Der schwedische Glücksspielanbieter Betsson hat einen neuen Rekord aufgestellt. Der Gewinn vor Steuern (EBIT) ist um 76,8 Prozent gestiegen. Mit einem Gewinn von ungefähr 37 Millionen Euro wird Betsson einen Quartalsrekord aufstellen. Die genauen Zahlen werden erst bekannt sein, wenn alle Steuern und Zinsen bezahlt sind. Aber schon jetzt ist klar, dass Betsson auf einem erstklassigen Weg ist. Im Vergleich zum ersten Quartal ist der Umsatz sogar um 39,4 Prozent gestiegen. Die Europameisterschaft 2021 war ein wichtiger Faktor für Betsson. Aber auch die Online Casinos sind gut gelaufen. Nicht zuletzt hat es auch eine Rolle gespielt, dass kürzlich in Schweden eine große Geldbuße in Höhe von 20 Millionen Kronen vom zuständigen Verwaltungsgericht aufgehoben worden ist. Der Umsatz von Betsson lag im zweiten Quartal 2021 bei ungefähr 175 Millionen Euro.

Betsson glänzt mit starken Zahlen im zweiten Quartal

Online Casino Betsson Sportwetten

Für viele deutsche Glücksspiel-Fans ist Betsson ein alter Bekannter. Der Glücksspielanbieter ist schon seit vielen Jahren auch in Deutschland erfolgreich. Auch das Online Casino von Betsson läuft hervorragend. Die Glücksspiel-Fans in Deutschland müssen nicht auf Betsson verzichten, denn wahrscheinlich wird der Anbieter schon in Kürze auch eine Lizenz für Online-Glücksspiele haben. Einstweilen lässt sich feststellen, dass Betsson unabhängig vom deutschen Markt sehr gut funktioniert. Ansonsten wäre es nicht möglich, den Gewinn innerhalb eines Jahres in einem Quartal um 76,8 Prozent zu steigern. Fairerweise muss allerdings angemerkt werden, dass das zweite Quartal 2020 für Glücksspielanbieter schwierig war. Auch für Betsson war es ein Problem, dass viele Sportveranstaltungen im zweiten Quartal 2020 nicht stattfinden konnten. Dementsprechend waren die Zahlen im zweiten Quartal 2020 etwas schlechter. Aber entscheidend ist, dass Betsson auch in absoluten Zahlen einen Rekord vorweisen kann. Deswegen ist der Hinweis auf das schwierige Quartal 2020 letztlich nur eine unbedeutende Fußnote. Viel wichtiger ist, dass die Anzahl der Kunden um 25 Prozent gestiegen ist im Vergleich zum zweiten Quartal 2020. Das ist eine bemerkenswerte Leistung. Betsson meldet, dass am Ende des zweiten Quartals 820.521 Kunden die Angebote nutzten.

Betsson steht vor einigen Herausforderungen. Die regulierten Märkte in Europa, die in den letzten Jahren neu entstanden sind, stellen andere Anforderungen als die nicht regulierten Märkte in früheren Jahren. Es gab einmal Zeiten, in denen es ausreichte, eine Lizenz der Malta Gaming Authority zu haben, um in zahlreichen Glücksspielmärkten in Europa sehr erfolgreich zu arbeiten. Doch die EU-Lizenz von Malta verliert langsam ihren Wert, da viele EU-Länder eigene Glücksspiel-Lizenz für Online Casinos schaffen oder bereits geschafft haben. Auch Deutschland verlangt von Betsson, dass eine nationale Lizenz vorhanden ist. Im Moment gilt noch eine Übergangsregelung, da erst seit dem 1. Juli 2021 Lizenzanträge möglich sind. Aber schon bald wird es sehr einfach sein, die seriösen Online Casinos in Deutschland zu erkennen. Wer keine deutsche Lizenz hat, ist dann in Deutschland nicht zugelassen. Im Moment ist die Situation noch etwas schwieriger, da es für Online Casinos noch keine Lizenzen gibt. Aber die zuständige Glücksspielaufsichtsbehörde in Sachsen-Anhalt bearbeitet aktuell die ersten Lizenzanträge und es ist davon auszugehen, dass Betsson zu den ersten Glücksspielanbietern gehören wird, die eine Lizenz für ein Online Casino bekommen.

Betsson ist international ausgerichteter Glücksspielanbieter

Schon am Namen ist erkennbar, dass Betsson schwedische Wurzeln hat. Aber das Unternehmen ist seit vielen International aufgestellt. Vor allem in Europa beliefert Betsson viele Märkte mit attraktiven Glücksspielen. Aber auch außerhalb Europas ist Betsson aktiv. Nicht zuletzt könnte auch der US-Markt für Betsson zu einem wichtigen Standbein werden in den nächsten Jahren. Der deutsche Markt ist für Betsson schwieriger geworden durch die neue Glücksspielregulierung. Noch ist nicht ganz klar, wie attraktiv die neuen Rahmenbedingungen für Glücksspielanbieter sind. In den nächsten Monaten muss sich zeigen, wie gut der neu regulierte Glücksspielmarkt in Deutschland funktioniert. Glücksspielanbieter wie Betsson werden ganz genau analysieren, wie sich die Geschäftsergebnisse verändern. Eine zentrale Frage dürfte dabei sein, ob es einen fairen Glücksspielmarkt gibt. Oder können die Anbieter auf dem Schwarzmarkt, die sich nicht an die strengen Regeln in Deutschland halten, in Zukunft profitieren?

Für Betsson ist der deutsche Markt nach wie vor wichtig, auch wenn das Geschäftsergebnis trotz der schwierigen Übergangsregelung in Deutschland im zweiten Quartal hervorragend war. Aber das liegt auch daran, dass Betsson International aufgestellt ist und Deutschland nur einen kleinen Anteil am Gesamtumsatz hat. Bei Glücksspielanbietern, die einen großen Teil des Umsatzes in Deutschland machen, waren die Ergebnisse im zweiten Quartal nach den aktuellen Eindrücken und veröffentlichen Quartalsberichten nicht ganz so gut wie bei Betsson. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Bundesländer, die zuständig sind für die Glücksspielregulierung, vielleicht noch einmal ganz genau hinschauen sollten, ob die gewünschte Wirkung erzielt wird. Am Ende sollte es den Gesetzgeber vor allem darum gehen, einen vernünftig regulierten Glücksspielmarkt aufzubauen, auf dem seriöse Glücksspielanbieter wie Betsson fair und korrekt gute Geschäfte machen können. Ein neues Rekordergebnis in jedem Quartal ist nicht nötig. Aber ohne Profite funktioniert eine Marktwirtschaft am Ende nicht.