Seit dem 17. Juni hat Betway keine Wetten auf Fußballtransfers mehr im Portfolio. Diese Entscheidung hat der renommierte Buchmacher nach einem Austausch mit der englischen Football Association (FA) getroffen. Der Hintergrund: Transferwetten haben grundsätzlich ein großes Missbrauchspotenzial. Der eine oder andere Sportwetten Fan wird sich vielleicht gewundert haben. Aber Betway bietet mittlerweile keine Wetten auf Fußballtransfers mehr an. Für eine ganze Weile war es bei Betway möglich, auf die anstehenden Transfers zu tippen. Doch nach einem Zwischenfall mit dem Liverpool-Stürmer Daniel Sturridge im März wurden die Wetten auf Transfers noch einmal ganz neu diskutiert. Sturridge wurde im März für insgesamt vier Monate gesperrt, da er seinem Bruder einen Tipp gegeben haben soll, dass ein Transfer bald anstünde. Es liegt nahe, dass eine solche Information viel wert sein kann, wenn entsprechende Wetten angeboten werden und die Information noch nicht in die Öffentlichkeit gelangt ist.

Keine Wetten auf Fußballtransfers mehr

Normalerweise genügt der gesunde Menschenverstand um zu verstehen, dass derartige Wetten unmoralisch sind. Aber auch Fußballer sind nur Menschen, die gelegentlich Versuchungen nicht widerstehen können. Im konkreten Fall ging es um einen Transfer zum FC Sevilla. Das Problem liegt schon eine Weile zurück. Die problematischen Wetten sollen im Januar 2018 platziert worden sein. Aber es hat eine ganze Weile gedauert, bis sich die zuständigen Gremien auf eine Strafe für Daniel Sturridge einigen konnten. Seit diese Thematik in der Höflichkeit diskutiert wird, machen sich auch die seriösen Wettanbieter darüber Gedanken, ob es überhaupt sinnvoll sein kann, Wetten auf Fußballtransfers anzubieten.

Betway hat die Reißleine gezogen und sorgt dafür, dass Wetten auf Fußballtransfers gar nicht mehr missbräuchlich verwendet werden können. Auf Initiative der Football Association (FA) wurde dieses Thema erörtert. Allerdings liegt es vor allem im Interesse von Betway, Wetten aus dem Programm zu werfen, die von den Kunden missbraucht werden können. Wenn ein Kunde bei Betway darüber Kenntnis hat, dass ein Transfer bald stattfinden wird, aber die Nachricht noch nicht öffentlich ist, führt das zu einem unlauteren Vorteil. Der Nachteil entsteht am Ende dann für Betway. In der Praxis ist es allerdings mittlerweile so, dass derartige Wetten aufgrund der aktuellen Warnsysteme sehr schnell auffallen. Im aktuellen Fall war es wahrscheinlich so, dass große Beträge bei diversen Buchmachern gesetzt worden sind. Wenn die Ausschläge deutlich über dem liegen, was sonst gemessen wird, schauen die Buchmacher ganz genau hin. Es ist bedauerlich, dass Fußballwetten, die für viele Fußballfans interessant sind, auf diese Weise missbraucht werden. Aber es gibt auch keine vernünftige Möglichkeit, das Missbrauchspotenzial auszuschließen. Deswegen hat Betway am Ende nur die Möglichkeit gehabt, die Wetten auf Fußballtransfers komplett aus dem Portfolio zu löschen. Nach unseren Erkenntnissen betrifft das nicht nur die Fußballtransfers in der Premier League, sondern sämtliche Fußballtransfers weltweit.

Fußballwetten nur auf Fußballspiele

Es ist grundsätzlich eine gute Idee, Fußballwetten nur anzubieten zu den Ereignissen, die auf dem Platz stattfinden. Bei allen Events rund um die Fußballspiele gibt es ein deutlich größeres Missbrauchspotenzial, da es nicht nur um die Events, sondern auch um die verfügbaren Informationen geht. Niemand weiß, wer in einem Fußballspiel als nächstes trifft. Aber es gibt immer Menschen, die über einen Transfer Bescheid wissen, bevor die Öffentlichkeit informiert wird. Deswegen gibt es ein strukturelles Problem, das sich letztlich ganz einfach vermeiden lässt. Wenn ausschließlich sportliche Events genutzt werden als Basis für Fußballwetten, kann kein Problem entstehen. Bei der Bekanntgabe von Betway, dass künftig keine Wetten auf Fußballtransfers mehr angeboten werden, wurde allerdings auch darauf hingewiesen, dass es nach Einschätzung von Betway bislang keine Manipulationen gegeben habe. Aber der Buchmacher erkennt an, dass es ein Manipulationspotenzial gibt. Da sich dieses Problem nicht durch technische oder inhaltliche Maßnahmen aushebeln lässt, gibt es am Ende nur die Möglichkeit, die Wetten auf Fußballtransfers zu unterbinden. Für einige Sportwetten-Fans, die gerne auf Transfers tippen, ist das natürlich nicht schön. Aber wir gehen davon aus, dass es in Zukunft kaum noch Wettanbieter geben wird, die Transferwetten anbieten. Die Gründe, die Betway dazu bringen, auf diese speziellen Fußballwetten zu verzichten, gelten auch für alle anderen Buchmacher.

