Der Glücksspielanbieter European Gaming and Betting Association ist der European Gaming and Betting Association (EGBA) beigetragen. Die EGBA ist einer der größten Glücksspielverbände in Europa. Deswegen liegt es nahe, dass Flutter Entertainment als einer der größten Glücksspielanbieter der Welt nun auch Mitglied in diesem wichtigen Verband ist. Als Grund für den Beitritt kommuniziert Flutter Entertainment den Anspruch, mehr Verantwortung in der europäischen Glücksspielindustrie zu übernehmen. Der Spielerschutz soll in Zukunft nicht nur bei Flutter Entertainment, sondern in der Glücksspielbranche insgesamt eine noch wichtigere Rolle spielen als bisher schon. Für die European Gaming and Betting Association ist es eine große Sache, dass Flutter Entertainment nun Mitglied ist. Dadurch hat die EGBA noch mehr Möglichkeiten, mit Anliegen der Glücksspielbranche Gehör in Politik und Medien zu finden.

Flutter Entertainment und EGBA haben gemeinsame Ziele

European Gaming and Betting Association (EGBA)

Für die European Gaming and Betting Association geht es seit Jahren schon darum, die Interessen der Glücksspielindustrie gegenüber Politik und Medien zu vertreten. Ein einfaches Beispiel: Als in Deutschland zum 1. Juli 2021 parallel zum neuen Glücksspielstaatsvertrag auch ein neues Gesetz zur Glücksspielbesteuerung in Kraft getreten ist, hat sich die EGBA öffentlich gegen die neue Glücksspielsteuer positioniert. Wenn ein großer Verband, der viele renommierte Glücksspielanbieter als Mitglieder hat, öffentlich auftritt, hat das eine ganz andere Wirkung, als wenn ein einzelner Glücksspielanbieter seine Interessen kommuniziert. In europäischen Glücksspielbranche hat man früh verstanden, dass es sinnvoll ist, einen übergeordneten Verband zu haben, der mit qualifizierten Fachleuten besetzt ist. Viele große Glücksspielanbieter sind bereits seit Jahren Mitglied in der EGBA. Dass nun mit Flutter Entertainment einer der größten Glücksspielanbieter weltweit auch Mitglied geworden ist, erhöht die Schlagkraft des renommierten Verbands deutlich.

Doch was sind die Ziele von Flutter Entertainment und European Gaming and Betting Association? Flutter Entertainment möchte selbstverständlich in erster Linie wirtschaftlich erfolgreich sein. Aber bei Flutter Entertainment hat man früh verstanden, dass dies in der Glücksspielbranche auch bedeutet, anspruchsvolle ethische Standards umzusetzen. Spielerschutz war in der Glücksspielbranche lange Zeit ein Thema, das aus purer Notwendigkeit berücksichtigt wurde. Aber in den letzten Jahren hat sich ein deutliches Umdenken in der Branche gezeigt. Konzerne wie Flutter Entertainment müssen nicht nur wirtschaftlich erfolgreich sein, sondern auch eine gute Reputation haben. Nicht zuletzt haben die Manager von Konzernen wie Flutter Entertainment verstanden, dass es für die langfristigen wirtschaftlichen Aussichten wichtig ist, dass eine hohe Akzeptanz in der Politik, aber auch in der Öffentlichkeit vorhanden ist. Eine hohe Akzeptanz erreicht die Glücksspielbranche aber nur dann, wenn der Spielerschutz auf Top-Niveau ist. Deswegen setzt sich Flutter Entertainment genauso wie die European Gaming and Betting Association seit Jahren dafür ein, dass der Spielerschutz verbessert wird. Über die Mittel und Wege streiten der Glücksspielanbieter und der Verband regelmäßig mit der Politik. Aber das Ziel ist klar: Niemand soll durch Glücksspiel einen Schaden erleiden.

Starke Verbände wichtig für Glücksspielindustrie

Jede große Branche hat Verbände, die sich für die Interessen der Branche einsetzen. Die Bündelung vieler Einzelinteressen ist sinnvoll, da es in der Politik letztlich nur wenige relevante Ansprechpartner gibt. Auch in der Medienarbeit ist es ein Vorteil, wenn Journalisten wissen, dass sie sich nur mit wenigen Verbänden auseinandersetzen müssen, um eine Position aus der Glücksspielbranche zu bekommen. Die European Gaming and Betting Association setzt sich für eine vernünftige Glücksspielregulierung ein, nicht nur in Deutschland, sondern in allen europäischen Ländern. Aber die European Gaming and Betting Association erinnert die politischen Verantwortungsträger auch daran, dass es wichtig ist, die hohe Nachfrage nach Glücksspiel mit einem seriösen Angebot zu bedienen. Die klare Position des renommierten Verbands ist, dass es ein attraktives seriöses Glückspielangebote geben müsse, damit kein unkontrollierter Schwarzmarkt entsteht. Diese Position vertreten auch die großen Glücksspielanbieter. Schaut man auf die Fakten, lässt sich kaum gegen diese Position argumentieren. In Deutschland war beispielsweise das Online-Glücksspiel lange Zeit nicht reguliert. Trotzdem ist ein großer Markt im Internet entstanden. Warum war das so? Die Nachfrage war riesig und es gab zahlreiche Anbieter, die diese Nachfrage bedienen konnten. Die meisten deutschen Glücksspiel-Fans hat es dabei nicht gestört, dass es keine zuständige deutsche Regulierungsbehörde für Online Casinos gab. Eine Regulierungsbehörde inklusive neuer Glücksspielregulierung gibt es aber nun.

Für die European Gaming and Betting Association geht es nun in Deutschland und auch in diversen anderen europäischen Ländern darum, die bestehende Glücksspielregulierung zu verbessern. Ein Hauptkritikpunkt in Deutschland ist, dass die Fachleute aus der Glücksspielbranche zu wenig gehört werden bei Gesetzgebungsverfahren. Viele Kenner sind davon überzeugt, dass die deutsche Glücksspielregulierung für Online-Glücksspiele zur streng ausgefallen ist. Angefangen vom Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat bis hin zur Besteuerung jedes Einsatzes in Online-Glücksspielen gibt es viele Regeln, die den Glücksspielanbietern, aber auch den Glücksspiel-Fans das Leben schwer machen. Für Flutter Entertainment ist es wichtig dazu beizutragen, dass vernünftige Rahmenbedingungen entstehen. Als Mitglied von European Gaming and Betting Association dürfte das in Zukunft deutlich einfacher werden. Wunder kann allerdings auch ein Verband wie die EGBA nicht bewirken. Aber es ist wichtig, dass die Interessen der Glücksspielbranche seriös und zuverlässig vertreten werden. Genau das macht die Flutter Entertainment seit vielen Jahren.