Entain und Franzi van Almsick haben sich auf eine Zusammenarbeit geeinigt. In Zukunft soll die ehemalige Weltklasse-Schwimmerin die Entain-Stiftung als Botschafterin unterstützen. Die wichtigste Aufgabe der Entain-Stiftung ist es, den Breitensport zu unterstützen. Der Glücksspielanbieter Entain ist ein riesiger Konzern, der der in Europa, Nordamerika und Südamerika erhebliche Marktanteile hat. Weniger bekannt ist, dass es mit der Entain-Stiftung schon seit einiger Zeit auch eine Organisation gibt, die sich für wohltätige Zwecke einsetzt. Die zehnfache Olympia-Medaillengewinnerin Franzi van Almsick ist in Deutschland nach wie vor sehr populär. Deswegen ist es für die Entain-Stiftung ein großer Erfolg, Franzi van Almsick verpflichten zu können.

Franzi van Almsick will als Entain-Botschafterin Breitensport helfen

Franziska Van Almsick ESport

Über die genauen Details der Zusammenarbeit, insbesondere in finanzieller Hinsicht, wurden keine Angaben gemacht. Aber es ist davon auszugehen, dass sich die Kooperation für alle Beteiligten lohnt. Neben Franzi van Almsick tritt auch Ed Davis einen neuen Job an. Ed Davis war von 2016 bis 2020 Gouverneur und Commander-in-Chief von Gibraltar. Zusammen mit Franzi van Almsick soll Ed Davis dafür sorgen, dass die Entain-Stiftung gute Arbeit macht und positiv in der öffentlichen Wahrnehmung positioniert wird. Der Glücksspielanbieter Entain hat den Anspruch, ein weltweit erfolgreicher Konzern mit einem guten Image zu werden. Mit dem Erfolg sieht es gut aus, aber beim Image gibt es für alle Glücksspielanbieter noch Luft nach oben. Doch Entain ist auf einem guten Weg, auch weil der Anbieter früh verstanden hat, dass in allen Bereichen eine umfangreiche Professionalisierung stattfinden muss. Das gilt auch und gerade für die Wohltätigkeitsarbeit. Für Entain ist es ein großer Gewinn, dass eine bekannte öffentliche Figur wie Franzi van Almsick in Zukunft als Botschafterin arbeitet. Auch wenn Franzi van Almsick die Botschafterin der Entain-Stiftung ist, wird die Popularität der bekannten Sportlerin doch auch auf den Glücksspielkonzern abfärben. Die Zeiten, in denen sich Glücksspielanbieter ausschließlich darauf konzentrieren konnten, Geld zu verdienen, sind vorbei.

Insbesondere beim Online-Glücksspiel ist es wichtiger denn je, das Markenimage zu pflegen. Glücksspielanbieter haben es diesbezüglich nicht einfach, denn es gibt viele Glücksspielgegner. Diese Glücksspielgegner werden Konzerne wie Entain wohl nie erreichen können. Aber es gibt eine große uninformierte Öffentlichkeit, die durchaus für Imagekampagnen empfänglich ist. In Deutschland hat die Gauselmann-Gruppe dies beispielsweise schon lange verstanden. Die Gauselmann-Gruppe hat fast wöchentlich interessante Aktionen, die das Image verbessern sollen. Unternehmen und Konzerne, die mit Online Casinos und anderen Glücksspielangeboten Geld verdienen, müssen besonders daran interessiert sein, positiv wahrgenommen zu werden. Nicht zuletzt geht es auch darum, gute Voraussetzung für eine faire Regulierung des Glücksspielmarkts schaffen. Das funktioniert unter anderem dadurch, dass Entain viel Aufwand betreibt, um hochwertigen Spielerschutz umzusetzen. Auch wenn die Entain-Stiftung in Zukunft eine wichtige Rolle spielen soll beim Ausbau des positiven Images, wird das am Ende doch entscheidend sein, wie gut Entain es schafft, Seriosität und Anspruch bei den eigenen Angeboten umzusetzen.

Imagepflege wird in Glücksspielbranche immer wichtiger

Als die Glücksspielbranche noch ausschließlich im stationären Geschäft unterwegs war, bedeutete Imagepflege vor allem, dass die Unternehmen und Verbände durch regelmäßige Lobbyarbeit dafür sorgten, dass es politische Befürworter des Glücksspiels gab. Auch heute noch spielt Lobbyarbeit eine wichtige Rolle. Daran ist nichts verwerflich. Jeder Unternehmer hat das Recht, seine eigenen Interessen innerhalb des gesetzlichen Spielraums zu vertreten. Die Glücksspielbranche hat es jedoch nicht leicht, da es auch in der Politik viele notorische Glücksspielgegner gibt. Wenn Kritiker aber nicht offen sind für Argumente, ist es schwierig, eine vernünftige Regulierung umzusetzen. Trotzdem ist es der Glücksspielbranche beispielsweise in Deutschland immer wieder gelungen, die Regulierung so zu beeinflussen, dass am Ende gute Geschäfte möglich waren. Es ist kein Zufall, dass die Gauselmann-Gruppe, der größte deutsche Glücksspielanbieter, mittlerweile ein Konzern mit einem Umsatz in Milliardenhöhe ist. Entain ist noch eine Nummer größer, vor allem aufgrund der starken Positionierung im Online-Glücksspiel. Doch das Online-Glücksspiel ist hinsichtlich des Images noch problematischer als das Offline-Glücksspiel.

Die Online Casinos haben bei vielen Menschen keinen guten Ruf. Aber es gibt sehr viele Glücksspiel-Fans, die gerne Online-Glücksspiele nutzen. Für die Glücksspielanbieter ist es eine große Herausforderung, den schnell wachsenden Online-Glücksspielmarkt in den nächsten Jahren weiter zu professionalisieren. Nötig ist das allein schon aus dem Grund, dass viele Länder nationale Glücksspielregulierungen einführen oder bereits eingeführt haben. Für Glücksspielanbieter wie Entain wird es in Zukunft darum gehen, auch durch Kooperationen mit Prominenten wie Franzi van Almsick dafür zu sorgen, dass die öffentliche Wahrnehmung positiv beeinflusst wird. Dass ganz nebenbei auch noch für den Breitensport viel Gutes getan wird, sollte niemand übersehen. Die Glücksspielanbieter müssen vielleicht noch mehr als andere Unternehmen daran interessiert sein, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Wer erfolgreich ist, sollte dazu bereit sein, Gutes für die Gesellschaft zu leisten. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich die Entain-Stiftung in den nächsten Jahren in der öffentlichen Wahrnehmung positionieren wird.