Der Spielehersteller Apparat Gaming feiert schon kurz nach der Gründung erste Erfolge. Doch das Spiele-Portfolio ist noch klein. Zudem ist das junge Unternehmen genau genommen kein deutscher Spielehersteller, sondern ein maltesischer. Aber die Macher sind Deutsche, die viel Erfahrung in der Glücksspielindustrie haben. Der Gründer Thomas Wendt war zuletzt Geschäftsführer beim deutschen Spielehersteller Bally Wulff, die zur Schmidt-Gruppe gehört. Was ist das Ziel von Apparat Gaming? Der Spielehersteller will mit einem attraktiven Portfolio die etablierten Slots-Hersteller auf dem deutschen Markt, aber auch auf dem internationalen Markt herausfordern.

Apparat Gaming durch deutsche Glücksspielregulierung entstanden

Apparat Gaming Spielehersteller

Die Gründung von Apparat Gaming wäre wohl kaum geschehen ohne den Glücksspielstaatsvertrag 2021. Als sich im Jahr 2020 abzeichnete, dass zum ersten Mal die Regulierung des Online-Glücksspiels in Deutschland gelingen würde, beschloss Thomas Wendt zusammen mit seinen Mitstreitern, sich selbstständig zu machen. Das Ergebnis ist Apparat Gaming, ein maltesisches Unternehmen mit dem Anspruch, moderne Spielautomaten zu entwickeln. Das aktuelle Portfolio ist noch klein, aber in jedem Monat kommt ein neues Spiel auf den Markt. Unter dem Motto „iGaming with a German accent“ will Apparat Gaming die eigene Marke zunächst auf dem deutschen Online-Glücksspielmarkt etablieren. Aber es geht von Anfang an auch darum, eine internationale Expansion zu schaffen. Aktuell umfasst das Portfolio von Apparat Gaming die sechs Spielautomaten Pharaoh Princess: Daughter of the Nile, Plenty Pumpkins, Fruit Storm, Warlock’s Book, Total Eclipse, 40 Sevens und King of the Vikings. Auffällig ist dabei, dass viele klassische Features zum Einsatz kommen. Es gibt etwa Wild-Symbole, Scatter-Symbole oder auch die beliebten Freispiele in unterschiedlichen Varianten. Der hohe Anspruch von Apparat Gaming wird besonders deutlich an Spielen wie Warlock’s Book. Auf den ersten Blick handelt es sich um einen typischen Buch-Slot, der sich an dem großen Klassiker Book of Ra Deluxe von Novomatic (Greentube) orientiert. Aber es lohnt sich, genauer hinzuschauen. Beim Buch-Slot von Apparat Gaming bringt jedes Expanding Wild ein zusätzliches Freispiel und ein weiteres Gewinn-Symbol. Dadurch ist das Freispiel-Feature noch lukrativer als bei den Buch-Klassikern.

Große Ambitionen trotz riesiger Konkurrenz

Apparat Gaming steht wie alle Spielehersteller vor der Herausforderung, hochwertige Spiele zu entwickeln und diese Spiele möglichst optimal zu vermarkten. Das größte Problem ist dabei, dass die Vielfalt bei den Online-Spielautomaten mittlerweile so gewaltig ist, dass es enorm schwierig ist, die Besucher in den lizenzierten Online-Casinos zu erreichen. Viele Spieler haben bereits ihre Lieblingsslots und nicht viel Interesse daran, neue Spiele auszuprobieren. Deswegen müssen immer wieder aufregende Attraktionen geschaffen werden, damit die Spieler überhaupt neue Slots ausprobieren. Es wird spannend sein zu sehen, ob Apparat Gaming diese Hürde nehmen wird. Der Ansatz, klassische Features zu verwenden, aber einen eigenen Dreh hinzuzugeben, um die Attraktivität zu steigern, ist durchaus vielversprechend. Spielautomaten-Fans sind, nicht nur in Deutschland, tendenziell konservativ eingestellt.
Es ist kein Zufall, dass viele der erfolgreichsten Spielautomaten der letzten Jahre schon eine halbe Ewigkeit auf dem Markt sind. Deswegen ist es eine gute Idee, auf Bewährtes zu setzen. Allerdings ist es auch wichtig, sich von der Konkurrenz abzuheben. Und das schafft Apparat Gaming bislang mit den neuen Spielautomaten recht gut. Wichtig wird es nun sein, die Spielautomaten in möglichst viele Online-Casinos zu bringen. Kooperationen mit Plattform-Betreibern könnten dabei ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg werden. Die Kontakte von Thomas Wendt aus einer Zeit bei Bally Wulff dürften genauso wie die umfassende Erfahrung im Glücksspielbereich ein echtes Pfund für die Wachstumsstrategie von Apparat Gaming sein.

Apparat Gaming kann Gewinner auf deutschen Glücksspielmarkt werden

Die Spiele von Merkur (Gauselmann-Gruppe), Novomatic, Bally Wulff und Gamomat sind in Deutschland etabliert. Weiterhin gibt es eine ganze Reihe von internationalen Spieleherstellern, die auf dem deutschen Markt vertreten sind. Wenn es Apparat Gaming gelingen sollte, innerhalb der nächsten Jahre einen respektablen Marktanteil in Deutschland zu erobern, wäre das eine gute Basis, um international ebenfalls in einem hohen Tempo zu wachsen. Die Chancen stehen gut. Die Spielautomaten haben eine bemerkenswerte Qualität und das Management verfügt über die nötige Erfahrung auf dem Glücksspielmarkt. Nun müssen nur noch die Glücksspiel-Fans die Begeisterung von Thomas Wendt für die eigenen Spielautomaten teilen. Dann steht einer Erfolgsgeschichte nichts mehr im Weg.