LeoVegas ist nun Mitglied im niederländischen Online-Glücksspielverband Netherlands Online Gambling Association (NOGA). Damit dokumentiert der Glücksspielanbieter die seriösen Absichten auf dem neuen niederländischen Glücksspielmarkt. Seit der Firmengründung im Jahr 2012 ist LeoVegas in einem beeindruckenden Tempo gewachsen. Über viele Jahre konnte der Glücksspielanbieter davon profitieren, dass es relativ leicht war, in der Europäischen Union mit einer EU-Lizenz der Malta Gaming Authority Glücksspiele in vielen verschiedenen Ländern anzubieten. Doch zuletzt hat sich der Wind gedreht.

LeoVegas hat große Pläne in den Niederlanden

Leo Vegas Online Spielbank

Viele Länder verlangen eine nationale Glücksspiel-Lizenz von den Online-Spielbanken. Für einen seriösen Anbieter wie LeoVegas ist es überhaupt kein Problem, eine Lizenz in den Niederlanden zu bekommen. Aber mit der Anzahl der Jurisdiktionen steigt auch der Aufwand, den Glücksspielanbieter betreiben müssen. Doch es gibt auch Chancen, die mit nationalen Regulierungen einhergehen. LeoVegas ist nun Mitglied geworden in der Netherlands Online Gambling Association. Der junge niederländische Glücksspielverband soll Interessen der Glücksspielanbieter vertreten, die in den Niederlanden Online-Glücksspiele anbieten. Da die Regulierung in den Niederlanden anspruchsvoll ist, sollte es niemanden überraschen, dass sich die Glücksspielbranche dazu entschieden hat, einen Lobbyverband zu gründen, der die Interessen der Unternehmen vertritt. Am Beispiel von Schweden lässt sich im Moment sehr gut zeigen, wie schwierig die Situation werden kann, wenn die Behörden die Regulierung nicht sinnvoll umsetzen. Auch wenn LeoVegas ein sehr populärer und erfolgreicher Glücksspielanbieter ist, wäre es doch schwierig, allein gegen die Politik und die Behörden in den Niederlanden aufzutreten.

Im Rahmen eines Glücksspielverbands wie der Netherlands Online Gambling Association dürfte es wesentlich leichter sein, in Zukunft Gehör zu finden. Niemand sollte vergessen, dass die Glücksspielindustrie letztlich nichts anderes ist als eine ganz normale Wirtschaftsbranche, die im Rahmen der geltenden Gesetze agieren muss. Wenn Gesetze und Regeln beschlossen werden, ist es jedoch sehr wichtig, immer auch die Stimme der Betroffenen hörbar zu machen. Ein gut funktionierende Glücksspielverband kann das viel leichter als ein einzelnes Unternehmen. Die Niederlande haben den Anspruch, eine strenge Glücksspielregulierung mit einem sehr guten Spielerschutz umzusetzen. Das ist ein völlig legitimer Anspruch. Aber aus anderen Ländern ist bekannt, dass die Politik mitunter über das Ziel hinausschießt. Auch in den Niederlanden wird sich die Glücksspielregulierung am Ende daran messen lassen, wie gut die Kanalisierung funktioniert. Nur wenn die Offshore-Glücksspielanbieter keinen nennenswerten Marktanteil haben, kann die niederländische Glücksspielregulierung letztlich als Erfolg gewertet werden. Noch ist völlig unklar, ob die Niederlande eine Regulierung geschaffen haben, die dieses Ziel ermöglichen wird.

NOGA setzt sich für seriöses Online-Glücksspiel ein

Auf einem regulierten Glücksspielmarkt wie den Niederlanden ist es für LeoVegas besonders wichtig, dass die geltenden Regeln von allen Marktteilnehmern umgesetzt werden. Ansonsten entstehen Nachteile für die seriösen Glücksspielanbieter. Die Niederlande haben sich lange Zeit gelassen, um die neue Glücksspielregulierung einzuführen. Nun muss sich zeigen, ob die Umsetzung wunschgemäß funktioniert. Die Netherlands Online Gambling Association hat sich klar und eindeutig zum seriösen Online-Glücksspiel innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen in den Niederlanden bekannt. Darüber hinaus wollen die Mitglieder der NOGA dazu beitragen, dass der Spielerschutz sogar noch über die gesetzlichen Vorgaben hinausgeht. Letztlich ist dieser proaktive Ansatz genau richtig für die Glücksspielbranche, nicht nur in den Niederlanden. Bedauerlicherweise hat das Online-Glücksspiel nicht das beste Image.

Wie in anderen Branchen gibt es auch in der Glücksspielbranche schwarze Schafe, die auch den Ruf der seriösen Unternehmen in Mitleidenschaft ziehen. LeoVegas hat es bislang sehr gut geschafft, ein sauberes und klares Image zu kommunizieren. Auch in den Niederlanden soll es keine Ausnahme von dieser Regel geben. Eine Gefahr ist allerdings, dass die niederländische Glücksspielbehörde zu streng ist und den seriösen Glücksspielanbietern das Leben schwer macht. Wenn dann gleichzeitig die Anbieter mit Sitz außerhalb der Europäischen Union gute Geschäfte machen könnten, wäre das fatal. Damit es nicht so weit kommt, soll die Netherlands Online Gambling Association ganz gezielt für die berechtigten Interessen der Glücksspielindustrie Lobbyarbeit betreiben.

Auch in Deutschland gibt es Glücksspielverbände, die im ständigen Austausch mit der Politik und den Behörden die Interessen der Glücksspielanbieter vertreten. Bislang waren die Glücksspielverbände in Deutschland aber vor allem damit beschäftigt, die Interessen des stationären Glücksspiels zu vertreten. Doch der neue Online-Glücksspielmarkt, der am 1. Juli 2021 durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag entsteht, ermöglicht es auch deutschen Unternehmen, Online-Spielbanken zu betreiben. Darüber hinaus werden zahlreiche Glücksspielanbieter mit Sitz außerhalb Deutschlands Lizenzen für Online-Spielbanken bekommen. Noch gibt es keinen großen Branchenverband, der ausschließlich auf das Online-Glücksspiel in Deutschland ausgerichtet ist. Aber es ist durchaus denkbar, dass demnächst ein solcher Verband gegründet wird. Vieles wird davon abhängen, wie die bereits existierenden Glücksspielverbände in Deutschland das Thema bearbeiten.

Sicher ist aber schon jetzt, dass auch in Deutschland viel Lobbyarbeit nötig sein wird, um die Glücksspielregulierung auf einem vernünftigen Niveau zu halten. Gerade beim Glücksspiel ist der Interessenausgleich nicht einfach. Auf der einen Seite gibt es die vehementen Glücksspielgegner. Auf der anderen Seite gibt es die zahlreichen Glücksspiel-Fans und die Glücksspielanbieter, die mit fairen und seriösen Online-Spielbanken Geld verdienen wollen. Es wird spannend sein zu sehen, ob die Glücksspielregulierung in Deutschland oder den Niederlanden besser funktioniert.