Als die erste Lizenz (Erlaubnis) für virtuelle Spielautomaten in Deutschland an die Mernov Betriebsgesellschaft mbH ging, war das eine große Überraschung. Die wenigsten Beobachter wussten auf Anhieb etwas anzufangen mit diesem Unternehmen. Erste Recherchen zeigten, dass die Gauselmann-Gruppe, der größte Glücksspielanbieter Deutschland, involviert war. Aber nun ist öffentlich bekannt gegeben worden, dass Mernov auf einer Kooperation der Gauselmann-Gruppe und Novomatic basiert. Das ist eine echte Sensation, denn die beiden Glücksspielanbieter sind seit vielen Jahren erbitterte Rivalen. Doch auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt machen die beiden Konzerne in Zukunft gemeinsame Sache.

Novomatic und Gauselmann-Gruppe arbeiten zusammen

Gauselmann Gruppe

Wenn ein Unternehmen, das niemand auf dem Schirm hat, plötzlich die erste Lizenz für virtuelle Spielautomaten in Deutschland bekommt, ist das mindestens eine große Überraschung. Aber in der Berichterstattung ging es zu Beginn vor allem darum, dass nur eine einzige Lizenz vergeben wurde. Was genau hinter Mernov steckte, wurde nicht weiter recherchiert, zumal es klare Hinweise auf Beziehungen zur Gauselmann-Gruppe gab. Dass Mernov ein Joint Venture des österreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic und des deutschen Glücksspielkonzerns Gauselmann ist, dürfte für viel Aufsehen sorgen. Immerhin gab es Zeiten, in denen die Gauselmann-Gruppe und Novomatic speziell auf dem deutschen Markt erbittert gegeneinander kämpften.

Die Geschichte wird von beiden Seiten unterschiedlich erzählt. Aber im Kern war es wohl so, dass die Gauselmann-Gruppe die eigenen Spielautomaten nicht schnell genug digitalisiert hatte. In diese Lücke konnte Novomatic stoßen und in Deutschland große Erfolge feiern. Es gibt wilde Geschichten darüber, wie sich dieser Konkurrenzkampf im Detail zugetragen hat. Aber da es sich vor allem um Gerüchte handelt, überlassen wir diesen Teil der Fantasie unserer Leser. Eines ist aber sicher: Bei der Gauselmann-Gruppe war man jahrelang nicht besonders gut auf Novomatic zu sprechen. Umgekehrt hätte sich wohl damals niemand bei Novomatic vorstellen können, mit der Gauselmann-Gruppe ein Joint Venture zu starten. Aber die Zeiten haben sich geändert und in Deutschland gibt es einen legalen Online-Glücksspielmarkt. Davon wollen beide Glücksspielkonzerne profitieren.

Mernov von Aufsichtsbehörden geprüft und genehmigt

Wenn die beiden größten Glücksspielanbieter, die in Deutschland aktiv sind, sich zusammenschließen, ist das auch ein Thema für die zuständigen Aufsichtsbehörden. Aber nach Angaben der Gauselmann-Gruppe und der Novomatic AG haben die zuständigen Aufsichtsbehörden keine Einwände erhoben. Beide Glücksspielanbieter sind jeweils mit 50 Prozent an Mernov beteiligt. Ein erster großer Erfolg konnte bereits vermeldet werden, denn Mernov war das erste Unternehmen, das eine Lizenz für virtuelle Automatenspiele erhalten hat. Online Spielautomaten können in Deutschland auf der Basis der neuen Glücksspielregulierung legal angeboten werden. Mernov hat zwei Online-Spielbanken am Start: JackpotPiraten und BingBong. Mittlerweile gibt es aber zwei weitere Lizenzinhaber, sodass zumindest kein Quasi-Monopol mehr vorhanden ist.

Für Mernov geht es darum, den neu regulierten Online-Glücksspielmarkt in Deutschland von Anfang an mit erstklassigen Spielen und Aktionen zu bedienen. Ein Problem dabei ist, dass das Spiele-Portfolio bislang noch nicht den gewünschten Umfang hat. Das liegt allerdings nicht an der Gauselmann-Gruppe, die mit den Merkur-Spielen an den Start geht. Und auch nicht an der Novomatic-Gruppe, die mit den legendären Novoline-Slots einsteigt. Vielmehr muss die zuständige Glücksspielbehörde, das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, jeden Spielautomaten individuell prüfen, bevor eine Freigabe erfolgt. Das ist eine umständliche Prozedur, die mittlerweile vielfach kritisiert worden ist. Aber es führt kann Weg dran vorbei: Ohne Erlaubnis der Glücksspielbehörde kann kein Spielautomat in einer Online-Spielbank mit einer deutschen Lizenz angeboten werden.

Attraktive Spiele-Portfolio für deutsche Glücksspiel-Fans

Die beiden Mernov-Casinos JackpotPiraten und BingBong bieten all das, was die deutschen Glücksspiel-Fans in den letzten Jahren schmerzlich vermisst haben. Endlich ist es wieder möglich, die Novoline-Slots und die Merkur-Slots zu spielen! Die Auswahl ist noch überschaubar, aber das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten ändern. Immerhin ist schon Book of Ra Deluxe verfügbar. Das allein dürfte für viele deutsche Glücksspiel-Fans ein guter Grund sein, dem neuen Glücksspielanbieter Mernov, der irgendwie dann doch gar nicht so neu ist, eine Chance zu geben.