Betsson und Booongo werden in Zukunft zusammenarbeiten. Bei der neuen Partnerschaft geht es vor allem darum, dass Booongo in Zukunft die Slots von Betsson in den eigenen Online-Spielbanken nutzen möchten. Die Kooperation geht aber über die Spiele hinaus.

Partnerschaft für Betsson wichtiger Meilenstein

Booongo SpieleVor allem in den letzten Monaten hat Betsson mit vielen interessanten Games Aufmerksamkeit erregt. Zu den Top-Spielen im aktuellen Portfolio gehören Aztec Sun, Great Panda und Dragon Pearls. Der Spielehersteller Betsson ist dabei, sich zu einem der Top-Anbieter im Bereich der Glücksspiele zu entwickeln. Die Qualität der Spiele spricht für sich. Deswegen war nur eine Frage der Zeit, bis ein renommierter Glücksspielanbieter wie Betsson auf die Spiele von Booongo zugreifen würde. Der neue Deal umfasst allerdings nicht nur die Premium-Slots, sondern auch die Promotional Tools von Booongo. Das ist ein wichtiges Detail, denn durch diese besonderen Tools ist es möglich, die Spiele noch interessanter zu gestalten für die Kunden in den Online-Spielbanken. Betsson darf die Games in allen Online-Spielmarken des Konzerns anbieten. Auch das ist ein wichtiges Detail der neuen Vereinbarung. Langfristig sollten beide Partner erheblich vom neuen Deal profitieren. Für Booongo ist es eine große Sache, dass ein Glücksspielanbieter wie Betsson in Zukunft die Slots anbieten wird. Dadurch erhöht sich die Reichweite für Booongo auf einen Schlag erheblich. Aber auch der schwedische Glücksspielanbieter profitiert.

Viele Glücksspiel-Fans kennen Booongo vielleicht noch nicht. Der Spielehersteller ist zwar in den letzten Jahren sehr aktiv, auch auf dem europäischen Markt. Aber den ganz großen Bekanntheitsgrad hat das Unternehmen noch nicht erreicht. Das liegt vor allem daran, dass es bislang noch sehr viele Online-Spielbanken gibt, in denen die Slots von Booongo nicht verfügbar sind. Doch das ändert sich im Moment schrittweise. Booongo unterschreibt fast in jeder Woche einen neuen Deal mit einem Glücksspielanbieter oder aber einem Plattform-Betreiber. Deswegen spricht einiges dafür, dass der Bekanntheitsgrad von Booongo in den nächsten Monaten deutlich steigen wird. Was auch dafür spricht, dass Booongo schon bald eine bekannte Marke sein wird unter Glücksspiel-Fans: Die Qualität der Spiele ist hoch. Das ist am Ende immer die wichtigste Voraussetzung, wenn es darum geht, auf dem hart umkämpften Glücksspielmarkt erfolgreich zu sein. Es reicht nicht, dass Spiele in vielen Online-Spielbanken verfügbar sind. In den heutigen Online-Spielbanken ist die Konkurrenz immer nur einen Klick entfernt, sodass sich ausschließlich die besten und attraktivsten Games durchsetzen. Das ist allerdings auch eine Chance für Anbieter wie Booongo, mit hochwertigen Spielen sehr schnell durchzustarten.

Betsson baut Geschäft mit Online-Spielbanken aus

Die meisten Glücksspiel-Fans kennen Betsson vor allem als Sportwettenanbieter. Der schwedische Konzern besteht aber mittlerweile aus vielen verschiedenen Marken, die unter anderem auch beim reinen Online-Glücksspiel vertreten sind. Sportwetten sind nach wie vor das wichtigste Standbein für Betsson. Aber auch die Online-Glücksspiele sind für das Unternehmensergebnis wichtig. Nicht nur Betsson hat in diesem Jahr festgestellt, dass Online-Glücksspiele in manchen Situationen deutlich lukrativer sind als Sportwetten. Wenn keine Sportevents stattfinden können, gibt es trotzdem noch Online-Glücksspiele. Es gibt keine offiziellen Verlautbarungen dazu, dass Betsson aus diesem Grund das Online-Glücksspiel ausbaut. Aber in den letzten Monaten hat Betsson doch überraschend viele neue Deals mit Spieleherstellern und Plattform-Betreibern gemacht, die genau in diese Richtung weisen. Das Sportwetten-Geschäft wird in normalen Zeiten wahrscheinlich dauerhaft deutlich mehr Geld bringen als das Geschäft mit Online-Glücksspielen, jedenfalls für Betsson. Aber trotzdem kann es eine gute Idee sein, die Online-Spielbanken ausbauen, um besser gerüstet zu sein für die nächste Krise. Für die gesamte Glücksspielbranche war das Jahr 2020 bislang eine Herausforderung. Aber die Betreiber der Online-Spielbanken sind erstaunlich gut durch die Krise gekommen und konnten zum Teil ihr Geschäftsergebnis sogar deutlich verbessern.

Das Sportwetten-Geschäft war für Betsson vor allem im zweiten Quartal eine große Enttäuschung. Allerdings stand Betsson mit diesem Problem nicht allein da. Alle Sportwettenanbieter weltweit hatten das Problem, dass fast überall Sportveranstaltungen abgesagt werden mussten. Mit noch mehr Angeboten im Bereich des reinen Online-Glücksspiels hätte Betsson vielleicht noch deutlich besser die fehlenden Einnahmen aus dem Sportwetten-Geschäft kompensieren können. Damit kein falscher Eindruck entsteht: Betsson hat selbstverständlich schon diverse Online-Spielbanken im Portfolio. Aber es ist kein Zufall, dass bei Betsson jeder an Sportwetten denkt und nur echte Kenner auch an Glücksspiele. Wenn sich das in Zukunft ändert, ist das Geschäft von Betsson noch ein bisschen breiter und krisenfester aufgestellt als bisher. Die Partnerschaft von Betsson muss im Gesamtkontext eines Glücksspielmarktes gesehen werden, der in diesem Jahr ordentlich durcheinander geschüttelt worden ist. Aber Krisen sind auch immer mit Chancen verbunden und das machen Betsson und Booongo mit der neuen Partnerschaft deutlich.

Hier mehr über die neue Kooperation von Betsson und Booongo lesen (auf Englisch).