Letztlich sollte niemand allzu sehr darunter leiden, dass keine Wetten auf Fußballtransfers mehr angeboten werden bei Betway. Immerhin gibt es viele andere Möglichkeiten, auf Fußball zu tippen. Es gibt auch übergeordnete Wetten, die nicht anfällig sind für Manipulationen. Ein einfaches Beispiel: Typischerweise ist es bei Betway auch möglich, Langzeitwetten zu platzieren, zum Beispiel auf den nächsten Weltmeister, den nächsten Europameister, den nächsten Deutschen Meister oder auch den nächsten Torschützenkönig der Bundesliga. Diese Wetten werden anders als die Wetten auf Fußballtransfers aber direkt beim Sport entschieden. Anders als bei den einfachen Fußballwetten für bestimmte Spiele geht es bei diesen Wetten jedoch um das Gesamtergebnis. Aber niemand weiß vorher, wie die Wetten ausgehen. Die Entscheidungen werden auf dem Platz getroffen und genauso soll es auch sein. Die Auswahl an Fußballwetten bei Betway ist selbst in der Krise noch erstaunlich umfangreich. Selbst für ganz normale Bundesliga-Spiele gibt es unglaublich viele Wettoptionen. Nicht zuletzt ist es auch für die Sportwetten-Fans gut zu wissen, dass Wetten nicht anfällig sind für Manipulationen. Wer möchte schon auf einen Fußballtransfer tippen, wenn unklar ist, ob es nicht durch einen unmoralischen Informationsfluss am Ende zu unvorteilhaften Wettquoten kommt? Der Fußball und die Buchmacher sind gut beraten, derartige Wetten komplett aus dem Programm zu nehmen. Eventuell müssen auch die großen Verbände wie UEFA und FIFA dafür sorgen, dass solche Wetten gar nicht mehr zulässig sind in Zukunft.

Letztes Update am 11.08.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz
10 FS bei Anmeldung
bis zu 1.000€ Bonus + 55 Freispiele
  • Playtech
  • Netent
  • Microgaming
  • Evolution Gaming
  • Großbritannien
  • MGA
JETZT SPIELEN
casino akzeptiertCasino akzeptiert Paypal

Auch hoch bezahlte Profis anfällig für Manipulationen

Es ist schwer zu verstehen, warum ein Profi, der schon viele Millionen verdient hat und wahrscheinlich noch einige Millionen in den nächsten Jahren verdienen wird, anfällig ist für Sportwetten-Manipulationen, die selbst im günstigsten Fall normalerweise nicht die Millionenschwelle überschreiten. Aber in der konkreten Situation ist die Sache dann oft doch ein bisschen anders. Im Sturridge-Fall war wohl der Bruder des Spielers involviert. Wie die genauen Hintergründe sind, ist immer noch nicht ganz klar. Aber die Bestrafung für Daniel Sturridge zeigt, dass die FA zur Überzeugung gelangt ist, dass ein Fehlverhalten vorgelegen hat. Generell wird bei Manipulationen von Fußballwetten immer vorgebracht, dass ein ganz normaler Fußballprofi in der Bundesliga, der Premier League oder auch der Primera Division gar nicht anfällig sein kann für Beeinflussungen. Aber es gibt neben dem finanziellen Anreiz noch viele andere Aspekte, die eine Rolle spielen können. Deswegen ist es eine gute Idee, von vornherein alle Wetten aus dem Programm zu nehmen, die ein echtes Manipulationspotenzial haben.

Die Fußballwetten sind in den letzten Jahrzehnten enorm populär geworden. Nicht nur in Deutschland tippen die meisten Sportwetten-Fans auf Fußball. Besonders beliebt ist nicht nur bei Betway neben dem Online Casino der Tipp auf den gesamten Bundesliga-Spieltag in Form einer Kombiwette. Warum gerade die Kombiwette? Bei einer Kombiwette ist es möglich, sehr hohe Quoten zu erreichen. Allerdings hat Kombiwette auch einen Nachteil, den niemand übersehen sollte: Ein Sportwetten-Fan, deine Kombiwette gewinnen möchte, muss alle Tipps richtig haben. Etwas einfacher ist es, Systemwetten zu gewinnen, denn auch bei einem falschen Tipp bringen diese Mehrfach-Wetten mit ein bisschen Glück einen ordentlichen Gewinn. Es gibt viele Möglichkeiten, Sportwetten beim Fußball strategisch einzusetzen. Genau das sollte der Anreiz sein für Sportwetten-Fans. Die Verbände und auf die Buchmacher sind gut beraten dafür zu sorgen, dass sämtliche Anflüge von Manipulation sofort mit harten Bandagen bekämpft werden. Letztlich leben auch die Wettanbieter davon, dass ein einwandfreies Image vorhanden ist. Betway hat mit dem Ausschluss der Wetten auf Fußballtransfers einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass dieses positive Image erhalten bleibt.