Bald gibt es Online-Tischspiele in NRW mit einer deutschen Lizenz. Genauer muss es heißen: Online-Tischspiele können demnächst mit einer NRW-Lizenz angeboten werden. Nordrhein-Westfalen hat ein Bewerbungsverfahren gestartet, um fünf Konzessionen für Glücksspielanbieter zu vergeben, die Online-Tischspiele anbieten möchten. Als Kunden sind ausschließlich Einwohner von Nordrhein-Westfalen zugelassen. Anders als bei den Online-Spielautomaten gilt bei den Online-Tischspielen, dass in Deutschland die Bundesländer individuell über die Zulassung entscheiden. Nordrhein-Westfalen hat nun als erstes Land ein Bewerbungsverfahren für Konzessionen für Online-Tischspiele gestartet. Schon bald können die Einwohner von NRW Roulette, Blackjack und Baccarat online spielen.

Bewerbungsverfahren startet – demnächst Online-Tischspiele mit NRW-Lizenz

Online Poker

In Deutschland gilt seit dem 1. Juli 2021 der neue Glücksspielstaatsvertrag. Der Glücksspielstaatsvertrag ist die Basis für die Glücksspielgesetze in den Bundesländern. Auf der Basis des neuen Glücksspielstaatsvertrags ist es möglich, in Deutschland Online Casinos mit Spielautomaten in allen Bundesländern anzubieten. Es gibt einige Vorgaben, die deutlich strenger sind als vor dem neuen Glücksspielstaatsvertrag. Unter anderem gilt ein monatliches Einzahlungslimit in Höhe von 1.000 Euro. Zudem darf kein Spiel einen höheren Einsatz als 1 Euro ermöglichen. Das größte Problem für viele Glücksspiel-Fans ist aber bislang, dass unter der neuen deutschen Glücksspielregulierung keine Online-Tischspiele mehr zugelassen sind, jedenfalls nicht auf Bundesebene. Für Poker gibt es eine Ausnahme, denn Online-Poker ist in Zukunft auch mit deutschen Lizenzen möglich, und zwar bundesweit. Aber was machen die Fans von Roulette, Blackjack und Baccarat? Für diese Spieler gibt es nur eine Hoffnung: Das Bundesland, in dem der Wohnsitz ist, muss Online-Tischspiele zu lassen. Für die Glücksspiel-Fans in NRW gibt es nun gute Nachricht, denn in Nordrhein-Westfalen wird es demnächst fünf Glücksspielanbieter geben, die Online-Tischspiele mit Ausnahme von Poker anbieten können.

Aber die vielen Fans von Roulette und Blackjack müssen zumindest in NRW demnächst nicht mehr auf Spielbanken ausweichen. Auch online wird es wieder möglich sein, das klassische Spiel zu erleben. Es gibt auch viele Baccarat-Fans, die im Moment nicht besonders begeistert sind von der neuen Glücksspielregulierung. Aber in Nordrhein-Westfalen wird es demnächst ein vielfältiges Angebot für Fans von Tischspielen geben. Das Bewerbungsverfahren sieht vor, dass sich geeignete Unternehmen um eine 10-Jahres-Lizenz bemühen können. Dabei ist bemerkenswert, dass nicht nur Betreiber von Spielbanken eine Lizenz erhalten können. Dieses Modell wird, unter etwas anderen Voraussetzungen, in der Schweiz bei den Online Casinos umgesetzt. Aber in Deutschland können prinzipiell alle Unternehmen, die über die nötigen Voraussetzungen verfügen, eine der fünf Lizenzen bekommen. Warum gerade fünf Lizenzen? Im Glücksspielstaatsvertrag ist geregelt, dass die Anzahl der Lizenzen für Online-Tischspiele auf die Anzahl der Spielbanken beschränkt ist. Darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit, mit anderen Bundesländern zu kooperieren. Vermutlich wird es einige Bundesländer geben, die diese Option nutzen, da nicht in jedem Bundesland Spielbanken vorhanden sind.

Auch Live-Dealer-Spiele demnächst mit NRW-Lizenz

Die neue Konzession für Online-Tischspiele bietet den Konzessionsinhabern die Möglichkeit, auf bis zu zwei Webseiten Online-Tischspiele anzubieten. Aus ausdrücklich wird erwähnt, dass auch Live-Dealer-Spiele möglich sind. Das bedeutet, dass die enorm erfolgreichen Live Casinos zumindest in Nordrhein-Westfalen wieder verfügbar sein werden. Somit spricht einiges dafür, dass gerade die Top-Firmen wie Evolution Gaming, NetEnt und Pragmatic Play nicht ganz vom deutschen Markt verschwinden werden im Live-Bereich. Allerdings gibt es auch bei den Online-Tischspielen das Einzahlungslimit von 1.000 Euro pro Monat. Für alle, die es noch nicht wissen: Dieses Einzahlungslimit gilt für alle Anbieter übergreifend, nicht für jedes einzelne Casino. Auch der Höchsteinsatz von 1 Euro wird nicht aufgeweicht für die Online-Tischspiele. Für die High Roller gibt es somit auch mit den neuen Konzessionen in NRW keine attraktiven Optionen. Aber zumindest müssen die Glücksspiel-Fans im größten Bundesland demnächst nicht auf die populären Online-Tischspiele verzichten. Es ist zu erwarten, dass weitere Bundesländer in den nächsten Wochen und Monaten nachziehen werden, denn der Bedarf nach Online-Tischspielen ist hoch.

Wer bewirbt sich um die neuen Lizenzen für Online-Tischspiele in Nordrhein-Westfalen? Noch gibt es keine offiziellen Aussagen, aber es ist erwarten, dass die großen Glücksspielanbieter auf dem deutschen Markt, zum Beispiel die Gauselmann-Gruppe und Novomatic, versuchen werden, eine Konzession für Online-Tischspiele in NRW zu bekommen. Auch Unternehmen wie Evolution Gaming und Pragmatic Play wären gut geeignet für eine Konzession. Vielleicht werden aber auch deutsche Spielehersteller wie Löwen Entertainment, Bally Wulff oder Gamomat am Bewerbungsverfahren teilnehmen. Letztlich dürfte dies davon abhängen, welche Anforderungen an die Unternehmen gestellt werden. In jedem Fall ist es eine gute Sache, dass sich nun relativ schnell nach dem Start der neuen Glücksspielregulierung auch im Bereich Online-Tischspiele etwas bewegt. Allerdings ist noch unklar, wie lange es dauern wird, bis die ersten Anbieter mit einer NRW-Konzession Online-Tischspiele anbieten können. Spätestens bis Ende des Jahres sollte es aber möglich sein, Roulette, Blackjack, Baccarat und vielleicht auch noch andere Bankhalter-Spiele online bei Glücksspielanbietern mit NRW-Lizenz zu spielen. Noch schöner wäre es, wenn bis Ende des Jahres auch in anderen Bundesländern die ersten Konzessionen für Online-Tischspiele vergeben würden. Aber es ist unklar, ob das passieren wird. Bislang gibt es keine Ankündigung der anderen Bundesländer.