Der Deutsche Lotto- und Toto-Block (DLTB) bekommt eine neue Leitung. Niedersachsen wird von 2022 bis 2024 der „Federführer“ der bundesweiten Lottogesellschaft sein. Bislang war Rheinland-Pfalz zuständig für diese wichtige Aufgabe. In Deutschland ist das staatliche Lotto auf zwei Ebenen organisiert. Jedes Bundesland hat eine eigene Lottogesellschaft. Darüber hinaus gibt es den Deutschen Lotto- und Toto-Block, in dem alle Lottogesellschaften der Bundesländer vertreten sind. Bis zum 31. Dezember 2021 ist die Lotto Rheinland-Pfalz GmbH noch zuständig. Am 1. Januar übernimmt dann die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH. Die Leitungsfunktion fällt den Geschäftsführern Sven Osthoff und Axel Holthaus zu. Niedersachsen ist einstimmig von den Vertretern der Lottogesellschaften gewählt worden für nächste Periode.

Glücksspielstaatsvertrag auch für DLTB wichtig

Lotto Glücksspiel

Der Glücksspielstaatsvertrag 2021 ist in den letzten Wochen und Monaten vor allem durch die neue Regulierung der Online Casinos immer wieder in der Presse gewesen. Aber auch das Lottospiel wird durch den Glücksspielstaatsvertrag reguliert. Deswegen ist die Umsetzung der Lotto-Regulierung die wichtigste Aufgabe für den Deutscher Lotto- und Toto-Block. Allerdings hat sich für die Lottogesellschaften nicht viel geändert, denn die Regeln für Lotterien sind seit vielen Jahren im Kern gleich geblieben. Ein wesentlicher Faktor in Deutschland ist bei den staatlichen Lotterien, dass ein erheblicher Teil der Einnahmen dem Gemeinwohl zugutekommt. Der DLTB ist dafür zuständig, dass das gesellschaftlich anerkannte Lotto-Prinzip auch weiterhin die Leitlinie der Lottogesellschaften bleibt. Darüber hinaus ist der Deutscher Lotto- und Toto-Block aber auch zuständig für die Digitalisierung, die beim Lotto immer wichtiger wird. Auch in Deutschland gibt es mittlerweile viele Lottospieler, die ihren Lottoschein digital abgeben. Langfristig rechnen viele Experten damit, dass ein großer Teil der Lottoscheine nicht mehr über die klassischen Lottoannahmestellen, sondern über Smartphones abgegeben wird. Diese Entwicklung muss der Deutsche Lotto- und Toto-Block begleiten, auch um eine vernünftige Lösung für die Lottoannahmestellen, die vielleicht in den nächsten Jahren nicht mehr im aktuellen Umfang nötig sein werden, zu finden.

Die staatlichen Lotterien haben den großen Vorteil, dass sie nicht darauf ausgerichtet sind, den maximalen Gewinn zu erzielen. Vielmehr geht es darum, attraktive Lotterien zu gestalten und am Ende einen lukrativen Vorteil für den Start zu generieren. Aber beim Deutscher Lotto- und Toto-Block gibt es niemanden, der zusätzlich profitiert, wenn der Umsatz wesentlich steigt. Auch in den Lottogesellschaften der Länder sind die Gehälter nicht daran gekoppelt, wie hoch der Umsatz oder der Gewinn ist. Bei privaten Lottoanbietern ist das anders. Doch Deutschland hat sich schon vor Jahrzehnten ganz bewusst dazu entschieden, die Lotterien staatlich zu organisieren. Die bekannte Lotterie „Lotto 6aus49“ läuft besonders gut, zumal seit einigen Monaten ein maximaler Gewinn von 45 Millionen Euro möglich ist. Zudem vermarkten die deutschen Lotterien auch den Eurojackpot, der eine Höhe von bis zu 90 Millionen Euro erreichen kann. Auch in Deutschland hat es schon Lottospieler gegeben, die sich über 90 Millionen Euro freuen durften. Die Lotto-Begeisterung ist in Deutschland und vielen anderen Ländern seit Jahrzehnten ungebrochen. Auch während der Gesundheitskrise konnten die staatlichen Lotterien in Deutschland attraktive Umsätze vermelden. In der Krise haben wohl viele Lottospieler noch mehr als sonst davon geträumt, Millionär zu werden.

Lotto bleibt im Zentrum des Glücksspielmarkts in Deutschland

Deutschland hat einen sehr vielfältigen Glücksspielmarkt. Die Spielbanken und Spielhallen sind seit Jahrzehnten etabliert. Darüber hinaus gibt es in zahlreichen Gastronomiebetrieben Spielautomaten. Die Spielbanken bieten Tischspiele und Spielautomaten an. Darüber hinaus gibt es in vielen Spielbanken in Deutschland auch attraktive Events, die nicht immer etwas mit dem Glücksspiel zu tun haben müssen. Die Spielhallen, vielerorts auch als Spielotheken bekannt, bieten ausschließlich Automatenspiele an. Die Anzahl der Spielautomaten ist in den meisten Bundesländern streng reglementiert. Auch bezüglich der Gewinnausschüttungen und der Einsatzhöhen gibt es strikte Vorgaben. Ähnliches gilt für die Spielautomaten in Gastronomie-Betrieben. Viele Glücksspiel-Fans haben den letzten Jahrzehnten Slots zum ersten Mal in einer Kneipe oder einem Restaurant gespielt. Mittlerweile gibt es jedoch auch viele Glücksspiel-Fans, die ihre ersten Erfahrungen in den modernen Online Casinos machen.

Online Casinos gibt es schon lange in Deutschland, aber eine Regulierung des Online-Glücksspiels gibt es erst seit dem 1. Juli 2021. Schon bald wird es seriöse Online Casinos mit deutscher Lizenz geben. Das Lizenzierungsverfahren ist bereits gestartet worden, aber es könnte noch eine Weile dauern, bis die ersten Casino-Betreiber ihre Lizenzen bekommen. Einstweilen gilt eine Übergangsregelung, die dafür sorgt, dass die Glücksspiel-Fans nicht auf ihre bevorzugten Online Casinos verzichten müssen. Für den Deutscher Lotto- und Toto-Block und die Lottogesellschaften der Bundesländer sind die Online Casinos mit oder ohne Lizenz keine echte Konkurrenz. Lotto ist ein Glücksspiel, das viele Menschen lieben. Beim Lotto geht es aber nicht darum, besonders viel Action oder Spaß zu haben. Vielmehr möchten Lottospieler sich die Gelegenheit geben, einen riesigen Gewinn abzuräumen. Wer ein aufregendes Glücksspiel erleben möchte besucht eine Spielbank und geht an den Roulette-Tisch oder den Blackjack-Tisch. Auch ein Besuch in einem Online Casino kann sehr spannend sein, da es viele attraktive Spielautomaten mit innovativen Features und hohen Auszahlungsquoten gibt. Entscheidend für den DLTB: Die Entwicklungen der letzten Jahre deuten darauf hin, dass Lotto in Deutschland auch in Zukunft hervorragend funktionieren wird.