Yggdrasil hat einen neuen Podcast angekündigt, in dem es um Themen rund um die Glücksspielindustrie gehen soll. Der renommierte Spielehersteller Yggdrasil will mit dem Podcast „What’s up YGG“ in zehn Folgen die gesamte Glücksspielbranche aus Sicht eines modernen Spieleherstellers beleuchten. Für alle Menschen, die in der Glücksspielindustrie beschäftigt sind, dürfte der Podcast zu einer Pflichtlektüre werden. Aber auch Glücksspiel-Fans, die mehr über die Hintergründe der Glücksspielbranche erfahren möchten, ist der Podcast eine spannende Sache. Es gibt nicht viele Unternehmen der Glücksspielbranche, die dazu bereit sind, tiefe Einblicke zu bieten. Aber wenn der Podcast erfolgreich sein sollte, wird es vielleicht bald zahlreiche Nachahmer geben.

Yggdrasil startet neuen Podcast zum Thema Glücksspiel

Yggdrasil Online Spiele

Die Spielautomaten von Yggdrasil haben im letzten Jahrzehnt den europäischen Glücksspielmarkt bereichert. Der schwedische Spielehersteller hat nicht nur einen lustigen Firmennamen, sondern auch viele erstklassige Slots im Portfolio. Doch genauso wie bei vielen anderen Unternehmen der Glücksspielbranche ist neben den typischen Firmen-Informationen, die es im Netz gibt, nicht allzu viel bekannt. Nur die Insider in der Glücksspielbranche wissen ein bisschen mehr über Yggdrasil. Deswegen ist es eine großartige Sache, dass man sich bei Yggdrasil dazu entschlossen hat, einen Podcast zu kreieren, der über zehn Folgen dokumentiert, was bei Yggdrasil wirklich passiert. Bemerkenswert ist dabei, dass der CEO Fredrik Elmqvist zusammen mit dem New Media Director von Square in the Air, Stewart Darkin, die Moderation übernimmt. Gerade im deutschsprachigen Raum ist es doch eher ungewöhnlich, dass sich Top-Manager der Glücksspielbranche öffentlich exponieren. Aber bei Yggdrasil war schon immer vieles anders als bei anderen Unternehmen in der Glücksspielindustrie. Der neue Podcast steht somit schon vor der ersten Folge sinnbildlich dafür, dass Yggdrasil ein innovatives Unternehmen ist.

Im Laufe der zehn Folgen des neuen Yggdrasil-Podcasts werden diverse Größen der Glücksspielbranche auftreten. Dabei geht es darum, wichtige Entwicklungen innerhalb der Glücksspielbranche zu diskutieren. Von Spielerschutz über Spielmechaniken bis hin zu den wichtigen Kooperationen zwischen Glücksspielanbietern und Spieleherstellern gibt es viele aufregende Themen, die im Podcast stattfinden werden. Auch das große Thema Jackpots, dass in den letzten Jahren beim Online-Glücksspiel in Europa eine große Rolle spielt, darf selbstverständlich nicht fehlen. Für alle Glücksspiel-Fans, die schon immer einmal wissen wollten, was hinter Yggdrasil steckt, ist der neue Podcast, der über alle gängigen Podcast-Apps zu finden sein wird, eine klare Empfehlung. Wahrscheinlich werden sich auch viele Konkurrenten von Yggdrasil den Podcast genau anhören, um Anregungen für die eigene Arbeit zu finden. Vielleicht trägt der neue Podcast von Yggdrasil auch dazu bei, dass die europäische Glücksspielbranche insgesamt etwas offener und transparenter wird. Wenn ein Glücksspielanbieter seriöse Online Casinos betreibt, gibt es überhaupt keinen Grund, die Öffentlichkeit zu meiden.

Glücksspielbranche braucht bessere Öffentlichkeitsarbeit

Durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag ist in Deutschland eine völlig neue Situation für das Online-Glücksspielen entstanden. Demnächst gibt es deutsche Casino-Lizenzen für Online-Anbieter von Glücksspielen, Wetten und Poker. Der Zeitpunkt ist genau richtig, um die Öffentlichkeitsarbeit in der gesamten Branche grundsätzlich neu zu diskutieren. Warum gibt es nicht mehr Spielehersteller und Glücksspielanbieter, die offensiv in die Öffentlichkeit gehen, um Themen und Unternehmen Gesichter zu geben? Ein positives Beispiel ist der junge Spielehersteller Hölle Games, der seit 2020 Glücksspiele speziell für den neuen deutschen Glücksspielmarkt entwickelt. Bei Hölle Games ist man nicht belastet von den Erfahrungen der letzten beiden Jahrzehnte. Historisch betrachtet ist es verständlich, dass viele Glücksspielanbieter die Öffentlichkeit meiden. In den letzten beiden Jahrzehnten war die Situation für die Glücksspielbranche oft unsicher in Deutschland. Aber durch die neue Regulierung ist Rechtssicherheit geschaffen worden. Auf dieser Basis sollte es möglich sein, deutlich offensiver für die attraktive Glücksspielbranche in Deutschland aufzutreten. Im Großbritannien ist das beispielsweise üblich. Auch in den USA sind die Glücksspiel-Manager, die im Moment den schnell wachsenden Glücksspielmarkt im Internet aufbauen, nicht öffentlichkeitsscheu. In Deutschland tritt allenfalls einmal Paul Gauselmann im Fernsehen auf, um darüber zu berichten, dass wieder einmal Bäume gepflanzt worden sind oder Mitarbeiter besondere Vergünstigungen bekommen. Doch die Vielfalt der Glücksspielbranche wird medial bedauerlicherweise nicht abgebildet.

Damit die Glücksspielbranche in Deutschland die neue Regulierung zu einem Erfolg macht, ist es wichtig, dass die große wirtschaftliche Bedeutung öffentlich kommuniziert wird, zum Beispiel auch in Diskussionsrunden im Fernsehen und im Radio. Zudem kann die Glücksspielbranche mit wissenschaftlich fundierten Daten belegen, dass nur ein sehr kleiner Teil der Kundschaft Problemspieler sind. Die Spielerschutz-Maßnahmen werden immer besser. Auch das wäre ein wichtiges Thema für die Öffentlichkeitsarbeit. Bislang beschränken sich die großen Verbände in Deutschland vor allem darauf, Lobbyarbeit zu betreiben. Aber die Glücksspielbranche ist auch im Internet mittlerweile so groß, dass das nicht mehr genügt. Der Podcast von Yggdrasil könnte eine wichtige Inspiration sein für Glücksspielanbieter, Spielehersteller und Verbände, mehr Offenheit zu wagen. Letztlich handelt es sich bei der Glücksspielindustrie um eine ganz normale Branche, die vielen Menschen Arbeitsplätze und Karrierechancen bietet. Zudem gibt es Millionen Glücksspiel-Fans in Deutschland, die oft und gerne die Produkte und Dienstleistungen der Glücksspielbranche nutzen. Das sollte eine gute Basis sein für ein selbstbewusstes Auftreten in der Öffentlichkeit.