Wie ist Lotto in Deutschland 2022 gelaufen? Ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass Lotto nach wie vor das beliebteste Glücksspiel in Deutschland ist. Die deutschen Lottogesellschaften konnten 187 neue Millionäre küren. Über Lotto-Jackpots und weitere Lottogewinne wurden insgesamt 3,9 Milliarden Euro in Deutschland ausgeschüttet. Diese Zahl basiert auf Spieleinsätzen in Höhe von 7,97 Milliarden Euro. Die beeindruckendste Zahl ist aber, dass über die deutschen Lotterien täglich im Durchschnitt 8,73 Millionen Euro für den guten Zweck eingesetzt wurden. Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB), der die aktuellen Zahlen verpflichtet hat, ist die Dachgesellschaft für die 16 Lottogesellschaften, die es in den deutschen Bundesländern gibt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz mit Lotto in Deutschland um 0,9 Prozent.

Lotto in Deutschland 2022 hervorragend aufgestellt

Lotto Deutschland

Im Jahr 2022 hat sich wieder einmal bewiesen, dass Lotto das beliebteste und robusteste Glücksspiel ist. Trotz vieler wirtschaftlicher Sorgen gelang es den deutschen Lottogesellschaften sogar, den Umsatz leicht zu steigern. Wenn viele andere Branchen unter den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen litten, gab es beim Lotto keine wirtschaftlichen Probleme. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass viele Spielerinnen und Spieler in schwierigen Zeiten sogar eher einen Lottoschein kaufen, weil sie ein wenig Hoffnung auf einen lukrativen Lotto-Jackpot benötigen. Auch wenn am Ende „nur“ 187 Menschen zu Millionären wurden durch Lotto in Deutschland, ist diese Zahl doch durchaus beeindruckend. Die Chance auf einen Lotto-Jackpot ist erschreckend klein. Aber das stört die Gewinnerinnen und Gewinner kein bisschen.

Die einfache Regel lautet: Nur Lottospielerinnen und Lottospieler können im Lotto gewinnen. Der Einsatz ist im Vergleich zum Jackpot, der wöchentlich verfügbar ist, immer sehr klein. Alle Spielerinnen und Spieler wissen, dass nur wenige Menschen das Glück haben, Millionen zu gewinnen. Aber wer möchte es den Fans der Lotterien verdenken, dass sie den Traum vom großen finanziellen Glück nicht aufgeben, nur weil die Chance klein ist? Wer nicht Lotto spielt, hat definitiv keine Chance, einen der lukrativen Lotto-Jackpots zu gewinnen. Und ganz nebenbei wissen die Lottospielerinnen und Lottospieler in Deutschland auch noch, dass sie mit ihrem Einsatz etwas Gutes tun, denn ein großer Teil des Spieleinsatzes fließt dem guten Zweck zu. Nur etwa die Hälfte der Spieleinsätze wird als Gewinn ausgeschüttet.

Lotto in Deutschland wichtig für viele soziale Projekte

Ungefähr 3,18 Milliarden Euro wurden von den deutschen Lottogesellschaften im Jahr 2023 für soziale Zwecke eingesetzt. Dazu zählen Sport, Denkmalpflege, Kultur, Kunst, Umweltschutz und Wohlfahrt. Das ist eine beeindruckende Leistung. Wenn es die Lottogesellschaften nicht gäbe, müssten viele soziale Projekte ausfallen. Nicht alle Finanzierungen, die über die Lottogesellschaften laufen, könnten durch staatliche Förderungen ersetzt werden. Lotto trägt in Deutschland viel dazu bei, dass der soziale Zusammenhalt funktioniert. Es gibt im sozialen und kulturellen Bereich unzählige Projekte, die wichtig für die Gesellschaft sind , finanziell aber keinen unmittelbaren Nutzen bringen. Für diese Projekte ist es wichtig, dass es die deutschen Lottogesellschaften gibt, die immer wieder mit kleinen und großen Spenden aushelfen.

Die deutschen Lotterien sind gemeinwohlorientiert. Das ist ein großer Unterschied zu den privat betriebenen Glücksspielangeboten. Ein anschauliches Beispiel sind die legalen Online-Casinos. Bei diesen Glücksspielangeboten geht es in erster Linie darum, dass das Betreiber-Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich arbeitet. Das ist völlig legitim, aber ein ganz anderer Ansatz als beim Lotto. Wenn in einer Online-Spielhalle Online-Spielautomaten angeboten werden, profitiert der Staat über Steuereinnahmen. Aber der Glücksspielanbieter kassiert den Gewinn nach Steuern. Auch wenn viele Glücksspielanbieter sich für soziale Zwecke engagieren, ist dieser Aspekt beim staatlichen Lotto doch erheblich umfangreicher ausgeprägt. Gerade beim Lotto zeigt sich, dass es durchaus sinnvoll sein kann, einen staatlichen Glücksspielanbieter zu haben.

Spielerschutz bleibt 2023 wichtigstes Thema beim Lotto

Die wirtschaftlichen Daten der deutschen Lotterien sind beeindruckend. Aber das staatliche Lotto hat vor allem den Sinn, einen vernünftigen Spielerschutz zu gewährleisten. Lottospielerinnen und Lottospieler können ihren Bedarf nach Glücksspiel stillen, laufen aber nicht Gefahr, wirtschaftliche Probleme zu bekommen. Auch wenn Lotto als Glücksspielangebot nicht ausreicht, um die gesamte Nachfrage nach Glücksspiel zu bedienen, bildet das staatliche Lottoangebot doch seit vielen Jahrzehnten eine wichtige Basis für einen umfassenden Spielerschutz in Deutschland.