Der amerikanische Glücksspielkonzern Caesars Entertainment hat den britischen Buchmacher William Hill an 888 Holdings verkauft. Was bedeutet das für die beteiligten Unternehmen und die Sportwetten-Fans in Europa? Nachdem Caesars Entertainment im Jahr 2020 William Hill für eine Summe von 2,9 Milliarden Pfund erworben hatte, wurde sehr schnell deutlich, dass der amerikanische Glücksspielgigant nicht am gesamten Geschäft des britischen Glücksspielanbieters interessiert war. Vielmehr ging es darum, William Hill US aus dem Unternehmen herauszulösen. Das Ergebnis ist nun, dass der restliche Teil von William Hill, also insbesondere das europäische Geschäft, an 888 Holdings verkauft worden ist.

888 Holdings verkauft William Hill zu Top-Preis

William Hill Games Online Casino

Nachdem Caesars Entertainment William Hill für die beeindruckende Summe von 2,9 Milliarden Pfund erworben hatte, gab es Analysten, die den Preis als zu hoch ansahen. Aber im Lichte des Verkaufs des europäischen Geschäfts von William Hill an 888 Holdings für einen Preis von ebenfalls 2,9 Milliarden Pfund, ist eine neue Bewertung fällig. Caesars Entertainment hatte beim Verkauf von William Hill den Vorteil, dass gleich drei Unternehmen interessiert waren: Apollo Global, CVC Capital Partners und eben 888 Holdings. Bei der Auktion im Rahmen einer Auktion wurde schließlich der Kaufpreis von 2,9 Milliarden Pfund ermittelt. Somit hat 888 Holdings genauso viel für das europäische Geschäft erhalten, wie zuvor für den kompletten Glücksspielanbieter William Hill bezahlt worden ist.

Genau genommen hat 888 Holdings also William Hill US praktisch zum Nulltarif bekommen. Das kommt nicht oft vor im Wirtschaftsleben. Aber wenn es drei große Bieter gibt, die unbedingt den Zuschlag haben wollen, kann der Preis mitunter auch etwas über den aktuellen Marktwert hinausgehen. Trotzdem könnte sich das Geschäft auch für 888 Holdings lohnen, denn William Hill betreibt insgesamt 1.400 Wettbüros und hat 12.000 Angestellte. Auf einen Schlag wird 888 Holdings dadurch ein deutlich größerer Glücksspielanbieter. Zudem geht man bei 888 Holdings davon aus, dass es möglich sein wird, Synergie-Effekte zu nutzen, insbesondere im Marketing. Nicht zuletzt will 888 Holdings auch davon profitieren, dass William Hill eine etablierte Marke im Online-Glücksspiel ist.

Caesars Entertainment konzentriert sich auf US-Markt

Der Verkauf von William Hill ist für Caesars Entertainment eine wichtige strategische Entscheidung zugunsten des US-Markts. In den USA gibt es einen neuen Online-Glücksspielmarkt, der seit wenigen Jahren existiert und eine riesige Wachstumschance für Glücksspielanbieter wie Caesars Entertainment bietet. Der Vorstand vom Caesars Entertainment ist schon früh zu der Erkenntnis gekommen, dass das es keine gute Idee wäre, gleichzeitig in den USA und in Europa ein riesiges Geschäft zu verwalten. Zudem sind viele Analysten einig, dass William Hill einige Umstrukturierungen benötigt, um das volle Potenzial zu entfalten.

Caesars Entertainment kann in den USA in den nächsten Jahren zu einem der größten Anbieter von Online-Glücksspielen werden. Im terrestrischen Glücksspiel ist Caesars Entertainment ohnehin schon glänzend aufgestellt, unter anderem mit diversen Spielbanken in Las Vegas. Nicht zuletzt werden durch den Verkauf von William Hill finanzielle Ressourcen verfügbar, die für wichtige Investitionen in den USA gebraucht werden. Unter dem Strich hat Caesars Entertainment ein gutes Geschäft gemacht. Die Struktur von William Hill US ist bereits integriert worden in den Konzern. Das anspruchsvolle europäische Geschäft bleibt in Zukunft 888 Holdings überlassen.

888 Holdings stark aufgestellt in Großbritannien und EU

888 Holdings ist einer der größten Glücksspielanbieter in Europa. Vor allem in Großbritannien ist das Unternehmen erstklassig aufgestellt. Aber auch in Deutschland und vielen anderen Ländern kennen Glücksspiel-Fans und Sportwetten-Fans die Marke 888 seit vielen Jahren. Durch den Kauf von William Hill wird der Verbreitungsgrad des Konzerns deutlich erweitert. 888 Holdings ist einer der größten Glücksspielanbieter in Europa und, anders als viele junge Glücksspielanbieter, nicht nur im Internet, sondern auch im terrestrischen Bereich gut positioniert. Gerade das terrestrische Glücksspiel wird durch den Kauf von William Hill deutlich gestärkt. Wie sich die Veränderungen auf die Angebote auswirken werden, bleibt abzuwarten. Aber 888 Holdings hat dem Vernehmen nach vor allem für das Online-Glücksspiel große Pläne.