Zum elften Mal wurden soeben die WIG Diversity & Employee Wellbeing Awards an die „Women in Gaming“ verliehen. Die Ehrungen spiegeln die positiven Veränderungen in der gesamten Glücksspielbranche wieder und würdigen besondere Leistung im Bereich der Vielfalt und Inklusion. Dabei werden sowohl Organisationen als auch Einzelpersonen ausgezeichnet, die ein herausragendes Engagement zur Optimierung der Gleichstellung unter Beweis gestellt haben. 

Innovation auf dem Glücksspielmarkt

Diversity Award

Gleich zu Beginn der feierlichen Preisverleihung im „The London Hotel“ in der britischen Hauptstadt äußerte sich Colin Thompson, der Direktor von Clever Duck Media, und sagte: „Vielfalt hat nicht nur Priorität, sondern sollte Teil der Kultur in unserer Branche sein. Wir sind sehr stolz darauf, seit 9 Jahren die geschlechtsspezifische Kluft in Technologie- und weiblichen Führungspositionen zu fördern und glauben, dass wir bereit sind, einige der herausragenden Diversity-Bemühungen anzuerkennen, die wir von einer Reihe von Organisationen in unserer Branche erlebt haben.“ Innerhalb der gesamten Glücksspielbranche, Online Casinos eingeschlossen, stehen die Employee Diversity Awards offen, so dass Nominierungen von Kollegen, Einzelpersonen oder Unternehmen eingereicht werden können. Wir stellen Ihnen hier die einzelnen Kategorien, die zur Beurteilung standen sowie deren Preisträger vor. Viele von ihnen gehören zu den absoluten Big Playern der Branche. Das stellt einmal mehr unter Beweis, dass die Glücksspielindustrie längst ihr Schmuddel-Image abgelegt hat und inzwischen zu den modernsten und innovativsten Märkten überhaupt gezählt werden muss.  

Die diesjährigen WIG-Awards und ihre Gewinner

Auszeichnungen gab es in folgenden Kategorien:

B2B-Exzellenzpreis – Damit wird die großartige Arbeit in den Bereichen Business to Business, Vertrieb, Account Management, Technische Dienstleistung oder die sogenannte Full-End-To-End-Lieferung honoriert. Ausgezeichnet wurde Fabienne Bourgaize von Eyecon.

Best-in-House-Initiative/Interne Kommunikation – Hierbei geht es um ein internes Kommunikationssystem, das sämtliche Mitarbeiter in die Belegschaft integriert und um Personen oder Teams, die diesbezüglich eine klare Strategie verfolgen. Gewonnen hat in diesem Jahr „Wissenschaftliche Spiele“.

Unternehmen des Jahres – Diese Auszeichnung geht an ein Unternehmen, das sich langfristig und ganzheitlich für Gleichberechtigung innerhalb der Firma engagiert. Ausgezeichnet wurde Quickspin AB.

Bester abwechslungsreicher Arbeitsplatz – In dieser Kategorie werden Werte geehrt, die zu einer effektiven, engagierten und motivierten sowie vielfältigen Belegschaft geführt haben. Der Preis geht an die Coingaming Gruppe.

Beste Nutzung der Technologie Hiermit wird ein „Menschen orientierter Ansatz für den Einsatz von Technologie“ geehrt. Gewonnen hat Ultra Play.

Engagement für die Gemeinschaft - Mit diesem Preis werden herausragende Unternehmen gewürdigt, die Projekte durchführen, die nicht nur Mitarbeiter, sondern auch die breite Gesellschaft einbeziehen und die sich beispielsweise auch für verantwortungsvolles Spielen stark machen. Ausgezeichnet wurde die Gamesys Gruppe.

Innovator des Jahres – Dieser Preis geht an eine Frau, die einen innovativen Beitrag für ihr Unternehmen geleistet und dadurch deutliche Verbesserungen in verschiedenen Bereichen erzielt hat. Geehrt wurde Julie Craig von Playtech, dem populären Softwarehersteller für virtuelle Spielautomaten.

Vielfalt & Inklusion – Durch diesen Preis wird die Förderung von Inklusion und Vielfalt in der Belegschaft eines Unternehmens gefördert. Gewonnen hat Betsson.

Vielfältiges und integratives Team des Jahres – Hiermit wird die „Schaffung eines vielfältigen und integrativen Arbeitsplatzes für alle Mitarbeiter“ gewürdigt. Ausgezeichnet wurde die Gamesys-Gruppe.

Angestellter des Jahres – Hiermit wird eine Person ausgezeichnet, die alle Vergabekriterien von „Werte“ erfüllt und ein hohes Niveau in den Bereichen Serviceorientierung, Innovations-Suche, Kommunikations-Nutzung, Team- und Fair Play erreicht hat. Gewonnen hat Barbara Batari.

Auszeichnung für das Wohlbefinden der Mitarbeiter – Diese Auszeichnung ehrt ein Unternehmen, das eine besondere Initiative gezeigt hat, die zum Wohlbefinden aller Mitarbeiter beiträgt. Geehrt wurde Microgaming.

Exzellenz im Kundenservice – Hierbei dreht es sich um ein exzellent kommuniziertes Kunden-Engagement. Der Preis geht an Lais Bordallo von der Coingaming Gruppe.

Branchenerfolg – Diese Auszeichnung geht an die einflussreichsten Frauen, die maßgeblich zur Entwicklung der gesamten Branche beitragen. In diesem Jahr war es Kajal Verma von Push-Gaming.  

Industriestolz – Aus den Finalisten aller Kategorien wird eine Person gewählt, die eine Vorbildfunktion inne hat und andere inspiriert. Geehrt wurde Sarah Campbell von Microgaming.

Innovation im Mitarbeiterengagement – Dieser Preis geht an Shondra Deloach-Perea von IGT.

Inspiration des Jahres – Diese Auszeichnung würdigt einen hohen Einsatz, der über die eigentlichen Aufgaben im Bereich Engagement für seine Mitarbeiter hinausgeht. Geehrt wurde Natasha Wittacker von Microgaming.

Führer des Jahres – Hiermit werden weibliche Teamleiter, Direktoren, Manager, CEOs und Co ausgezeichnet, die besondere Führungsqualität unter Beweis gestellt haben. Der Preis würdigt nicht nur die Leistung innerhalb des Unternehmens, sondern auch nach außen und geht in diesem Jahr an Lena Nordin von Betsson.

Stern der Zukunft – Diese Ehrung erhält die Frau, die eine „positive Zukunft der Glücksspielbranche repräsentiert. In diesem Jahr waren es Mara Costin sowie Camilla Engelin von der Betsson Gruppe.

Nachwuchsführung des Jahres – Dieser Preis geht an eine Frau unter 30 Jahren, die eine schnelle Karriere gemacht und Innovation bewiesen hat. Ausgezeichnet wurde Laura Beretta von der Betsson Gruppe.