Der britische Glücksspielkonzern 888 geht davon aus, dass das Jahr 2020 einen deutlichen Anstieg beim Gewinn bringen wird. Der Hauptgrund dafür ist, dass der tägliche Umsatz im Vergleich zum Vorjahr aktuell deutlich höher ist. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte 888 gegen den Trend im Jahr 2020 zu einem der großen Gewinner der Glücksspielbranche werden. Auf den ersten Blick wirkt es ein bisschen abenteuerlich, dass 888 den Gewinn im Jahr 2020 deutlich erhöhen möchte. In den letzten Wochen mehren sich die Berichte von Glücksspielanbietern, speziell in Großbritannien, die mehr oder weniger große finanzielle Schwierigkeiten haben. Aber bei 888 scheint alles ein bisschen anders zu sein. Trotz der Krise ist 888 sehr gut aufgestellt. Der entscheidende Grund für die positive Entwicklung ist, dass 888 Ende 2019 viele neue Kunden gewinnen konnte. Dadurch ist die gesamte Basis des Glücksspielkonzerns deutlich breiter geworden.

888 profitiert von Expansion in neue Märkte

UKStatistikIm Nachhinein war das Timing großartig, denn in der aktuellen Situation ist es ein riesiger Vorteil für das Online Casino, dass es deutlich mehr Kunden gibt. Dadurch ist es deutlich einfacher für 888, gute Umsätze zu machen. Die Vergrößerung der Marktabdeckung ist ein nachvollziehbarer Grund, dass 888 trotz Schwierigkeiten in Großbritannien insgesamt eine sehr positive Entwicklung durchläuft. Ob 2020 wirklich zu einem großen Erfolg für den britischen Konzern wird, hängt maßgeblich davon ab, wie sich die Krise in den nächsten Monaten entwickeln wird. Aber auf der Basis der aktuell verfügbaren Daten und Prognosen geht 888 davon aus, dass am Ende des Jahres der Gewinn deutlich höher sein wird als im Vorjahr. Die aktuellen Zahlen sind in jedem Fall beeindruckend und zeigen einen eindeutigen Trend.

888 meldet ein Umsatzwachstum von 34 Prozent. Diese Zahl betrifft den täglichen Umsatz aller Angebote des Konzerns. 888 gehört zu den besonders vielseitig aufgestellten Glücksspielanbietern. In Deutschland kennen viele Glücksspiel-Fans das 888casino. Aber es gibt auch den Buchmacher 888sport und 888poker. In der aktuellen Krise ist es ohne jeden Zweifel ein riesiger Vorteil, dass das Unternehmen breit aufgestellt ist. Als zeitweise überhaupt keine Sportwetten auf hohem Niveau verfügbar waren, konnte 888 mit Casino-Spielen und Poker Umsätze generieren, die nun dafür sorgen, dass das Ergebnis sogar für das erste Halbjahr deutlich besser ist als bei vielen Konkurrenten. Zudem geht 888 davon aus, dass sich der Markt insgesamt deutlich erholen wird im zweiten Halbjahr. Bei den Casino-Spielen und beim Poker gab es ohnehin keinen nennenswerten Rückgang. Aber der Sportwetten-Markt ist heftig in den Keller gegangen. Mittlerweile hat sich das erheblich geändert, da in Europa wieder Fußball auf hohem Niveau gespielt wird. Die Bundesliga hat den Anfang gemacht, aber längst spielt auch die Premier League wieder. Auch die primäre Division in Spanien und die Serie A in Italien laufen wieder. In wenigen Wochen wird auch wieder in der Champions League Fußball gespielt. Da auch britische Teams in der Champions League mitmischen, wird es viele britische Fans geben, die diesen hochklassigen Wettbewerb für Sportwetten nutzen werden. Die Aussichten sind somit insgesamt sehr gut, zumal die Krisenbewältigung in Europa insgesamt doch recht gut funktioniert.

Letztes Update am 11.08.2020
Online CasinoCasino BonusCasino Spiele vonLizenz

88 € Gratis

200 % bis zu 300 €Bonuscode: BONUS360
  • Blueprint
  • Microgaming
  • Netent
  • Playtech
  • Gibraltar
  • Großbritannien
JETZT SPIELEN

Bevorzugung des Online-Geschäfts zahlt sich aus

Schon vor einigen Jahren hat 888 die prinzipielle Entscheidung getroffen, das Online-Geschäft auszubauen und das Offline-Geschäft langsam zurückzufahren. Diese strategische Entscheidung war damals stark umstritten. Aber im Jahr 2020 hat sich jetzt schon für 888 erheblich ausgezahlt, dass der Anbieter eine sehr starke Online-Präsenz hat. Das Offline-Geschäft hat sowohl im Casino-Bereich als auch im Sportwetten-Bereich erheblich gelitten. Es wird noch lange dauern, bis die Umsätze im klassischen Beton-Geschäft wieder auf dem alten Niveau sind. Dahingegen gibt es längst wieder exzellente Zahlen bei allen Varianten des Online-Glücksspiels. Bei 888 haben die Online Sportwetten in den letzten Wochen alle Erwartungen übertroffen. Es sieht fast so aus, als hätten viele Sportwetten-Fans nur darauf gewartet, dass endlich wieder hochklassiger Profifußball stattfindet. Auch das traditionsreiche Pferderennen Royal Ascot war für 888 ein großes Highlight. Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn ein Unternehmen in einer Krise positive Zahlen vermelden kann. Aber wohl die wenigsten Experten hätten damit gerechnet, dass 888 die Krise so gut meistert. Im direkten Vergleich mit vielen Konkurrenten sieht 888 erstaunlich gut aus. Es kann gut sein, dass sich im Nachhinein zeigen wird, dass das Jahr 2020 mit seinen vielen Herausforderungen für 888 ein Schlüsseljahr war.

