Beim Spielbanken-Betreiber Westspiel gibt es gute Nachrichten. In Bremen, Bad Oeynhausen und Aachen ist es wieder möglich, Roulette und andere klassische Spiele zu erleben. Von einem Normalbetrieb sind die Westspiel-Spielbanken aber noch weit entfernt. Trotzdem gibt es Grund für Optimismus. Für Casino-Fans, die gerne Roulette, Blackjack oder Poker in Spielbanken spielen, waren die letzten 15 Monate schwierig. In den meisten Spielbanken war es nur gelegentlich möglich, diese Spiele zu erleben. Zuletzt gab es praktisch keine Möglichkeit mehr, in Deutschland das klassische Spiel zu zelebrieren. Doch in drei Spielbanken von Westspiel wird nun wieder Roulette angeboten. Auch Blackjack und Poker gehören zum Angebot. Das ist eine gute Nachricht, denn schon seit einigen Wochen ist es möglich, Spielautomaten in den Westspiel-Spielbanken zu nutzen.

Westspiel veranstaltet wieder klassisches Spiel

Westspiel Online Casino

Aber nun kommt auch das klassische Spiel zurück. Für die zahlreichen Roulette-Fans, die vielen Blackjack-Spieler und die Poker-Fans ist das eine großartige Nachricht. Aber ganz ungetrübt ist die Stimmung nicht, denn auf unabsehbare Zeit wird es nötig sein, die mittlerweile gängigen Hygienevorschriften zu beachten. Von der Maskenpflicht bis hin zu der begrenzten Anzahl von Spielern an allen Tischen reichen die Maßnahmen. Aber immerhin ist es überhaupt wieder möglich, Roulette und die anderen großartigen Casino-Spiele jenseits der Automatenwelt zu erleben. Für Westspiel ist die Wiedereröffnung des klassischen Spiels ein wichtiger Meilenstein. Seit jeher ist es vor allem das klassische Spiel, dass die Kundschaft in die Spielbanken zieht. Spielautomaten gibt es auch in Spielhallen und in Online Casinos. Aber das klassische Spiel wird in seiner ganzen Schönheit nur in den Spielbanken zur Verfügung gestellt. Bislang war es auch immer noch möglich, online Roulette und andere Klassiker zu erleben. Aber mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ändert sich das. In Zukunft wird es nur Spielautomaten online geben.

Die Casinos mit deutscher Lizenz werden aber vielleicht in Zukunft auch das klassische Spiel anbieten können. Der neue Glücksspielstaatsvertrag gibt den Bundesländern die Möglichkeit, individuelle Regelungen für Roulette und andere Klassiker zu schaffen. Eine bundesweite Regelung wird voraussichtlich nicht kommen. Aber viele Experten erwarten, dass sich einige Bundesländer zusammentun werden, um auch die Fans des klassischen Spiels online zu bedienen. Doch es wird noch eine ganze Weile dauern, bis ein entsprechendes Angebot verfügbar ist. Ob Online-Roulette, Online-Blackjack und ähnliche Spiele dann auch an den Standorten von Westspiel verfügbar sein werden, lässt sich im Moment nicht realistisch abschätzen.

Spielbanken noch weit weg von alter Normalität

Bei aller Euphorie über die Wiedereröffnung des klassischen Spiels in den Westspiel-Spielbanken sollte niemand übersehen, dass es nach wie vor schwierig ist, mit stationärem Glücksspiel gute Geschäfte zu machen. Die Spielbanken sind finanziell deutlich besser aufgestellt als die meisten Spielhallen. Zudem handelt es sich in vielen Fällen um staatlich betriebene Spielbanken. Westspiel ist beispielsweise ein Unternehmen im Besitz von NRW. Die Privatisierung von Westspiel läuft zwar, aber Westspiel konnte die Krise auch deswegen gut überstehen, weil der Staat der Eigentümer ist. Für alle Betreiber von Spielbanken in Deutschland führt kein Weg an der Erkenntnis vorbei, dass nur die alte Normalität zum alten Umsatz führen wird. Solange es Hygienevorschriften gibt, die den Spielern den Besuch verleiden und den Spielbanken-Betreibern die komplette Auslastung der verfügbaren Räumlichkeiten untersagen, sind keine lukrativen Geschäfte möglich. Aber zumindest ist Westspiel durch die Wiedereröffnung des gesamten Spielbereichs attraktiver für die Kundschaft. Schon an den ersten Tagen konnte Westspiel feststellen, dass es viele Glücksspiel-Fans gab, die sofort die Gelegenheit genutzt haben. Aber erst, wenn alle alten Kunden und viele neue Kunden kommen, kann sich Westspiel wieder darauf konzentrieren, gute Gewinne zu erzielen. Einstweilen geht es vor allem darum, wirtschaftlich nicht komplett aus der Bahn zu geraten.

Für viele Casino-Spieler hat sich in den letzten Monaten die Perspektive verändert. Wenn weder Spielautomaten noch Spielhallen verfügbar sind, gibt es immer noch die Option, Online-Glücksspiele zu nutzen. Für viele Casino-Spieler war das bis zur Krise keine Alternative. Aber wenn es keine Möglichkeit gibt, stationäre Glücksspiel zu nutzen, bleibt nur noch das Internet. Vermutlich haben viele Casino-Spieler festgestellt, wie attraktiv die modernen Online Casinos sind. Wer vor ein paar Jahren in ein Online Casino geschaut hat und das Angebot nicht besonders interessant gefunden hat, dürfte überrascht gewesen sein, wie attraktiv die Online-Glücksspiele mittlerweile sind. Auch viele Westspiel-Kunden werden die lange Auszeit der Spielbanken genutzt haben, um online zu spielen. Viele Experten diskutieren im Moment darüber, wie lange es dauern wird, bis die Spielbanken und die Spielhallen in Deutschland wieder auf dem alten Niveau sind. Aber vielleicht wird dieses alte Niveau auch nie mehr erreicht, zumal es ab dem 1. Juli 2021 einen neuen Glücksspielstaatsvertrag gibt. Mit diesem neuen Glücksspielstaatsvertrag kommen Lizenzen für Online Casinos. So mancher Glücksspiel-Fan wird im Laufe der letzten 15 Monate festgestellt haben, dass es gar nicht nötig ist, in Spielbanken oder Spielhallen zu gehen, um Spaß zu haben mit hochwertigen Glücksspielen. In der heutigen Zeit genügt schon ein Smartphone, um eine riesige Auswahl an Spielautomaten zu erleben.