Bei Entain ist das Online-Glücksspiel zuletzt schneller gewachsen als das Retail-Geschäft. Entain konnte im Jahr 2021 den Umsatz mit Online-Glücksspiel um zwölf Prozent steigern. Das ist eine starke Leistung, die auch damit zusammenhängt, dass das Online-Glücksspiel vor allem zu Beginn des Jahres 2021 noch einige Vorteile gegenüber dem terrestrischen Glücksspiel hatte. Allerdings waren im Jahr 2021 die Auswirkungen der Gesundheitskrise noch in vielen Ländern zu spüren. Das dürfte der Hauptgrund dafür sein, dass das Offline-Glücksspiel bei Entain genauso wie bei vielen anderen Glücksspielanbietern nur minimal gewachsen ist. Mit einer Wachstumsrate von drei Prozent konnte Entain die Analysten jedenfalls nicht begeistern. Aber es gibt Hoffnung, dass das Jahr 2022 auch im terrestrischen Glücksspiel deutlich besser sein wird als in den beiden letzten Jahren.

Entain gut im Jahr 2021 – besser im Jahr 2022?

Entain Gaming

Angesichts der schwierigen Umstände im Jahr 2021 war es eine gute Leistung, insgesamt um sieben Prozent zu wachsen. Aber gemessen an den hohen Erwartungen, die in der Glücksspielbranche seit Jahren vorhanden sind, ist das ein solides Ergebnis, aber nicht mehr. Bei Entain ist man allerdings guter Dinge, dass die Zahlen im Jahr 2022 besser werden, denn  das Retail-Geschäft sollte sich deutlich verbessern. Spielbanken und Spielhallen können fast überall in Europa wieder weitgehend ohne besondere Hygienevorschriften betrieben werden. Das wird dazu führen, dass wieder deutlich mehr Glücksspiel-Fans in Spielbanken und Spielhallen unterwegs sein werden.

Wenn es Entain gelingt, die guten Zahlen aus dem Online-Glücksspiel zu bestätigen und das terrestrische Glücksspiel deutlich besser aufzustellen, wäre im Jahr 2022 eine zweistellige Wachstumsrate kein Hexenwerk. Aber es gibt nach wie vor viele Unsicherheiten im Markt. Die Gesundheitskrise kann sich jederzeit wieder verschärfen, auch wenn mitunter der Eindruck entsteht, als sei alles längst Vergangenheit. Aber die Strategen bei Entain und in der Glücksspielbranche sind insgesamt gut beraten, alle möglichen Szenarien zu bedenken. In jedem Fall dürfte es eine gute Idee sein, das Online-Glücksspiel weiter auszubauen. Ohne das Online-Glücksspiel hätte die gesamte Glücksspielbranche in den letzten beiden Jahren noch deutlich größere Schwierigkeiten gehabt.

BetMGM entwickelt sich positiv in den USA

BetMGM ist ein Joint Venture von Entain mit MGM Resorts. Der Online-Glücksspielanbieter ist für den amerikanischen Markt geschaffen worden und war im letzten Jahr auf einem steilen Wachstumskurs. Der Gesamtumsatz lag bei 748 Millionen Euro. Damit konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr fast verfünffacht werden. Die Prognose für das Jahr 2022 liegt bei 1,2 Milliarden Euro. Das dürfte aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn der Glücksspielmarkt in den USA wächst in einem rasanten Tempo. Nach wie vor gibt es viele Bundesstaaten, die das Online-Glücksspiel noch nicht erlauben. Aber es ist davon auszugehen, dass der Markt insgesamt erheblich wachsen wird.

Der Marktanteil von Entain liegt aktuell bei ungefähr 24 Prozent. Das ist hervorragend und eine gute Basis, um in den nächsten Jahren weiter zu wachsen. Zum einen wird die Kundenbasis in den Bundesstaaten, die bereits Online-Glücksspiele ermöglichen, deutlich wachsen. Zum anderen werden weitere Bundesstaaten das Online-Glücksspiel legalisieren. Der amerikanische Markt bietet Entain eine exzellente Wachstumschance. In Europa wird es auch Wachstum auf dem Glücksspielmarkt geben. Aber die Wachstumsraten in den USA werden in den nächsten Jahren deutlich höher sein. Deswegen ist es eine gute Sache, dass Entain mit BetMGM hervorragend aufgestellt ist.

CEO sieht Entain gut aufgestellt für die Zukunft

Laut CEO Jette Nygaard-Andersen konnte Entain im Jahr 2021 gute Ergebnisse erreichen in allen wichtigen Märkten. Vor allem die starke Position auf dem US-Markt ist nach Einschätzung der erfahrenen Top-Managerin wichtig, um in den nächsten Jahren in hohem Tempo wachsen zu können. Entain war zuletzt immer wieder auch als Übernahmekandidat von noch größeren Konzernen im Gespräch. Aber mit jedem Wachstumsschritt dürfte die Gefahr einer Übernahme sinken. Vielleicht wird es irgendwann sogar so weit kommen, dass Entain den einen oder anderen Wettbewerber schlug. Eine große Überraschung wäre das angesichts der Wachstumsraten in den USA nicht.