Novomatic ist in der Österreichischen Markenwert Studie 2021 als Unternehmen mit der zweitstärksten Marke zu finden. Das ist eine erstklassige Auszeichnung für das Unternehmen. Wer hat den ersten Platz erreicht? Red Bull ist seit Jahren unumstritten die stärkste Marke in Österreich. Die berühmte Dose ist weltweit bekannt, auch weil Red Bull seit vielen Jahren im Sport-Sponsoring für Aufsehen sorgt. Aber es ist bemerkenswert, dass ein Glücksspielkonzern in Österreich gleich hinter Red Bull auf dem zweiten Platz steht. Den dritten Platz konnte Swarovski sichern. Der Hersteller von Schmuck und Optik-Produkten hat einen exzellenten Ruf. Unter anderem stellt Swarovski auch Ferngläser in Spitzenqualität her.

Glücksspielanbieter Novomatic ist hervorragend aufgestellt

Novomatic | Spielehersteller

Viele deutsche Glücksspiel-Fans kennen Novomatic vor allem aufgrund der zahlreichen Spielgeräte, die in deutschen Spielhallen stehen. Die Novoline-Slots sind mittlerweile aber auch wieder im Internet zu finden. Der Konzern hat nach der aktuellen Studie einen Markenwert von knapp 3 Milliarden Euro. Das ist bemerkenswert, aber etwas weniger als im Vorjahr. Auch durch die Gesundheitskrise musste der Glücksspielanbieter einen Rückgang von 16,3 Prozent hinnehmen. Allerdings wird dieser Rückgang nur vorübergehend sein, denn Novomatic ist hervorragend aufgestellt und wird mit dem Ende der Krise auch wieder in hohem Tempo wachsen. Der deutsche Glücksspielmarkt wird dabei für Novomatic eine wichtige Rolle spielen. Unter der Marke Admiral wird Novomatic in Zukunft in Deutschland Sportwetten anbieten. Die dafür notwendige Lizenz hat Novomatic bereits erhalten. Darüber hinaus kann Novomatic aufgrund der neuen Glücksspielregulierung in Deutschland auch wieder Novoline Casinos und Novoline-Spielautomaten zur Verfügung stellen. Die deutschen Glücksspiel-Fans warten seit Jahren auf diese Entscheidung, denn in Zukunft wird es wieder möglich sein, Book of Ra Deluxe und all die anderen Klassiker online zu spielen. Das Wachstum von Novomatic in Deutschland dürfte durch die neuen Online Casinos mit deutscher Lizenz erheblich an Schwung aufnehmen.

Novomatic beschäftigt an mehreren Standorten insgesamt 21.000 Angestellte. In beinahe 90 Ländern ist der Glücksspielkonzern mittlerweile mit seinen Produkten vertreten. Dabei deckt Novomatic alles ab, was das moderne Glücksspiel möglich macht. Von klassischen Spielautomaten für Gaststätten, Spielhallen und Spielbanken bis hin zu modernen Online-Slots und Online-Tischspielen wird alles auf einem sehr hohen Niveau geboten. Die Marke Novomatic ist die Dachmarke für den Konzern. Aber der österreichische Glücksspielanbieter hat auch andere Marken groß gemacht. Beispielsweise kennen viele Glücksspiel-Fans gar nicht mehr die alten Novoline-Slots, die es früher einmal in Spielhallen gab. Viele Glücksspiel-Fans, die erst in den letzten Jahren die Online-Slots für sich entdeckt haben, kennen zum Beispiel Spiele wie Book of Ra und Sizzling Hot Deluxe unter der Marke Greentube. Die Bewertung als zweitstärkstes Unternehmen in Österreich ist für Novomatic wichtig. Der Abstand zu Red Bull ist allerdings beträchtlich, sodass der österreichische Glücksspielkonzern nicht so schnell über den zweiten Platz hinauskommen wird. Aber wenn sich die Glücksspielbranche weltweit weiter so positiv entwickelt wie in den letzten Jahren, ist vieles möglich. Der erste Platz für Red Bull ist nicht in Stein gemeißelt.

Markenbildung wichtig für Glücksspielanbieter

Es gibt einige große Marken im deutschsprachigen Raum, die jeder Glücksspiel-Fan kennt. Die Novoline-Slots und den Glücksspielanbietern Novomatic kennen nicht nur die österreichischen Glücksspiel-Fans bestens. Auch in Deutschland sind diese beiden Markennamen feste Begriffe. Noch einen Tick bekannter ist in Deutschland aber vielleicht die Marke Merkur, die zur Gauselmann-Gruppe gehört. Paul Gauselmann, der Gründer des größten deutschen Glücksspielanbieters, hat schon vor einem halben Jahrhundert verstanden, wie wichtig es ist, eine starke Marke zu entwickeln. Die Merkur-Spielotheken waren schon in den 1970er Jahren für viele Casino-Fans gleichbedeutend mit Spielhallen, in denen attraktive Slots angeboten werden. Die berühmte Merkur-Sonne in Logo dieser Marke gibt es auch heute noch in den zahlreichen Merkur-Slots in Online Casinos. Die Merkur-Spielautomaten gibt es nach wie vor in Spielhallen und Spielbanken. Aber in Deutschland werden die Merkur-Slots auch online wieder eine wichtige Rolle spielen. Genauso wie Novomatic war Merkur in den letzten Jahren auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt nicht präsent. Doch durch die neue Glücksspielregulierung kommen die Novoline-Slots und die Merkur-Slots wieder zurück auf den deutschen Online-Glücksspielmarkt.

Warum sind die Novoline-Slots und die Merkur-Slot so beliebt bei deutschen Glücksspiel-Fans? Vielleicht spielt Nostalgie eine gewisse Rolle. Viele Glücksspiel-Fans haben ihre ersten Erfahrungen mit Spielautomaten von Novomatic und Merkur gemacht. Aber es dürfte auch eine Rolle spielen, dass diese Marken seit Jahrzehnten gepflegt werden. Wer einen Novoline-Slot spielt, merkt schon beim Spielen ganz genau, dass es sich um einen Novoline-Slot handelt. Ähnliches gilt für die Merkur-Slots. Dabei geht es nicht darum, den Markennamen möglichst prominent zu präsentieren. Vielmehr haben beide Marken einen ganz eigenen Stil etabliert, den viele Glücksspiel-Fans mögen. Beispielsweise gibt es in vielen Merkur-Slots die Risikospiele Risikoleiter und Kartenrisiko. Es spricht vieles dafür, dass auch aufgrund der starken Marken schon bald wieder viele deutsche Glücksspiel-Fans Slots von Novomatic und Merkur in Deutschland spielen werden. Die Online Casinos mit deutscher Lizenz kommen und die Spielehersteller warten gespannt, welche Spielautomaten die deutschen Kunden auf dem neu geordneten deutschen Online-Glücksspielmarkt bevorzugen werden.