Der Glücksspielanbieter Rootz ist der zehnte Inhaber einer deutschen Lizenz (Erlaubnis) für Online-Slots. In Zukunft kann das Unternehmen virtuelle Automatenspiele in Deutschland anbieten. Unter den Marken Wildz, WheelzGames und Spinz können deutsche Glücksspiel-Fans in Zukunft künftig Spielautomaten vieler unterschiedlicher Hersteller nutzen. Welche Spielautomaten genau zum Portfolio gehören werden, muss sich mit der Zeit zeigen. Erfahrungsgemäß dauert es eine Weile, bis das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, die zuständige Glücksspielbehörde, alle virtuellen Spielautomaten freigibt. In Deutschland muss jeder Online-Slot individuell für jede Online-Spielhalle geprüft werden.

Rootz mit Vorfreude über neue Casino-Lizenz

Rootz_Spielehersteller

Bei Rootz konnte man es anscheinend kaum fassen, dass das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt eine Lizenz für virtuelle Automatenspiele vergeben hatte. Über die sozialen Medien wurde die Entscheidung frühzeitig geteilt. Zu diesem Zeitpunkt gab es allerdings auf der Whitelist des Landesverwaltungsamts noch keinen Eintrag für Rootz. Aber vielleicht ist das auch ein wenig zu viel verlangt. Schließlich handelt es sich nicht um ein Start-up in Silicon Valley, sondern eine Glücksspielbehörde in Sachsen-Anhalt. Aber mittlerweile steht Rootz aber auf der Whitelist. Die deutschen Glücksspiel-Fans dürfen sich gleich über drei neue Anbieter von virtuellen Spielautomaten freuen, die allesamt vom Unternehmen Rootz betrieben werden. Rootz ist eine maltesische Firma. Viele Glücksspiel-Fans kennen die Online-Spielhallen dieses Anbieters schon seit Jahren. Aber durch die Regulierung des Online-Glücksspiels hat sich auch für Rootz alles verändert. Erst mit der neuen Lizenz ist es möglich, in vollem Umfang in Deutschland auf dem Online-Glücksspielmarkt aktiv zu werden. Von dieser Möglichkeit wird Rootz Gebrauch machen und schon in Kürze die neuen Angebote zur Verfügung stellen. Schon jetzt ist klar, dass drei erstklassige Online-Spielhallen auf den Markt kommen werden. Das ist auch gut so, denn mit jedem neuen lizenzierten Glücksspielanbieter wächst der Konkurrenzkampf. Davon können die Glücksspiel-Fans in Deutschland am Ende nur profitieren.

Mehr Vielfalt durch Lizenz von Rootz

Rootz hat bereits angekündigt, dass die Glücksspiel-Fans sich auf Spiele von NetEnt und Play‘n GO freuen dürfen. Diese beiden Top-Spielehersteller haben einen vorzüglichen Ruf und sind mit Spielen wie Starburst und Book of Dead den meisten Glücksspiel-Fans ein Begriff. Darüber hinaus wird es auch noch andere Spielehersteller geben, die zu den Portfolios der neuen Slot-Spielhallen beitragen. Noch ist allerdings unklar, welchen Umfang die Spiele-Portfolios beim Start haben werden. Alles hängt davon ab, wie schnell das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt als zuständige Glücksspielbehörde die Online-Spielautomaten überprüft. Bislang ist das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt nicht durch übermäßiges Tempo aufgefallen.
Bislang fehlt dem deutschen Glücksspielmarkt noch etwas die Ausgewogenheit. Novomatic und Merkur (Gauselmann-Gruppe) sind auf breiter Front bereits auf dem legalen Markt vertreten. Aber auf lange Sicht ist es wichtig, dass auch andere Glücksspielanbieter und Spielehersteller zum Zuge kommen. In den nächsten Wochen und Monaten sollten noch weitere Online-Spielhallen ihre Lizenz bekommen. Aktuell gibt es viele Glücksspielanbieter, die das Lizenzverfahren bereits durchlaufen, aber noch nicht die nötige Sicherheitsleistung erbracht haben. Deswegen kann es durchaus sein, dass die nächsten Casinos in schneller Abfolge auf den Markt kommen. Für die deutschen Glücksspiel-Fans wäre das großartig. Aber ein wenig Geduld ist auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt nach den Erfahrungen der letzten Monate wohl erforderlich. Besonders schnell ist Deutschland auch bei der Glücksspielregulierung nicht.

Online-Glücksspielmarkt nimmt langsam Formen an

Nachdem zu Beginn nur zwei Online-Spielhallen verfügbar waren, die JackpotPiraten und BingBong, wird es, sobald Rootz die drei genehmigten Online-Spielhallen zur Verfügung stellt, insgesamt 15 Online-Glücksspielanbieter mit Lizenz in Deutschland geben. Hinter diesem Online-Spielhallen stehen zehn Unternehmen. Da es möglich ist, als Lizenznehmer auf Antrag mehrere Webseiten zu betreiben, ergibt sich diese günstige Konstellation. Doch wohin geht der Markt?
Es spricht einiges dafür, dass innerhalb des nächsten halben Jahres die Anzahl der vergebenen Lizenzen auf über 30 und die Anzahl der Online-Spielhallen mit Lizenz auf über 50 steigen wird. Es wäre schön, wenn das Lizenzierungsverfahren schneller funktionieren würde. Aber wenn am Ende ein vielfältiger Markt mit vielen renommierten Online-Glücksspielanbietern zur Verfügung stehen sollte, wäre zumindest das Ergebnis gut. Bis dahin ist es allerdings noch ein wenig hin und nach den letzten 15 Monaten ist vorsichtiger Optimismus wahrscheinlich besser als blanke Euphorie.