Da hat ja jemand mal wirklich Glück gehabt. Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten ist es einem Schweizer Spieler im Casino Pfäffikon gelungen zweimal innerhalb kürzester Zeit den Jackpot zu knacken. Ein echtes Novum und eine Geschichte, die zeigt, dass Fortuna ihr Füllhorn doch recht unterschiedlich ausschüttet. Da könnte man fast neidisch werden und sich fragen, wie es denn mit der Gerechtigkeit so bestellt ist. Aber das tun wir nicht, sondern halten uns an Tatsachen und freuen uns mit dem Gewinner. Dieser freut sich sicherlich über 99.000,- Franken, die er mit dem Diamant Jackpot gewonnen hat. Ob die Freude ähnlich groß war, wie bei ersten Mal, als er vor kurzem schon einmal den Diamant Jackpot knackte und 77.000,- Franken gewonnen hatte, entzieht unserer Kenntnis. Aber es wird wohl kaum sowas wie eine Routine beim Jackpot-Knacken geben. Denn die statistische Wahrscheinlichkeit liegt irgendwo bei 1: ….., auf jeden Fall einer astronomisch hohen Zahl. Der Geschäftsführer des Schweizer Casino Pfäffikon sprach dann auch von einem Wunder. Normalerweise wird der Jackpot nur einmal oder höchstens zweimal im Jahr geknackt, aber von unterschiedlichen Personen. Der beschriebene Vorgang ist also etwas Einzigartiges. Im Spiel und in der Liebe ist halt alles möglich. Was an Jackpots noch so geht, schauen wir uns einmal an.

Jackpots braucht das Land

JackpotGenerell gibt es zwei verschiedene Arten von Jackpots an Casino Automaten, die „In-Game-Jackpots“ und die „Progessiven Jackpots“. Beim erstgenannten steigen die Gewinne von Runde zu Runde nur bedingt, sondern sind für das eine Spiel als maximaler Gewinn festgelegt. Um ein Beispiel zu nennen, bei „Book of Ra“ wird der höchste Gewinn mit fünf Entdeckern gewonnen. Der In-Game Jackpot ist dann die feste Gewinnsumme, welche für das beste Bild auf den Rollen eines Spielautomaten möglich ist und somit auch begrenzt.Der „Progessive Jackpot“ ist bei den Spielern eigentlich beliebter, da er keine Begrenzung in der Gewinnhöhe hat. Dieser kann für ein Spiel, einen Spielautomaten oder für eine Auswahl von Spielautomaten gelten. So trägt jeder Spieler oder jede Spielerin zum Wachstum des Jackpots bei, denn von jedem Verlust einer Runde, geht ein Teil in den zu gewinnenden Jackpot, der dann irgendwann von einem glücklichen Tipper gewonnen wird. Und da können schon mal ein paar Millionen zusammenkommen.

And the winner is….

Fangen wir erstmal klein an und bleiben in Deutschland. Dort sind die Gewinne nämlich recht überschaubar und erreichen nicht die Dimensionen, die andernorts möglich sind. 720.000,- Euro sind dabei aber auch schon eine beachtliche Summe. Diese konnte ein Spieler 2016 in der Spielbank Garmisch-Partenkirchen sein eigen nennen. Seit 1997 gibt es den Bayern Jackpot schon, der an 36 Automaten an neun Standorten in Bayern geknackt werden kann. Etwas mehr, nämlich genau 751.792,- Euro gewann ein Spieler in Stuttgart im Jahre 2004. Für die sparsamen Schwaben ein beachtliches Sümmchen. Ein 41-jähriger Mann türkischer Abstammung hatte den Cash-Runner Jackpot gewonnen. Er nahm einen Scheck über 700.00 Euro mit, den Rest des Geldes investierte er großzügig in die Bar des Casinos.

Den 1. August 2016 wird ein 71-jähriger Spieler aus Osnabrück wohl nicht so schnell vergessen. An diesem Tag wurde er zum Millionär. Seit diesem Zeitpunkt nennt er den Niedersachsen-Jackpot in Höhe von 1.325.065,40 Euro sein eigen. Dabei wollte er das Casino eigentlich schon verlassen, hatte am Automaten allerdings eine Reihe von Drehungen gestartet, weil er Knöpfe verwechselt hatte. Ein Mitarbeiter des Casinos musste ihn dann seinen Gewinn erstmal bestätigen, fassen konnte er es nämlich nicht. Aber das sind eher Peanuts im Vergleich zu den wirklich ganz großen Gewinnen, die natürlich, wo denn sonst, in Las Vegas erzielt wurden. Und dort rangiert auf Platz Drei der Mega Gewinner auch ein Rentner, bzw. eine Rentnerin. Die 67-jährige ehemalige Flugbegleiterin hatte bei ihrem Besuch im Palace Station Casino am 15. November 1998 nur 100 Dollar dabei und wollte auch nicht mehr setzen. Nach einiger Zeit hatte sie den Einsatz verdreifacht und wollte dann aber nicht aufhören. Sie setzte den Betrag am Megabucks Slot ein und gewann tatsächlich 27.580.879,60 US Dollar (rund 23,7 Millionen Euro). Da sind die 1 Millionen in Osnabrück eher bescheiden.

Aber es geht noch besser. Am 26. Januar 2000 sollte sich das Leben der Cocktail Kellnerin Cynthia Jay-Brennan verändern. An diesem Tag fasste sie den Entschluss ihr Glück an einem Slot im Desert In zu versuchen. Da sie gehört hatte, dass die Aussichten an einer Megabucks Maschine relativ gut wären, setzte sie sich an eine solche und gewann tatsächlich 34,9 Millionen US Dollar. Die Freude währte aber nicht lange und manchmal fragt man sich schon, was das Schicksal für einen bereithält. Keine sechs Wochen später, wurden sie und ihre Schwester beim Überqueren einer Straße von einem betrunkenen Autofahrer erfasst. Ihre Schwester starb und sie ist seither ab dem Brustbein gelähmt. Sie sagte, dass sie alles Geld zurückgeben würde, um ihr altes Leben zurück zu bekommen. Dies ist nicht schwer zu verstehen.

Den absoluten Jackpot mit 39.710.828,36 US Dollar gewann ein 25-jähriger Softwareentwickler aus Los Angeles am 21. März 2003 im Casino des Hotels Excalibur. Auch er hatte 100,- Dollar gesetzt und glaubte nicht so recht an einen Gewinn, doch als er sich mal kurz wegdrehte und dann wieder an die Megabucks Maschine setzte, war dort wirklich dieser unglaubliche Betrag verzeichnet. Er erhielt das Geld aber nicht auf einmal, sondern bekommt jährlich 1,5 Millionen Dollar ausgezahlt. Auch davon lässt sich sicherlich gut leben. Es gibt sie also doch, diese unglaublichen Glücksmomente, die jeder Wahrscheinlichkeit widersprechen.

Letztes Update am 10.09.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
100 % bis zu 250 € + 65 Freispiele
  • Microgaming
  • Netent
  • Quickspin
  • Red Tiger
  • Yggdrasil
  • Großbritannien
  • MGA
JETZT SPIELEN