sind in den letzten Jahren sehr populär geworden. Innerhalb der Sportwetten-Angebote ist vor allem der Esport enorm gewachsen. Das ist ein klarer Hinweis darauf, dass immer mehr Menschen den Esport in irgendeiner Form beobachten oder selbst praktizieren. Beim Esport gibt es einen sehr spannenden Effekt, der in gewisser Weise vergleichbar ist mit vielen populären Sportarten. Viele Zuschauer spielen selbst und kennen sich deswegen schon von vornherein sehr gut mit den Regeln und Eigenarten der Spiele aus. Einen ähnlichen Effekt gibt es in Deutschland und vielen europäischen Ländern zum Beispiel beim Fußball. Viele Fußballfans haben irgendwann einmal selbst gespielt oder spielen immer noch. Deswegen ist ein ganz anderes Verständnis für den Sport vorhanden als bei vielen Randsportarten. Es gibt sehr viele junge Menschen, übrigens nicht nur auf der männlichen Seite der Geschlechterverteilung, die mehr oder weniger regelmäßig Esport betreiben. Oder etwas genauer: Videospiele sind enorm beliebt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Deswegen überlegen aktuell einige große Fernsehsender in den USA bereits, ob sie nicht spezielle Angebote für Esport-Fans schaffen sollen.

Livestreaming spielt in der Esport-Szene seit Jahren eine große Rolle. Schon seit einigen Jahren ist Esport in Asien enorm populär. Aber auch in Europa und Nordamerika gibt es mittlerweile zahlreiche Profiteams. Unter anderem haben in Deutschland auch einige Fußball-Bundesligisten eigene Esport-Teams. Beim Esport ist mittlerweile viel Geld im Spiel, sodass es sich durchaus lohnen kann, eine Karriere in dieser ungewöhnlichen Sportart anzustreben. Die Aussichten könnten noch besser werden, wenn sich große Fernsehsender oder die großen Streaming-Anbieter wie Amazon dazu entscheiden, den Esport deutlich populärer in Szene zu setzen als bisher. Erste Ansätze gibt es schon, aber vor allem hinsichtlich der Fernsehübertragung ist nicht ganz klar, ob damit wirklich der große Erfolg möglich sein wird. Es kann gut sein, dass die Gewohnheiten der Esport-Fans ganz anders sind als die Gewohnheiten der Zuschauer des linearen Fernsehens. Trotzdem wird es vermutlich auch in Deutschland in naher Zukunft Angebote für Esport-Fans vermehrt geben. Doch es spricht einiges dafür, dass das Internet mit seinen unbegrenzten Streaming-Möglichkeiten besser geeignet ist für die Ansprüche der Esport-Zuschauer. Dafür gibt es verschiedene Gründe, die aktuell auch von den großen amerikanischen Fernsehsendern genau unter die Lupe genommen werden.

Fernsehsender wollen von riesigem Esport-Markt profitieren

Esport findet längst in zahlreichen Livestreams statt. Jedes größere Turnier wird im Internet mit Livestreams begleitet. Viele dieser Angebote sind kostenlos, aber zunehmend gibt es auch Angebote, die nur über Streamingdienste verfügbar sind. Vor allem in den USA gibt es mittlerweile einen Trend dazu, die großen Events bei Anbietern wie Amazon unterzubringen. Das ist eine positive Entwicklung für die Branche, die nicht zuletzt auch davon profitiert, dass die Streamingdienste mittlerweile sehr populär sind. Ein großer Vorteil beim Livestream ist, dass es keine zeitliche Begrenzung gibt. Vor allem beim Esport hat es sich etabliert, dass die Übertragungen erstaunlich lang sind. Es ist keineswegs selten, dass von einem Turnier 300 oder mehr Stunden live übertragen werden. An dieser Stelle wird auch sofort klar, warum die traditionellen Fernsehsender vielleicht ein Problem damit haben könnten, Esport in der angemessenen Form zu übertragen. In Deutschland ist zum Beispiel derzeit kein Fernsehsender denkbar, der sich dem Esport komplett verschreibt und von früh bis spät Live-Übertragungen zeigt. Die Fernsehmacher müssen dabei nicht nur berücksichtigen, dass die Einschaltquoten wahrscheinlich trotz aller Popularität recht überschaubar wären. Noch wichtiger ist wahrscheinlich, dass die Zielgruppe nicht unbedingt besonders finanzstark ist.

