Glücksspiele sind in Deutschland enorm populär. Eine neue Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass über ein Viertel der Bevölkerung kommerzielle Glücksspiele nutzt. Das ist keine große Überraschung, denn es gibt viele Möglichkeiten, Glücksspiele zu erleben in Deutschland. Lotto ist das bekannteste und beliebteste Glücksspiel. Dazu kommen Rubbellose und andere Sofortgewinn-Spiele, die in vielen Kiosken und ähnlichen Geschäften zu finden sind. Zudem gibt es die beliebten die Spielautomaten in den Spielhallen. In den Spielbanken werden neben den Spielautomaten auch Tischspiele angeboten. Und seit kurzer Zeit gibt es auch Online Casinos mit deutscher Lizenz, in denen virtuelle Spielautomaten zur Verfügung gestellt werden. Auch Online-Poker ist legal in Deutschland. Die Glücksspiel-Auswahl ist riesig und der Bedarf auf einem erstaunlichen Niveau.

Glücksspiele machen vielen Menschen Spaß

Online Casino Spiele

Es ist eine alte Erkenntnis, dass es viele Menschen gibt, die gerne Glücksspiele erleben. Schon die alten Römer kannten Würfelspiele, mit denen die Legionäre sich die Zeit vertrieben. In fast allen Kulturen sind in irgendeiner Form Glücksspiele entstanden und populär geworden. Es gibt zudem wenige Dinge, die die über Jahrhunderte hinweg eine derart große Nachfrage erzeugen wie die Glücksspiele. In Deutschland wird das Angebot durch eine strenge Glücksspielregulierung kontrolliert. Ein wichtiges Ziel ist dabei stets die Kanalisierung des vorhandenen Bedarfs in den legalen Glücksspielmarkt. Das Ziel jeder verantwortungsvollen Gesetzgebung im Bereich Glücksspiel muss es sein, den vorhandenen Bedarf möglichst vollständig zu den legalen Anbietern zu leiten. Im Bereich der Online Casinos hat das im letzten Jahrzehnt nicht gut funktioniert. Deswegen hat Deutschland die Glücksspielregulierung mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag zum 1. Juli 2021 komplett geändert. Seitdem ist es möglich, eine deutsche Lizenz für ein Online Casino zu bekommen. Im Moment gilt noch eine Übergangsregelung, die in den nächsten Monaten sicherstellen soll, dass auch vor der Lizenzvergabe schon alles ordnungsgemäß abläuft. Aber bald wird es Normalität sein, dass ein großer Teil der deutschen Glücksspiel-Fans in Online Casinos mit deutscher Lizenz spielt.

Die entscheidende Frage bei den Online Casinos ist allerdings, ob die Kanalisierung gut funktioniert. Eine strenge Regulierung ist bei Glücksspielen ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist es sinnvoll, das Glücksspiel nicht komplett unreguliert zu lassen. Auf der anderen Seite kann eine zu starke Regulierung aber dazu führen, dass auf dem Schwarzmarkt attraktive Angebote entstehen oder nachgefragt werden. Im Bereich des Online-Glücksspiels gibt es das Problem, dass es schon seit vielen Jahren Glücksspielanbieter gibt, die sich nicht an die geltende Regulierung halten. Dieses Problem betrifft nicht nur Deutschland, sondern nahezu alle anderen europäischen Länder. Deswegen gehört zu einer vernünftigen Regulierung immer auch die Bekämpfung des Schwarzmarkts. Doch an dieser Stelle muss darauf hingewiesen werden, dass die Regulierung der Online Casinos nur deswegen erfolgt ist in Deutschland, weil man in der Politik eingesehen hat, dass die Nachfrage nach Online-Glücksspiel riesig ist. Ohne Regulierung hätte der deutsche Staat überhaupt keinen Einfluss auf die Glücksspielangebote in den Online Casinos. Nun geht es darum, das richtige Maß an Regulierung zu finden. Aber dass es grundsätzlich eine gute Idee ist, den Online-Glücksspielmarkt zu regulieren, kann wohl niemand ernsthaft bezweifeln.

Glücksspiel als kurzweilige Freizeitbeschäftigung

Für die meisten Glücksspiel-Fans ist der Besuch in einer Spielbank, einer Spielhalle oder einem Online Casino eine entspannte und unterhaltsame Sache. Es macht vielen Menschen Spaß, ein paar Runden Roulette zu spielen. Auch ein Spielautomat mit attraktiven Features kann für großartige Erlebnisse sorgen. Nahezu allen Glücksspiel-Fans ist dabei bewusst, dass der Anbieter der Glücksspiele einen Vorteil hat. Die Auszahlungsquote liegt immer unter 100 Prozent. Aber es ist eben auch möglich, mit vielen Glücksspielen hohe Gewinne zu erzielen. Das beste Beispiel dafür ist Lotto. Beim Lotto gewinnen nur wenige Menschen sehr hohe Gewinne. Aber die glücklichen Gewinner sind oft Millionäre oder sogar Multimillionäre. Auch in Online Casinos sind Spieler schon zu Millionären geworden. Für viele Glücksspiel-Fans geht es darum, einen kleinen Nervenkitzel zu spielen und Spaß zu haben beim Spielen. Wenn sich dann plötzlich im Spiel die Dinge genau richtig entwickeln, steigt die Spannung.

Solange es um Einsätze in vernünftiger Höhe geht und auch nur Geld zum Einsatz kommt, das für das Freizeitvergnügen verfügbar ist, entsteht kein Problem. Aber zur Wahrheit gehört auch, dass das Glücksspiel für einige Menschen eine Gefahr sein kann. Die gefürchteten Problemspieler sollen in Deutschland in den Online Casinos in Zukunft dadurch ausgebremst werden, dass es ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro gibt. Darüber hinaus dürfen die Spieler nur noch mit maximal 1 Euro pro Runde spielen. Zudem wird es in Deutschland erstmals eine Spielersperrdatei geben, die nicht nur für die Spielhallen, sondern auch für die Spielbanken und die Online Casinos gilt. Das Ziel ist es, den Problemspielern die Möglichkeit geben, sich vor sich selbst zu schützen. Aber unter bestimmten Voraussetzungen können zum Beispiel auch Verwandte oder Behörden die Aufnahme eines Problemspielers in die Spielersperrdatei durchsetzen. Glücksspiel soll Spaß machen. Damit das gelingt, ist es wichtig, einen starken Spielerschutz umzusetzen. Genau das macht Deutschland im Moment.