Der renommierte Glücksspielanbieter Pokerstars, vor allem als Spezialist für Online-Poker bekannt, hat verkündet, dass das gesamte Sportwetten-Angebot auf dem deutschen Markt eingestellt wird. Die Umsetzung der Entscheidung findet bereits statt. Am 27. September wurden die Kunden informiert, dass es keine Sportwetten mehr in Deutschland geben wird. Am 28. September wurde das Angebot komplett eingestellt. Betroffen sind alle Kunden mit deutschem Wohnsitz im Kundenkonto. Der Standort spielt keine Rolle. Das sollte jedoch keine Überraschung sein, denn der Wohnsitz ist schon seit vielen Jahren beim Online-Glücksspiel das maßgebliche Kriterium, wenn es um die Regulierung geht. Der Abschied von Pokerstars kommt plötzlich und unerwartet, aber wohl nicht grundlos.

Pokerstars stellt Sportwetten-Portfolio in Deutschland ein

Sportwetten Online

Viele Glücksspiel-Fans kennen Pokerstars schon seit Jahren als Anbieter von Online-Poker. In Deutschland hat Pokerstars noch keine Lizenz, genauso wie alle anderen Anbieter von Online-Poker. Aber Pokerstars hat einen Lizenzantrag gestellt und kann deswegen aktuell unbehelligt Online-Poker in Deutschland anbieten. Es ist völlig unklar, wann die ersten Lizenzen für Online-Poker vergeben werden. Aber es wäre eine große Überraschung, wenn Pokerstars nicht zu den ersten Lizenznehmern gehörte. Bedauerlicherweise hat Pokerstars bislang keine näheren Angaben zu den Gründen für den Rückzug vom deutschen Sportwetten-Markt gemacht. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich das Sportwetten-Segment in Deutschland für Pokerstars nicht mehr lohnt.

Die neue Glücksspielregulierung hat nicht nur die Online-Spielhallen beeinträchtigt. Auch die Sportwetten-Anbieter im Internet müssen mit erheblichen Einschränkungen durch die neue Regulierung umgehen. Deswegen sind die Umsätze bei vielen Online-Buchmachern in Deutschland gesunken. Pokerstars war im Sportwetten-Segment in Deutschland nie eine große Nummer. Es wäre deswegen keine große Überraschung, wenn durch die neue Regulierung der Umsatz in Deutschland so tief gesunken wäre, dass sich die Sportwetten für Pokerstars wirtschaftlich nicht mehr rechnen. Aktuell ist das aber alles Spekulation. Wenn die Sportwetten in Deutschland allerdings gut liefen für Pokerstars, wäre ein Rückzug unverständlich.

Kunden von Pokerstars bekommen ihr Geld zurück

Wenn in der Vergangenheit Sportwetten-Anbieter ihr Angebot eingestellt haben, gab es meist eine längere Frist, innerhalb derer die Kunden sich um ihr Guthaben und die laufenden Sportwetten kümmern konnten. Deswegen dürfte es für viele ein Schock gewesen sein, als Pokerstars plötzlich angekündigt hat, am nächsten Tag das gesamte Sportwetten-Angebot einzustellen. Aber es gibt keinen Grund für Panik. Die Spieler-Guthaben können jederzeit ausgezahlt werden. Das vorhandene Guthaben ist auf keinen Fall verloren. Sogar die StarsCoin-Guthaben aus dem Bonusprogramm von Pokerstars bleiben erhalten und können auch in Zukunft in Prämien eingetauscht werden. Somit verliert kein Kunde von Pokerstars Geld durch das Ende des Sportwetten-Angebots.

Bei laufenden Wetten gilt, dass die Abrechnung ganz normal erfolgt, wenn bis zum Stichtag die Veranstaltung stattgefunden hat und das Ergebnis feststeht. Alle anderen Wetten werden für ungültig erklärt und die Wetteinsätze werden den Spielern gutgeschrieben. Auch an dieser Stelle geht somit nichts verloren. Alles andere wäre allerdings auch ein Skandal. Besonders schön ist es nicht, dass Pokerstars sich dazu genötigt sieht, blitzschnell das Sportwetten-Angebot einzustellen. Gerade das Tempo der Aktion dürfte für einige Spekulationen sorgen. Gibt es vielleicht doch andere Gründe neben wirtschaftlichen Erwägungen? Vielleicht kommt in den nächsten Tagen etwas mehr Licht an die Sache. Ganz ohne Grund wird Pokerstars sich nicht von heute auf morgen vom deutschen Markt zurückgezogen haben.

Genug Auswahl für Sportwetten-Fans in Deutschland

Die Regulierung des Online-Glücksspiels verläuft im Bereich der Online-Spielhallen schleppend. Mittlerweile gibt es allerdings 15 lizenzierte Online-Spielhallen. Die Anzahl der Lizenzen für Online-Buchmacher ist deutlich höher, da der Markt schon vor dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags 2021 in Deutschland reguliert war, wenn auch nicht im gleichen Maße wie mittlerweile. Aber aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen war es möglich, die Lizenzen für Online-Buchmacher deutlich schneller zu vergeben. Deswegen gibt es einen gut ausgebauten Sportwetten-Markt im deutschen Internet. Somit haben die bisherigen Kunden von Pokerstars die Möglichkeit, viele andere Sportwetten-Anbieter zu nutzen für ihre künftigen Wetten. Trotzdem ist es bedauerlich, dass ein Sportwetten-Anbieter mit einem großen Namen den deutschen Markt verlassen hat. Aber vielleicht wird es schon bald neue Anbieter geben, die in die Lücke springen.