Über TV-Werbung für seriöse Online Casinos wurde in letzter Zeit viel geschrieben. Hauptsächlich ging es dabei um mögliche Verbote, Klagen und Beschwerden, aber auch um internationale Prominenz, die als Markenbotschafter fungiert. Waren es vor einiger Zeit noch meist Sportler, die ihren guten Namen für Online Casino-Werbung zur Verfügung stellten, so sind es zunehmend auch Musiker, Schauspieler und Influencer, die sich für ein entsprechendes Honorar in Verbindung mit dem Online Glücksspiel bringen lassen. Jüngstes Beispiel aus Deutschland ist H. P. Baxxter. Der Techno-Star wirbt inzwischen nicht nur für den Internet Dienstleister Strato, sondern auch für Hyperino - ein seriöses Online Casino mit Sitz auf Malta.

„Hyper Hyper“ jetzt auch bei Strato und Hyperino

H.P. Baxxter HyperinoScooter-Frontmann H. P. Baxxter heizt seit 1994 den Massen mit seinem eingängigen Techno-Sound ordentlich ein. „How much is the Fish“ und „Hyper Hyper“ gehören zu seinen ganz großen Hits, die nicht nur in Deutschland durch die Decke gingen, sondern auch international sehr erfolgreich waren. In letzter Zeit macht H. P. Baxxter allerdings weniger durch neue Songs von sich reden, als vielmehr durch Werbung. Zunächst war es die Strato AG, die den berühmten Wahl-Hamburger für sich gewinnen konnte. Nachdem das Webhosting-Unternehmen zu Anfang eher unbekannte Markenbotschafter, wie den tollpatschigen, dicken Mr. Internet und anschließend Mr. Strato eingesetzt hatte, baut der Internet Dienstleister inzwischen auf Prominenz und holte sich H. P. Baxxter ins Boot. In seiner typischen aufheizenden Art preist der Musiker nun in TV Werbeclips das Leistungsangebot der Strato AG an. Die Spots sind im Stil von Musikvideos gedreht und laufen in Deutschland und in den Niederlanden. Parallel sind sie in längeren Versionen auch auf Youtube zu sehen und Cutdowns laufen auf Facebook und Twitter.Auch das seriöse Online Casino Hyperino, das ein Ableger von Wunderino ist, entdeckte nun H. P. Baxxter als Testimonial für sich. Der aktuelle Werbespot des Glücksspiel Anbieters wurde in nur zwei Tagen in einem Studio in München gedreht und läuft seit einigen Wochen im TV. Darin verspricht der Techno-Star ein modernes Online Casino „ohne Schnick-Schnack“ mit einer „hyper“-schnellen Auszahlung und vielem mehr.

Perfektes Testimonial

Da hat sich der Betreiber nicht lumpen lassen und Kreativität unter Beweis gestellt, denn H. P. Baxxter, auch bekannt als „Hyper-Man“, passt quasi perfekt zu dieser Marke. Eine Verbindung zwischen dem Online Casino Hyperino und der Band Scooter lässt sich allein schon vom Titel deren größten Techno Klassikers „Hyper Hyper“ herleiten.

Der Hyperino Clip wurde in einer sogenannten Greenbox aufgenommen. Darin schaut sich „Mr. Scooter“ in der vielfältigen virtuellen Spielwelt des Online Casinos um und schreit seine Werbebotschaft in allerbester Baxxter-Manier den Zuschauern entgegen. Selbstverständlich enthält der TV-Spot auch Hinweise, die vor der Gefahr von Spielsucht warnen und dass dieses Angebot ausschließlich für Spieler gilt, die einen Wohnsitz in Schleswig-Holstein haben.

Die Meinungen über diese Werbung sind geteilt. Während sich gerade auf Youtube unter dem Clip einiges an Hohn und Spott breitmacht, so verfügt er doch immerhin noch über die relativ stattliche Anzahl von rund 120.000 Klicks. Andere Kommentatoren geben sich zum Teil belustigt, zum Teil verwundert. Aber auch Fans dieser Werbung sind darunter. Aus ihnen hat sich eine kleine Gruppe gebildet, die eine kuriose Petition eingerichtet hat. Auf change.org fordern sie, dass künftig ausschließlich dieser Spot noch auf privaten TV-Kanälen wie beispielsweise ProSieben gezeigt wird. Ernstnehmen darf man diese Petition allerdings nicht, denn allein schon der Petitionstext ist ausgesprochen unterhaltsam und witzig geschrieben. Es haben sich wohl auch nur zehn Personen gefunden, die sich dieser Petition dann auch tatsächlich angeschlossen haben.

Ein wahrer Glücksgriff

Der Ruf von H. P. Baxxter mag nicht ganz so vorbildlich sein, wie der anderer Prominenter à la Günter Jauch zum Beispiel. Dafür ist er legendär. Ob die Werbung für Online Glücksspiel nun an seinem Image kratzt oder nicht, sei vorerst mal dahingestellt. Im Hinblick auf die im kommenden Jahr bevorstehende Legalisierung des Online Glücksspiels in Deutschland könnte man ihn eher als eine Art Trendsetter bezeichnen. Den Werbedeal mit Hyperino hat der Scooter-Frontmann sicher nicht unterschrieben, weil er am Hungertuch nagt. Keinesfalls! Schließlich gab er erst vor einigen Monaten ein Interview für das Wirtschaftsmagazin Capital, in dem er ganz offen über seine erste „selbstverdiente“ Million plaudert und sich darüber hinaus über die aktuelle Tournee-Situation auslässt. Gigs bei Festivals und in Clubs sind nun mal die Haupteinnahmequelle von Scooter, ebenso wie für zahlreiche andere Bands. Und diese Einnahmen sind in Zeiten der anhaltenden Gesundheitskrise derzeit auf Null gefahren. Daher scheinen gerade die beiden oben genannten Werbedeals ein absoluter Glücksgriff zu sein. Vermutlich waren die Honorare ausgesprochen verlockend und die entsprechende Auszahlung erfolgte „hyper“-schnell.

Wer steckt hinter Hyperino?

Hyperino wurde von den Machern des erfolgreichen Online Casinos Wunderino entwickelt und verfügt über eine Lizenz der Malta Gaming Authority (MGA).  Der noch junge Betreiber wirbt damit, dass „... das Hyperino-Erlebnis einfach und effizient“ ist und dennoch unterhaltend. Der Anbieter verspricht „... kein zeitraubendes Anmeldeprozedere oder Warten auf Gewinne. Bei uns können Kunden innerhalb einer Minute losspielen und Gewinne sofort auf ihr Konto auszahlen. Hyperspaß, hyperschnell, Hyperino!“

Neben zahlreichen beliebten Online Slots bietet Hyperino auch Live Casino sowie zahlreiche Freispiele Sonderaktionen an.