Es ist kein Geheimnis, dass private Fernsehsender vor allem darauf abzielen, Zuschauer zu haben, die gerne gewillt sind, die Produkte, die sie in der Werbung sehen, zu erwerben. Es ist überhaupt keine Frage, dass auch die vielen jungen Menschen, die den Esport verfolgen, gerne Produkte kaufen möchten. Aber oft ist nicht das nötige Geld vorhanden. Ein 20-Jähriger geht vielleicht noch zur Schule oder ist noch in der Ausbildung. Vielleicht fängt auch gerade erst das Studium an. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch in diesem Alter bereits viel Geld zur Verfügung hat, ist eher gering. Deswegen könnte es sein, dass auch bei etwas höheren Einschaltquoten der Vermarktungswert der Übertragungen recht überschaubar bliebe. Im Internet ist dieses Problem nicht ganz so erheblich, da die Kosten für die Übertragung deutlich niedriger sind. Es ist relativ unkompliziert möglich, Esport-Turniere leicht zu übertragen. Dazu ist weder hinsichtlich der nötigen Technik noch hinsichtlich der Übertragungen besonders viel Aufwand nötig. Vor allem: Der Aufwand kann mit dem Erfolg skaliert werden. Somit steigen die Kosten mit erforderlichen Übertragungskapazität. Aber generell ist es vergleichsweise günstig, einen einfachen Livestream von einem Esport-Turnier kostenlos oder über einen Streamingdienst zur Verfügung zu stellen. Auch muss berücksichtigt werden, dass die Esport-Fans sich daran gewöhnt haben, sehr ausführliche Livestreams zu sehen. Die oft knapp zusammengeschnittenen Fernsehübertragungen sind deswegen vielleicht gar nicht attraktiv für die typischen Esport-Beobachter.

Esport kann sich langfristig etablieren

Aktuell ist die Situation noch so, dass Esport vor allem von Menschen verfolgt wird, die selbst spielen oder gespielt haben. Aber es gibt zunehmend einen Trend, dass immer mehr Menschen Esport-Übertragungen verfolgen, die nie selbst gespielt haben. Zudem muss berücksichtigt werden, dass die aktuelle Generation, die mit dem Esport großgeworden ist, demnächst zur finanzstarken mittleren Altersklasse gehören wird. Es spricht einiges dafür, dass das Interesse am Esport nicht prinzipiell nachlassen wird bei diesen Menschen, die dann vielleicht selbst nicht mehr oder nur noch selten spielen. Gleichzeitig wächst aber eine jüngere Generation heran, die den Esport neu entdeckt. Somit spricht allein schon die Demografie dafür, dass der Esport in den nächsten Jahren zu einer ganz normalen Sportart werden wird. Es gibt nicht wenige Experten, die mittlerweile davon überzeugt sind, dass Esport langfristig in Deutschland die zweitwichtigste Sportart werden wird. Auch in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten wird der Esport eine gewichtige Rolle spielen. In Asien ist Esport schon seit einigen Jahren eine Top-Sportart mit echten Stars und erstaunlich hohen Verdienstmöglichkeiten.

Für die zahlreichen Sportwettenanbieter, die Esport bereits im Programm haben, werden sich ganz neue Optionen entwickeln. Je mehr Esport übertragen wird, desto mehr Esport-Fans werden ein Interesse daran entwickeln, Wetten zu platzieren. Aktuell ist der Esport noch eine Randsportart für die meisten Wettanbieter. Aber das kann sich schnell ändern. Auch für die Sportwettenanbieter spielt dabei eine Rolle, dass die Esport-Fans zunehmend finanzkräftiger werden. Die vielen jungen Esport-Fans, die aktuell noch in der Ausbildung sind oder studieren, werden demnächst einen Job und ein mehr oder weniger gutes Gehalt haben. Dann ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, kommerzielle Angebote wie Sportwetten zu nutzen. Der Esport Trend könnte mittel- und langfristig zu einer ganz großen Nummer werden für Sportwettenanbieter. Deswegen sind alle Buchmacher gut beraten, dieses Feld jetzt schon zu entwickeln. Wer sich bereits als Esport-Spezialist etabliert hat, hat vermutlich langfristig bessere Chancen als Anbieter, die den Esport immer noch links liegen lassen. Es kommt nicht oft vor, dass ein neuer Sport etabliert wird. Aber beim Esport ergeben sich viele neue Möglichkeiten und es wird spannend sein zu sehen, wer vom großen Potenzial dieser neuen Sportart am meisten profitieren wird.

Letztes Update am 25.03.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 250 €
  • Evolution Provider Logo
  • NetEnt Game Provider
  • Microgaming Provider Logo
  • Playtech Provider Logo
  • MGA Lizenz
  • Großbritannien Casino Lizenz
JETZT SPIELEN
casino akzeptiertCasino akzeptiert Paypal