So manch einer hat sich sicherlich schon mal gefragt, wie es eigentlich in der Schweiz mit den Steuern auf Gewinne aus dem Online Glücksspiel aussieht. Dass auf Gewinne aus den stationären Spielbanken, wie beispielsweise dem Casino Interlaken oder dem Casino Davos, keine Abgaben entrichtet werden müssen, ist bekannt. Aber wie sieht es bei den Online Casinos aus, die mittlerweile in der Schweiz legal ihren Geschäften nachgehen dürfen? Dieser und einiger anderer Fragen rund um die eidgenössische Glücksspiel-Gesetzeslage sowie alles andere Wissenswerte zum Thema haben wir genauer unter die Lupe genommen.

Neues Schweizer Geldspielgesetz trat 2019 in Kraft

Online Casino live

Spieler, die sich in der Schweiz bei einer seriösen Online Spielbank registrieren und dort spielen möchten, haben zunächst nichts zu befürchten. Selbst auf hohe Gewinne, die beispielsweise bei den sogenannten Jackpot Games erzielt werden können, müssen keine Steuern abgeführt werden. Eine Spielerin oder ein Spieler, die oder der zum Beispiel durch einen Online Casino Bonus eine Summe von 150.000,- Schweizer Franken gewonnen hat, darf das gesamte Geld behalten. Abgaben sind erst ab einem Betrag von einer Million Schweizer Franken und einem Rappen (Cent) fällig. Ein entsprechendes Gesetz ist bereits seit zweieinhalb Jahren in Kraft. Demnach unterliegen entsprechende Gewinne bei Online Glücksspiel-Anbietern der sogenannten Verrechnungssteuer (vgl. Art. 6 Abs. 1 VStG i.V.m. Art. 24 Bst. i und ibis DBG). Im Gesetzestext heißt es dazu wörtlich: „Bei Geldgewinnen muss die Verrechnungssteuer von 35% vom Veranstalter unverändert unaufgefordert auf dem amtlichen Formular 121 (QDF, 55 kB, 14.10.2020) deklariert und der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) abgeliefert werden. Im Falle eines Naturalgewinns von mehr als CHF 1 Million muss der Veranstalter innert 90 Tagen nach Fälligkeit des Gewinns mittels des neu geschaffenen amtlichen Formulars 122 (QDF, 66 kB, 08.09.2020) Meldung erstatten (vgl. Art. 22a VStG).“ Für Gewinne aus Lotterien und Geschicklichkeitsspielen gelten wiederum ganz andere Gesetze, doch das ist ein abweichendes Thema, dem wir uns hier nicht explizit widmen wollen.

Wichtig für die eidgenössischen Spielerinnen und Spieler ist in jedem Fall, dass sie sich bei einem lizenzierten Online Glücksspiel-Anbieter anmelden. Um ein seriöses Online Casino handelt es sich, wenn die Lizenz von der Eidgenössischen Spielbankenkommission (ESBK) ausgestellt wurde oder beispielsweise von der MGA (Malta Gaming Authority) stammt. Der Schweizer Bundesrat hat u.a. dem Casino Luzern eine Online-Lizenz für „mycasino.ch“ erteilt. Ein Online Casino, das sich seither sehr erfolgreich auf dem alpenländischen Markt behauptet. Neben vielen anderen eidgenössischen Anbietern betreibt u.a. auch das Casino Bern eine populäre Online Spielstätte unter dem Namen „7melons.ch“. Die meisten Schweizer Online Glücksspiel-Anbieter verfügen über ein großes und abwechslungsreiches Spiele-Portfolio mit Bingo, Scratch, Live Games und zahlreichen Online Slots. Von diesen virtuellen Spielautomaten bieten einige Betreiber sogar bis zu 2.000 unterschiedliche an, so dass wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Schweizer Online Casinos im Test

Wir haben uns nicht nur über das eidgenössische Geldspielgesetz schlau gemacht, sondern sind darüber hinaus auch der Frage nachgegangen, wie man bei der Vielzahl seriöser und legaler Online-Glücksspielangebote in der Schweiz denn nun das passende Casino findet, dem man vertraut und bei dem man sich registrieren möchte. Hierfür kann man bedenkenlos einige Plattformen im Netz nutzen, die eine Reihe von aussagefähigen Testergebnissen veröffentlicht haben. Wenn man sich auf den verschiedenen Schweizer Vergleichsseiten einmal umschaut, stellt man fest, dass immer wieder die gleichen Anbieter als vertrauenswürdig eingestuft werden. Fast immer dabei ist beispielsweise das vom Casino Davos betriebene „casino777.ch“. Neben vielen anderen gehört zweifellos auch das „Cookie Casino“ dazu oder das „Bob Casino“. Diese Anbieter wurden von Spezialisten „auf Herz und Nieren“ geprüft und haben alle Tests bestanden.

Die Experten widmen sich bei ihren Analysen insbesondere der Sicherheit, den Konzessionen, dem Kundenservice und den Zahlungsoptionen. Auch das Spieleangebot sowie die unterschiedlichen Boni, die die Online Casinos ihren Kunden gewähren, werden konzentriert unter die Lupe genommen. Denn gerade die Bonus Angebote locken viele Kunden und machen immer wieder Spaß. Von solchen Online Spielbank-Aktionen gibt es eine ganze Reihe. Es gibt solche, für die zunächst eine Einzahlung vorgenommen werden muss, und es gibt welche, bei denen man kostenlos eine Gewinnchance erhält, wie z.B. bei den sogenannten Freispielen ohne Einzahlung. Allerdings weisen die Experten auch immer wieder darauf hin, dass man sich im Vorfeld die Bedingungen durchlesen sollte, die an den jeweiligen Bonus geknüpft sind. Möglicherweise ist ein Mindesteinsatz notwendig, um in den Genuss des Bonus zu kommen, oder es liegt eine Art „Umsatzanforderung“ vor, die besagt, wie oft man das Game spielen muss. Außerdem ist es möglich, dass der Bonus nur für ganz bestimmte Spiele gilt, wie z.B. „Vikings go Berzerk“ oder „Book of Ra“. 

Inzwischen sind auch zahlreiche Top-Softwarehersteller mit ihren Spielen in der Schweiz vertreten. Wer ein ganz besonderes Spielerlebnis sucht, der ist gut beraten, wenn er sich einen Online Glücksspiel-Betreiber aussucht, der auch Produkte von Yggdrasil, NetEnt oder Red Tiger anbietet. Diese Spielehersteller haben schließlich nicht nur Online Slots in ihrem Portfolio, sondern auch eine große Auswahl an Live Casino Spielen. Zu den gängigen Zahlungsoptionen in Schweizer Online Casinos zählen u.a. Skrill, Paysafecard, Visa, Mastercard, Neteller, Trustly sowie Kryptowährungen. In der Regel ist eine Mindesteinzahlung von 10,- Schweizer Franken notwendig, um an den virtuellen Spielautomaten zocken zu dürfen.