Der Gamescom Award startet in eine neue Runde. Noch bis zum 7. August um 16.00 Uhr können die Produkte und neuen Spiele der offiziellen Gamescom-Partner eingereicht werden. Insgesamt stehen 27 Kategorien an, in denen der begehrte Award verliehen wird. Einige der Gewinner werden schon am 27. August bekanntgegeben. Dies findet dann im Rahmen der großen Eröffnungsgala statt, der Gamescom: Opening Night. Alle anderen Award-Gewinner müssen sich noch bis zum 30. August gedulden. Dann werden ihre Preise bei der Gamescom: Best of Show vergeben. Man darf gespannt sein, ob tatsächlich alle offiziellen Gamescom-Partner bei diesem völlig neuen Event dabei sein werden und ob sie auch ihr Spiele und Produkte einreichen. Schließlich kann die weltgrößte Spielemesse nicht wie geplant in den Kölner Messehallen stattfinden, sondern muss aufgrund der anhaltenden Gesundheitskrise aufs Internet ausweichen.

5 neue Award-Kategorien

Gamescom SportsDas weltweite Veranstaltungs-Dilemma hat nun endgültig auch uns Zocker erreicht. Des Spielers liebste Messe findet in diesem Jahr ausschließlich in digitaler Form statt. Für den Gamescom Award haben sich die Veranstalter nun einige Neuerungen ausgedacht, die dem neuen Format des Events eher gerecht werden sollen. Unter anderem wurde der Zuschnitt der Kategorien überarbeitet. In diesem Jahr wird beispielsweise die Kategorie Best Booth unter den Tisch fallen. Stattdessen sind in der Gruppe der Gamescom Global Awards neue Kategorien hinzu gekommen. Preise werden 2020 außerdem für Best Lineup, Best Announcement und Best Presentation/Trailer verliehen. Best Remaster wird ebenfalls ein Neuzugang bei den Kategorien sein, ebenso wie Most Wanted Hardware/Technologie. Gameplay Videos von jeweils zehn Minuten dienen hierbei als Bewertungsgrundlage für die Jury. Und für Fans besonders wichtig: Sie entscheiden über die Best Show bei den Consumer Awards.

Hier nochmal alle Kategorien in einem Überblick zusammengefasst, für die in 2020 ein Gamescom Award verliehen wird. Die erste Gruppe der Kategorien bildet „Genre“. Hier werden Preise verliehen für Best Action Game, Best Action Adventure Game, Best Family Game, Best Racing Game, Best Indie Game, Best Role Playing Game, Best Sports Game, Best Simulation Game, Best Multiplayer Game, Best Strategy Game, Best Ongoing Game, Most Original Game sowie der neue Award für Best Remaster.

In der Kategoriengruppe Platform gibt es Awards für Best Mobile Game, Best Microsoft Xbox Game, Best PC Game, Best Nintendo Switch Game, Best Sony PlayStation Game und die neue Kategorie Most Wanted Hardware / Technology.

Für Fans natürlich besonders spannend, da sie hier größtenteils mitvoten können ist die Kategorien-Gruppe Consumer Awards. Hier werden ausgezeichnet Best Streamer, Gamescom: "Most Wanted" und, neu dabei: Best Show.

Bei den Gamescom Global Awards werden Preise verliehen für Best of Gamescom, der Heart of Gaming Award sowie die drei neuen Kategorien Best Lineup, Best Presentation/Trailer und Best Announcement.

Auch in 2020 stehen die Awards unter der Leitung der Stiftung Digitale Spielekultur. Die Jury setzt sich wie in jedem Jahr zusammen aus Fachjournalisten von u.a. Computec, Die Zeit, GamesWirtschaft, ZDF, GamePro, CG-Magazine, Vice, GameStar, Gamesmarkt, Insert Moin und vielen anderen. Außerdem sind noch repräsentative Vertreter aus den Bereichen Medien und Influencer darunter sowie einige USK-Sichter. 

And the Winner is....

... bzw. The Winner was.... Der Spielebaukasten „Dreams“ (Exklusiv für PS4) holte sich im vergangenen Jahr nicht nur den Preis für das beste Spiel ab, sondern gewann on top den Best of Gamescom Award 2019. Außerdem konnten sie die Spielehersteller von Sony Interactive auch noch den Best PlayStation 4 Game- und den Most Original Game Award abholen. Damit war „Dreams“ das mit Abstand erfolgreichste Spiel der Messe 2019. Aber Sony Interactive Entertainment punktete nicht nur mit „Dreams“, sondern räumte auch noch beim Award Best Family Game und beim VR / AR Game Award ab. Bei VR / AR Game gewann Marvel’s Ion Man und als Best Family Game wurde „Concrete Genie“ ausgezeichnet.

2019 waren auch zwei Spiele deutscher Hersteller unter den Gewinnern: „Battle Chasers: Night War“ von HandyGames und „Desperados 3“ Mimimi Games. „Desperados 3“ erhielt den Best Strategy Game Award und Battle Chasers: Night War den Best Mobile Game Award.

Weitere Jury-Auszeichnungen erhielten Microsofts „Xbox Elite Wireless Controller Series 2“ für Best Hardware / Technology, „Borderlands“ als Best Multiplayer Game, Capcom Entertainments „Monster Hunter World: Iceborne“, Honig Studios „El Hijo“ als Gamescom Indie Award, die Filmakademie Baden-Württemberg bekam den Best of Campus Award für „Super Size Hero“ und der Heart of Gaming Award ging an Diversität / Barrierefreiheit.

Bei den Publikums-Awards sah es 2019 folgendermaßen aus: Nintendos „Super Smash Bros. Ultimate Gamescom 2019 Invitational“ erhielt den Award Best eSports Experience. Der Best Booth Award ging an Super Crowd Entertainments „Indie Arena Booth“. PietSmiet wurde als Best Streamer / Letsplayer ausgezeichnet und Borderlands 3 erhielt auch noch den Gamescom Most Wanted Consumer Award.

In den restlichen Kategorien gingen die Auszeichnungen an Astragon Entertainments „Blacksad: Under the Skin“ für Best Action Adventure Game. ZeniMax bekam den Preis Best Action Game für DOOM Eternal. „Grid - Codemasters“ von Koch Media wurde als Best Racing Game ausgezeichnet, „Planet Zoo“ von Frontier Developments als Best Simulation Game, „Roller Champions“ von Ubisoft als Best Sports Game und - ebenfalls von Ubisoft - erhielt  „Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint“ den Award Best PC Game.