Der Streamingdienst Twitch verbietet Casino-Streams. Diese Nachricht hat auch in Deutschland zahlreiche Casino-Streamer in einen Schockzustand versetzt. Immerhin gibt es zahlreiche Streamer, die überwiegend oder ausschließlich von Casino-Streams leben. Doch verbietet Twitch wirklich alle Casino-Streams? In der Pressemitteilung von Twitch heißt es, dass Casino-Streams mit unregulierten Online-Casinos ab dem 18. Oktober 2022 verboten sind. Allerdings ist nicht ganz klar, was mit „unreguliert“ wirklich gemeint ist. Die Ausführungen von Twitch zu diesem Thema sind recht schwammig, sodass sich wohl in der Praxis zeigen muss, welche Glücksspielanbieter in Zukunft noch für Casino-Streams auf Twitch genutzt werden können.

Twitch verbietet Streams mit unregulierten Casinos

Twitch Online Streaming

Schon seit längerer Zeit gibt es heftige Kritik an Twitch. Zahlreiche Casino-Streamer haben sich in den letzten Jahren eine goldene Nase verdient, indem sie ihre Aktivitäten in Online-Casinos übertragen haben. Die Casino-Streamer verdienen Geld durch direkte Kooperationen mit den Casino-Betreibern. Zudem ist es üblich, dass die Casino-Streamer für jede Anmeldung und teilweise auch für den Umsatz der neu angemeldeten Kunden großzügig belohnt werden. Die erfolgreichsten Casino-Streamer konnten Millionen verdienen in den letzten Jahren. Ist damit nun Schluss? Zumindest räumt Twitch ein wenig auf und verbietet Casino-Streams mit Anbietern, die nicht reguliert sind. Doch die entscheidende Frage lautet: Wo müssen die Glücksspielanbieter reguliert sein? Vordergründig geht es Twitch um einen vernünftigen Spielerschutz. In Wahrheit dürfte es aber vor allem darum gehen, rechtliche Probleme zu vermeiden.

Nach den Angaben von Twitch sind in Zukunft Stream mit Casinos, die weder in den USA noch in anderen Jurisdiktionen reguliert werden, verboten. Als Beispiele werden Krypto-Casinos genannt, die aktuell nicht in den USA und Europa reguliert werden. Somit könnten vor allem die unseriösen Online-Casinos in Zukunft auf Twitch keine Chance mehr haben. Auch die Online-Casinos mit Curaçao-Lizenz werden es in Zukunft wohl schwer haben auf Twitch. Das wäre ein erheblicher Einschnitt für viele Casino-Streamer, denn gerade die Betreiber der Curaçao-Casinos sind sehr aktiv, wenn es darum geht, Casino-Streamer als Kooperationspartner anzuwerben. Für viele Casino-Streamer werden wichtige Einnahmequellen wegfallen, die sich nicht einfach kompensieren lassen. Auch die deutschen Casino-Streamer könnten erheblich leiden unter der neuen Regelung.

Keine deutschen Casino-Streams mehr auf Twitch?

Für Streamer wie Scurros und Orangemorange, die in den letzten Jahren viel Geld verdient haben, indem sie deutschsprachige Casino-Streams auf Twitch veröffentlicht haben, wird die Luft dünn. Allerdings ist noch nicht klar, ob die deutschen Streamer tatsächlich betroffen sind. Grundsätzlich gilt ohnehin, dass in Deutschland keine Werbung für Online-Casinos zulässig ist, die nicht lizenziert sind. Aber viele Casino-Streamer umgehen diese Regelung, indem sie nicht in Deutschland und teilweise auch nicht in der Europäischen Union ansässig sind. Es muss sich zeigen, ob Twitch bei derartigen Fällen durchgreift, auch wenn es sich nicht um Online-Casinos mit einer Curaçao-Lizenz handelt.
Das Geschäft mit den lizenzierten Online-Casinos in Deutschland dürfte für die Casino-Streamer weitgehend uninteressant sein. Zum einen ist es nicht erlaubt, die Casino-Streamer oder andere Werbende an den Umsätzen zu beteiligen. Zum anderen ist aktuell noch nicht klar, ob es überhaupt zulässig ist, Casino-Streamer für Werbung zu bezahlen. Aber der Trend ist klar: Die goldenen Zeiten für Casino-Streamer scheinen vorbei zu sein. Nachdem sich MontanaBlack und Knossi, einst die beiden größten deutschen Casino-Streamer, bereits vom Geschäft zurückgezogen haben, dürfte nun auch für viele andere deutsche Casino-Streamer das Ende des Tunnels erreicht sein.

Casino-Streams schlecht für Twitch-Image?

Was ist der Grund dafür, dass Twitch die Casino-Streams einschränkt? Schon vor einigen Monaten gab es eine Maßnahme gegen Casino-Streamer. Seit einiger Zeit dürfen die Casino-Streamer keine Werbelinks mehr präsentieren. Aber nach Angaben von Twitch haben einige Casino-Streamer dieses Verbot umgangen. Auch das dürfte ein Grund sein, die Casino-Streams weiter zu beschränken. Vor allem dürfte es aber um Imagefragen gehen. Zuletzt haben sich auch diverse prominente Gaming-Streamer über die Casino-Streamer beschwert. Das Kerngeschäft von Twitch ist und bleibt das Gaming. Die aktuelle Maßnahme ist kaum geeignet, um das Casino-Streaming auf Twitch komplett zu beenden. Aber das Verbot, für unregulierte Online-Casinos zu werben, zeigt, dass Twitch gewillt ist, die Umsätze mit Casino-Streams deutlich zu reduzieren.