Der Deutsche Online Casinoverband (DOCV) zieht um. Bisher war der junge Branchenverband in Kiel beheimatet. Doch seit einigen Tagen ist der DOCV in Berlin ansässig. Der Grund ist einfach: Der Kontakt zu den Politikern, die sich mit der Regulierung des Online-Glücksspiels beschäftigen, lässt sich in Berlin einfacher gewährleisten als in Kiel. Der Verbandssitz in Kiel hing vor allem damit zusammen, dass zum Zeitpunkt der Gründung im Jahr 2020 Schleswig-Holstein das einzige Bundesland war, in dem Online-Glücksspiele zugelassen waren. Durch den Glücksspielstaatsvertrag 2021 hat sich das jedoch geändert. Kürzlich ist die erste Lizenz für virtuelle Spielautomaten an Mernov vergeben worden, sodass der legalisierte Markt langsam zur Realität wird.

DOCV begleitet neues Erlaubnismodell für Online-Glücksspiele

Online Casino Trend

Es ist richtig und wichtig, dass sich Unternehmen zu einem Verband zusammenschließen, der mit einer Stimme die Interessen der Glücksspielindustrie gegenüber der Politik vertritt. Zum Deutscher Online Casinoverband gehören unter anderem Edict, OnlineCasino Deutschland, Entain, NetBet, Greentube (Novomatic) und die Schmidt-Gruppe. Das sind bekannte und erfolgreiche Unternehmen der europäischen Glücksspielbranche. Somit hat der DOCV ein starkes Gewicht, wenn es darum geht, in Gespräche mit der Politik zu gehen. In erster Linie wird es darum gehen, das eingeführte Erlaubnismodell für Online-Glücksspiele zu begleiten und zu verhindern, dass die Regulierung noch strenger wird. Im Idealfall kann der Deutsche Online Casinoverband dazu beitragen, dass die beschlossene Regulierung mit der Zeit etwas vernünftiger gestaltet wird.

Der Glücksspielstaatsvertrag ist zwar Ländersache, aber trotzdem gibt es viele Landespolitiker, die mehr oder weniger regelmäßig in Berlin anwesend sind. Der ständige Austausch zwischen Ländern und Bund ist ein wesentlicher Bestandteil des demokratischen Systems in Deutschland. Deswegen wird es viele Gelegenheiten geben, in Berlin mit Politikern ins Gespräch zu kommen, die sich um die Glücksspielregulierung kümmern. Ein großes Interesse dürfte der Deutscher Online Casinoverband an den Politikern haben, die von den Ländern in das wichtige Glücksspielkollegium geschickt werden. Im Glücksspielkollegium wird unter anderem entschieden, welche Glücksspielanbieter mit einer Erlaubnis ausgestattet werden. Die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder, die sich gerade im Aufbau befindet, wird die Erlaubnisanträge prüfen und Empfehlungen geben, aber die endgültigen Entscheidungen trifft das Glücksspielkollegium.

Online-Glücksspiel braucht eigenen Verband

Es gibt zahlreiche Glücksspielverbände in Deutschland, die sich aber aus nachvollziehbaren Gründen in den letzten Jahrzehnten mit dem terrestrischen Glücksspiel beschäftigt haben. Spielhallen und Spielbanken sind schon seit sehr langer Zeit in Deutschland zugelassen. Aber die Regulierung wurde immer wieder einmal verändert. Zudem haben die Bundesländer bei den Spielhallen und Spielbanken deutlich mehr individuellen Einfluss als bei den Anbietern von Online-Glücksspielen mit bundesweiter Erlaubnis. Beim Online-Glücksspiel ist die Sache zweigeteilt. Zum einen gibt es die virtuellen Spielautomaten und Online-Poker. Diese beiden Bereiche werden bundesweit reguliert. Darüber hinaus gibt es die Online-Tischspiele, die in jedem Bundesland individuell reguliert und zugelassen werden.

Der Deutsche Online Casinoverband muss sich nicht nur direkt mit der Politik auseinandersetzen, sondern auch die Interessen der Online-Glücksspielindustrie öffentlich vertreten. Ein Verband kann dies, das zeigen zahlreiche Beispiele aus der Wirtschaft, sehr viel besser und überzeugender als ein einzelnes Unternehmen. Wenn ein Unternehmensvertreter bei einer öffentlichen Veranstaltung auftritt, entsteht immer sofort der Eindruck, es ginge dieser Person nur um die Interessen des Unternehmens. Wahrscheinlich stimmt das auch in vielen Fällen. Einem Vertreter eines Branchenverbandes geht es hingegen um das große Ganze. Natürlich geht es am Ende immer um Lobbyismus, aber Interessensvertretung ist in einer Demokratie wichtig. Nicht zuletzt müssen die Politiker, aber auch die Wähler wissen, worüber sie überhaupt entscheiden sollen.

Online-Glücksspiel braucht gute Öffentlichkeitsarbeit

Aufgrund der fehlenden Regulierung gab es in Deutschland früher nicht die Möglichkeit, einen Verband für Online-Glücksspiel wirkungsvoll einzusetzen. Aber das hat sich geändert. Es wird spannend sein zu beobachten, ob der Deutscher Online Casinoverband seiner Rolle gerecht werden kann. Ein grundlegender Anspruch sollte sein, bei allen großen Diskussionen um das Online-Glücksspiel einen Vertreter in der Debatte zu haben, der gehört wird. Das wäre schon ein großer Fortschritt, denn oft wird nur über das Online-Glücksspiel gesprochen, aber nicht mit der Glücksspielbranche oder den Glücksspiel-Fans.