Der deutsche Spielehersteller Bally Wulff lädt Geschäftspartner, Kunden und Glücksspiel-Fans zu einem orientalischen Abend ein. Am 11. Januar 2023 dürfen sich die Besucher in Köln über eine ganz besondere Präsentation der neuesten Spielautomaten, Features und Produkte freuen. Angekündigt sind Livemusik, kulinarische Spezialitäten aus dem Orient und passende Getränke. Der persönliche Austausch soll bei der Veranstaltung im Mittelpunkt stehen. Zwar geht es auch darum, das aktuelle Portfolio von Bally Wulff zu zeigen. Aber in der besonderen Atmosphäre soll es möglich sein, interessante Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Besonders spannend ist dabei, dass auch ganz normale Glücksspiel-Fans kommen können.

Bally Wulff veranstaltet orientalischen Abend in Köln

Bally Wulff Spielehersteller

Der Berliner Spielehersteller Bally Wulff hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen gemacht mit einfachen Automatenspielen. Einige dieser Spiele sind auch online verfügbar, teilweise unter der Marke Gamomat. Aber das Kerngeschäft ist für Bally Wulff das terrestrische Glücksspiel. Deswegen ist es folgerichtig, dass der Spielehersteller die neuen Spiele nicht online vorstellt, sondern in einer Präsenzveranstaltung. Der Einlass beginnt um 16:00 Uhr. Die Veranstaltung soll bis 22:00 Uhr laufen. Somit dürfte genügend Zeit bleiben für Glücksspiel-Fans, die Fragen stellen oder einige der neuen Geräte ausprobieren möchten. Die größte Attraktion dürfte aber die ungewöhnliche Atmosphäre sein, denn einen orientalischen Abend bieten deutsche Spielehersteller eher selten an.

Das Spielgerät Lux Black soll die Hauptrolle spielen auf dem orientalischen Abend. Der moderne Spielautomat wird mit 105 Spielen standardmäßig ausgeliefert. Dazu wird auch das Spielepaket Super Hero vorgestellt, das aus 75 Spielen besteht und speziell für Gastronomie-Betriebe entwickelt wurde. Kunden und Glücksspiel-Fans werden die Möglichkeit haben, mit den Vertretern von Bally Wulff ins Gespräch zu kommen. Somit wird es auch möglich sein, Lob und Kritik zu äußern. Vielleicht gibt es auch Spielerin und Spieler, die den Anlass nutzen möchten, um Anregungen und Vorschläge für künftige Spiele zu machen. In jedem Fall ist es eine spannende Sache, dass Bally Wulff zum Jahresauftakt mit dem orientalischen Abend eine offene Veranstaltung präsentiert, die über die üblichen Werbeveranstaltungen, die vorwiegend für Geschäftspartner gedacht sind, hinausgeht. Sollte sich der orientalische Abend zu einem Erfolg entwickeln, könnte die Veranstaltung zu einer jährlichen Tradition werden.

Deutsche Spielehersteller vor spannenden Herausforderungen

Bally Wulff ist ein Spielehersteller, der unter Glücksspiel-Fans einen guten Ruf genießt. Die Spiele haben einen eigenen Stil und die Qualität ist überdurchschnittlich. Auf dieser Basis wird Bally Wulff auch in Zukunft in zahlreichen Spielhallen, Spielbanken und Gaststätten gutes Geld verdienen mit Spielautomaten. Aber der Markt wächst nicht. Im letzten Jahrzehnt ist die Regulierung der Spielhallen deutlich verschärft worden. Somit sind in vielen Regionen die Umsätze gesunken. Ein Spielehersteller wie Bally Wulff kann diesem Trend entgegenwirken durch eine Erhöhung des Marktanteils. Allerdings haben die anderen Spielehersteller ähnliche Pläne, sodass es am Ende Gewinner und Verlierer geben wird.

Einen Ausweg könnte der neue Online-Glücksspielmarkt in Deutschland bieten. Da es erstmals legale Online-Casinos gibt, können auch die deutschen Spielehersteller problemlos in Deutschland Online-Slots anbieten. In der Vergangenheit war das nur mit Einschränkungen und Schwierigkeiten möglich, da es keine Regulierung des Online-Glücksspiels gab. Doch Kooperationen mit lizenzierten Online-Spielhallen ermöglichen auch Unternehmen wie Bally Wulff, am wachsenden Online-Glücksspielmarkt teilzuhaben. Bislang deutet aber nicht viel darauf hin, dass Bally Wulff diese Chance nutzen wird. Vielleicht werden andere Spielehersteller wie Hölle Games und Apparat Gaming die Gelegenheiten nutzen, die sich durch die Untätigkeit vieler etablierter Spielehersteller aus dem terrestrischen Glücksspiel ergibt.

Schwierige Zeiten für deutsche Spielehersteller

Online und offline findet aktuell in Deutschland eine außergewöhnlich strenge Regulierung statt. Das wäre für sich genommen kein Problem, wenn es keinen Schwarzmarkt gäbe. Aber sowohl beim terrestrischen Glücksspiel als auch beim Online-Glücksspiel beklagen sich die seriösen Anbieter darüber, dass sie große Schwierigkeiten haben, gegen die Konkurrenz auf dem Schwarzmarkt zu bestehen. Der Kampf gegen die illegalen Glücksspielanbieter funktioniert offline und online nur mäßig. Solange sich das nicht ändert, werden die seriösen Unternehmen der Glücksspielbranche in Deutschland einen schweren Stand haben. Besonders deutlich wird dies auf dem neu regulierten Online-Glücksspielmarkt, der gegen den Schwarzmarkt aktuell kaum eine Chance hat.