China will den Pferdesport und insbesondere auch die Pferderennen deutlich ausbauen. Ein neuer Plan der chinesischen Regierung sieht vor, den Pferdesport erheblich auszubauen. Innerhalb von fünf Jahren soll die Sportart, die in China bislang keine große Rolle spielt, auf internationales Niveau gebracht werden.

China steigt groß ein in den Pferdesport

Pferderennen WettsportWenn China einen 5-Jahres-Plan vorlegt, ist die Welt gut beraten, ganz genau hinzuschauen. In den vergangenen Jahrzehnten hat China eine atemberaubende wirtschaftliche Entwicklung hinbekommen. Dass jetzt ausgerechnet der Pferdesport in den Fokus der chinesischen Regierung geraten ist, überrascht ein wenig. Seit 1949 sind Wetten auf Pferderennen in China verboten. Entsprechend gibt es kaum Pferderennbahnen, denn ohne die Einnahmen aus den Pferdewetten ist es praktisch nicht möglich, eine Rennbahn wirtschaftlich zu betreiben. Das gilt in China genauso wie in Deutschland und allen anderen Ländern. Ganz müssen die Chinesen nicht auf Pferderennen verzichten, denn es gibt durchaus ein paar alte Rennbahn, die vom China Horse Club und vom Hong Kong Jockey Club betrieben werden. Auf diesen Rennbahnen empfinden allerdings nur Sportveranstaltungen statt, die nicht mit Wetten kombiniert werden dürfen, jedenfalls nicht offiziell. Doch bald könnte sich alles ändern, denn wenn China Pferderennbahn im großen Stil bauen möchte, spricht einiges dafür, dass auch Pferdewetten irgendwann wieder zugelassen werden. Die Hintergründe zur Entscheidung für die Entwicklung des Pferdesports sind nicht bekannt. Aber bekannt ist, dass die chinesische Regierung großen Wert darauf legt, bei internationalen Sportveranstaltungen möglichst weit vorne zu sein. Beim Pferdesport war das bislang nicht möglich, auch weil die nötige Infrastruktur im eigenen Land fehlt.

Der neue Industry Development Plan enthält einen Abschnitt zum Pferdesport, in dem detailliert dargelegt wird, wie die gesamte Industrie in den nächsten Jahren aufgebaut werden soll. Mit erheblichen Investitionen soll der Nachwuchs im Pferdesport wesentlich besser gefördert werden als bisher. Das klare Ziel ist es, die chinesischen Reiter und Pferde auf internationales Top-Niveau zu bringen. Sieht man sich an, wie China in den letzten Jahren in vielen anderen Sportarten sehr erfolgreich geworden ist, spricht einiges dafür, dass auch der Pferdesport bald einige hochklassige chinesischen Sportler haben wird. Für den internationalen Sport wäre das nicht verkehrt, denn Konkurrenz ist immer gut, insbesondere auf dem höchsten Niveau. Auch in China gibt es mittlerweile sehr viele Millionäre und einige Milliardäre, die sich den Pferdesport auch dann leisten können, wenn keine großen Einnahmen entstehen. Aber für die Förderung des Nachwuchses ist es wichtig, dass ein attraktiver Sport mit hohen Preisgeldern entsteht. Der neue Plan der chinesischen Regierung wirkt durchdacht und deswegen ist davon auszugehen, dass sich schon bald einiges bewegen wird. Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch, welche Bereiche des Pferdesports besonders gefördert werden.

Demnächst deutlich mehr Pferderennbahnen in China?

Vielleicht wird es schon bald viele neue Pferderennbahnen in China geben. Das wäre die Voraussetzung dafür, um im Rennsport eine große Nummer zu werden. Aber der Pferdesport ist vielfältig und deswegen kann es durchaus sein, dass China zunächst andere Schwerpunkte setzt. Aber in den chinesischen Medien wird schon darüber spekuliert, dass bald das Verbot der Pferdewetten fallen könnte, um die gesamte Industrie, die rund um den Pferdesport nötig ist, zu unterstützen. Vor allem würden damit auch Investoren ermutigt, die Rennbahnen für den Pferdesport bauen wollen. Es gibt nicht besonders viele Standorte auf der Welt mit lukrativen Pferderennbahnen. In Deutschland gibt es zwar einige Rennbahnen, aber große Geschäfte werden auf diesen Pferderennbahnen in der Regel nicht gemacht. Der Pferdesport ist diesbezüglich in Deutschland und vielen anderen Ländern vor allem etwas für Liebhaber, die über das nötige Kleingeld verfügen. Aber vielleicht setzt China auf andere Schwerpunkte. Vielleicht werden die Hindernisreiter und Dressurreiter deutlich profitieren vom neuen Programm. Klar ist nur, dass China nicht dazu tendiert, irgendwelche halben Sachen zu machen.

Wird China demnächst beim Reitsport genauso dominant sein wie in vielen anderen Sportarten? Das ist längst nicht ausgemacht, denn beim Reitsport geht es nicht nur um die pure physische Leistung. Aber vielleicht ist genau dieser Aspekt ein Grund dafür, dass der Rennsport von China besonders stark ausgebaut wird, denn in diesem Bereich ist es vielleicht möglich, die schnellsten Fortschritte zu machen. Es dürfte beispielsweise wesentlich schwieriger sein, im Bereich Dressurreiten die Weltspitze zu erreichen. Für die vielen Sportwetten-Fans in China dürfte die interessanteste Frage sein, ob bald Pferdewetten zugelassen werden. Das wäre eine echte Sensation, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Doch wenn erst einmal die Pferdewetten zugelassen werden, könnte es auch leicht passieren, dass in China das gesamte Sportwetten-Geschäft durch die Decke geht. Dann könnte es einen dritten großen Markt neben Europa und den USA geben.

Hier mehr über die chinesischen Reitsport-Pläne lesen (auf Englisch).