Der Vergleich mit William Hill, einem anderen großen Glücksspielanbieter in Großbritannien, zeigt sehr gut, dass die Verlagerung des Geschäfts ins Internet eine gute Idee war. William Hill kämpft im Moment mit zahlreichen Problemen, da vor allem das stationäre Sportwetten-Geschäft noch längst nicht auf dem alten Niveau ist. Auch William Hill ist generell ein sehr gut geführtes Unternehmen mit viel Wachstumspotential. Aber der Vergleich dieser beiden Unternehmen zeigt, dass das gesamte Online-Glücksspiel doch deutlich besser für die aktuelle Krise geeignet ist als das Offline-Glücksspiel. Vermutlich wird es in Zukunft viele Unternehmen und Konzerne in der Glücksspielbranche geben, die den Online-Anteil wesentlich erhöhen. Theoretisch kann es zwar auch passieren, dass es einmal eine Krise geben wird, die das Online-Geschäft benachteiligt und das Offline-Geschäft begünstigt. Aber zu den wichtigsten Erkenntnissen der letzten Monate gehört, dass generell das digitale Geschäft doch wesentlich weniger störungsanfällig ist als das stationäre Geschäft. Das lässt sich bei kleinen und großen Unternehmen in der Glücksspielbranche und vielen anderen Branchen sehr leicht nachvollziehen. Es ist kein Zufall, dass die großen Technologie-Unternehmen an den Börsen derzeit von Rekord zu Rekord jagen. Gewissermaßen findet in der Glücksspielbranche das statt, was in allen anderen Branchen auch zu beobachten ist, nur ein bisschen schneller und heftiger. Wahrscheinlich wird das eine oder andere Wettbüro demnächst nicht mehr verfügbar sein, da sich die ehemaligen Kunden längst an die komfortablen Online-Sportwetten gewöhnt haben.

Auch zweite Jahreshälfte 2020 birgt Risiken

Die aktuelle Gewinnprognose von 888 basiert auf der Idee, dass sich die Situation in Großbritannien und auf den anderen wichtigen Märkten des Konzerns nicht dramatisch verändern wird in den nächsten Monaten. Doch ob das wirklich so sein wird, weiß im Moment noch niemand ganz genau. Fakt ist aber, dass Europa insgesamt recht gut aufgestellt zu sein scheint, um die Krise auch in den nächsten Monaten zu bewältigen. 888 hat in der ersten Jahreshälfte gezeigt, dass es selbst bei einem nahezu kompletten Einbruch des Sportwetten-Geschäfts möglich ist, erfolgreich zu arbeiten. In der Glücksspielbranche ist Diversifizierung ein echter Erfolgsfaktor. Der Fairness halber muss allerdings angemerkt werden, dass sich wohl niemand hätte vorstellen können, dass es einmal eine Situation geben könnte, in der plötzlich nahezu alle Sportveranstaltungen auf dem Planeten abgesagt werden. In Zukunft werden nicht nur die Buchmacher, sondern alle Unternehmen einkalkulieren, dass es auch zu derart drastischen Situationen kommen kann. Bei 888 hat sich gezeigt, dass es in solchen Krisen wichtig ist, ein Geschäftsmodell zu haben, das zum einen digital ist und zum andern nicht auf ein bestimmtes Produkt fixiert ist. Auch wenn noch keine konkreten Zahlen vorliegen, lässt sich doch zumindest erahnen, dass Poker und Casino-Spiele im ersten Halbjahr bei den meisten Unternehmen gut gelaufen sind.

Flexible Mitarbeiter als Trumpf von 888

Ein großer Vorteil von 888 in der aktuellen Krise ist, dass das Unternehmen viele verschiedene Standorte hat und die meisten Mitarbeiter ohnehin schon in den letzten Jahren dazu übergegangen sind, zumindest einen Teil der Arbeit auch im Homeoffice zu erledigen. Deswegen war es nicht schwierig für 888, die Umstellungen, die zu Beginn des Jahres plötzlich nötig waren, im Unternehmen durchzusetzen. Die meisten Mitarbeiter waren exzellent ausgerüstet, um von heute auf morgen aus dem Büro ins heimische Homeoffice zu wechseln. Auch solche Details zeigen, dass ein modern aufgestelltes Unternehmen, das auf die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter eingeht, langfristig Vorteile hat. Nach wie vor gibt es speziell in Deutschland viele Unternehmer, die um jeden Preis eine Präsenzpflicht durchsetzen möchten. Dahinter steckt meistens die Idee, dass Mitarbeiter zu Hause nicht so viel arbeiten wie in einem Büro. Jeder mag selbst beurteilen, welches Menschenbild hinter so einer Vorstellung steckt. In der aktuellen Krise zeigt sich, dass 888 viele motivierte Mitarbeiter hat, die auf die neuen Herausforderungen schnell reagieren konnten. Auch das ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, der sich nicht nur im ersten Halbjahr 2020, sondern auch im zweiten Halbjahr 2020 positiv auswirken dürfte.