Die Kindred Group hat Relax Gaming gekauft. Das ist ein bemerkenswerter Deal und ein wichtiger Meilenstein für den renommierten Glücksspielanbieter. Die Kindred Group zahlt bis zu 320 Millionen Euro für die Relax Gaming. Der gesamte Deal wird mit Aktien finanziert. Die Kindred Group muss keine Schulden machen, um Relax Gaming zu kaufen. Dabei kommt der Kindred Group zugute, dass der Konzern bereits seit 2013 genau 33,4 Prozent von Relax Gaming hält. Die restlichen 66,6 Prozent wechseln im aktuellen Deal den Besitzer. Für Kindred Group ist der Kauf des Plattformbetreibers Relax Gaming eine große Sache, denn durch die Integration von Relax Gaming in den Konzern wird es in Zukunft noch einfacher sein, hochwertige Spielepakete für die eigenen Casinos, aber auch für das B2B-Geschäft zu schnüren.

Kindred Group erwirbt Plattformbetreiber Relax Gaming

Relax Gaming

Relax Gaming ist als Spielehersteller und Plattformbetreiber in den letzten Jahren zu einer großen Nummer auf dem europäischen Glücksspielmarkt geworden. Aber das Unternehmen ist auch außerhalb Europas bereit aktiv. Der amerikanische Markt könnte eine wichtige Wachstumschance für Relax Gaming darstellen. Viele seriöse Online Casinos kooperieren mit Relax Gaming, um attraktive Spiele für das eigene Portfolio in großer Auswahl zur Verfügung gestellt zu bekommen. Das Geschäftsmodell der Casino-Plattform hat sich in den letzten Jahren zum Standard in der Branche entwickelt. Ein Unternehmen wie Relax Gaming stellt nicht alle Spiele selbst her. Vielmehr hat Relax Gaming eine Software-Plattform geschaffen, die eine einfache Integration von Spielen vieler unterschiedlicher Hersteller ermöglicht. Relax Gaming vermarktet die Plattform an Casino-Betreiber, die auf einen Schlag viele verschiedene Spiele im Portfolio unterbringen möchten. Eine Casino-Plattform ist für viele Casino-Betreiber eine einfachere Lösung als Deals mit vielen verschiedenen Spieleherstellern zu machen. Aber das Geschäftsmodell von Relax Gaming ist flexibel. Es ist problemlos möglich, einzelne Deals mit exklusiven Herstellern zu haben und zusätzlich auch die Plattform von Relax Gaming zu nutzen. Das ist ein Grund dafür, dass es mittlerweile sehr viele Online Casinos gibt, unter anderem auch in Deutschland, die Relax Gaming als Casino-Plattform nutzen.

Die Kindred Group ist ein vielseitig aufgestellter Glücksspielanbieter, der nicht nur Online Casinos, sondern die gesamte Palette des modernen Glücksspiels im Portfolio hat. Eine Casino-Plattform wie Relax Gaming gehört allerdings bisher nicht zum Programm. Deswegen ist es aus strategischen Gründen für die Kindred Group enorm wichtig, dass durch den neuen Deal das gesamte Geschäft verbreitert wird. Ein großer Glücksspielkonzern wie Kindred Group hat den Anspruch, alle wesentlichen Kompetenzen im eigenen Portfolio abzubilden. Die Casino-Plattform von Relax Gaming schließt eine der letzten Lücken, die es bei der Kindred Group gab. Nicht nur für Europa ist der Kauf von Relax Gaming für die Kindred Group wichtig. Auch die Expansion auf dem US-Markt könnte durch den Kauf begünstigt werden. In Zukunft kann die Kindred Group ohne Kooperationen mit anderen Glücksspielanbietern komplette Online Casinos entwickeln und vermarkten. Die Qualität der Plattform von Relax Gaming steht ohnehin außer Frage. Zahlreiche Top-Hersteller liefern Spiele für diese Casino-Plattform. Da wird sich auch in Zukunft nicht ändern, denn nach den aktuellen Plänen wird Relax Gaming als eigenständiges Unternehmen in der Kindred Group erhalten bleiben.

Mehr Kontrolle über die eigenen Angebote

Für die Kindred Group ist es eines der wichtigsten Ziele, den Kunden angenehme Erfahrungen in Online Casinos und mit anderen Glücksspielangeboten zu ermöglichen. Das funktioniert am einfachsten, wenn die Kindred Group die Kontrolle über die gesamte Produktpalette und die Infrastruktur hat. Was passiert bei den meisten Casino-Betreibern? Die Spiele werden von Spieleherstellern oder Plattformbetreibern zur Verfügung gestellt. Wie die Spiele aussehen und welche Eigenschaften die Plattform hat, kann der Casino-Betreiber nur begrenzt entscheiden. Durch den Kauf der Relax Gaming hat die Kindred Group in Zukunft die Möglichkeit, eine leistungsstarke Casino-Plattform so auszubauen, dass sie optimal zu den Ansprüchen der Kindred Group passt. Da immer mehr nationale regulierte Märkte entstehen, ist es enorm wichtig, dass Glücksspielanbieter dazu in der Lage sind, sehr präzise Anpassungen zu machen. Beispielsweise müssen aktuell in Deutschland viele Spielehersteller ihre Auszahlungsquoten anpassen, damit die Glücksspielanbieter die Möglichkeit haben, trotz der neuen Glücksspielsteuer Profite zu machen. Die Kindred Group kann derartige Anpassungen demnächst im eigenen Haus vornehmen, ohne auch nur einmal mit einem externen Dienstleister zu kommunizieren.

Eine moderne Casino-Plattform ist aber nicht nur für das eigene Casino-Geschäft wichtig und nützlich. Auch die Vermarktung der Casino-Plattform im B2B-Geschäft könnte sich in Zukunft zu einem wichtigen Standbein für die Kindred Group entwickeln. Schon jetzt hat Relax Gaming einen hohen Wert, aber durch die Integration in die Kindred Group sollte es möglich sein, den Umsatz in den nächsten Jahren deutlich zu erhöhen. Wenn die US-Expansion für Kindred Group gut läuft, ist es sogar vorstellbar, dass sich das Geschäftsvolumen von Relax Gaming innerhalb der nächsten Jahre mehr als verdoppelt. Spätestens dann hätte sich der Kauf von Relax Gaming für die Kindred Group gelohnt. Es ist in jedem Fall ein Vorteil, dass die Kindred Group einen weiteren Baustein im Glücksspielangebot in Zukunft im eigenen Konzern hat. Die Kindred Group gehört zu den großen Casino-Konzernen in Europa und wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle auf dem Glücksspielmarkt spielen.