Wird es bald weniger Spielhallen in Palma de Mallorca geben? Die neuen Auflagen sind streng und es ist nicht einfach für Spielhallen-Betreiber, eine Konzession zu bekommen. Auf dem neuen Generalplan der größten Stadt von Mallorca ist vorgeschrieben, dass Spielhallen nicht überall eröffnet werden dürfen. Ein Abstand von 500 Metern zu privaten und öffentlichen Institutionen muss eingehalten werden. Insbesondere gilt dies für Einrichtungen, in denen es um Sport, Bildung, Gesundheit oder Soziales geht. Darüber hinaus müssen Spielhallen auch einen Abstand von mindestens 500 Metern zu Grünflächen haben. Es gibt allerdings noch weitere Regeln, die es Glücksspielanbietern schwer machen, weitere Spielhallen in der Hauptstadt von Mallorca zu eröffnen.

Schwierige Rahmenbedingungen für Spielhallen auf Mallorca

In Palma de Mallorca dürfen nicht mehr als drei Spielhallen auf einer Strecke mit einer Länge von 100 Metern vorhanden sein. Zudem darf keine Spielhalle eine Fassadenlänge von über 30 Metern haben. Diese Regeln kennen Mallorca-Fans teilweise schon von den Restaurants und Bars. In Kombination mit den Abstandsvorgaben ergibt sich ein Gesamtbild, in dem nicht viele Lücken für Spielhallen bleiben. Am Ende müssen die Spielhallen-Betreiber dann auch noch dazu in der Lage sein, die gewünschte Immobilie zu kaufen oder zu mieten. Es ist davon auszugehen, dass in Palma de Mallorca in naher Zukunft nicht allzu viele neue Spielhallen entstehen werden. Das ist allerdings auch gewünscht, denn der Stadtrat hat kein Interesse daran, die Anzahl der Spielhallen wesentlich zu erhöhen.

Die bisherigen Regeln für Spielhallen-Eröffnungen waren weniger streng in Palma de Mallorca. Das hat unter anderem dazu geführt, dass auf der Plaza de Santa Pagesa eine Spielhalle eröffnet werden konnte, die nicht einmal einen Abstand von 50 Metern zum nächsten Bildungszentrum hat. Derartige Fälle sollen in Zukunft mit dem neuen Generalplan vermieden werden. Nach den neuen Regeln bekäme der Spielhallen-Betreiber an diesem Standort keine Konzession. Für die Anwohner, die sich über die Spielhalle beim Stadtrat beschwert haben, ist das allerdings kein Trost. Aber auch die Spielhallen-Betreiber haben Rechte und die Konzession ist noch auf der Basis der alten Regel vergeben worden. Insofern wird diese spezielle Spielhalle in naher Zukunft nicht verschwinden.

Viele Bewohner von Palma de Mallorca gegen Spielhallen

Der Stadtrat von Palma de Mallorca ist in einer schwierigen Situation bei der Genehmigung von Spielhallen. Auf der einen Seite bringen die Spielhallen der Stadt wichtige Einnahmen. Viele Touristen gehen gerne in die Spielhallen. Auch Einheimische besuchen die Glücksspielanbieter. Aber ohne Touristen wäre das Geschäft mit den Spielhallen nicht so einträglich, wie es aktuell ist. Für viele Anwohner sind gerade die Spielhallen, die nahe an privaten oder öffentlichen Institutionen sind, allerdings ein Ärgernis. Das ist auch der Grund, warum Palma de Mallorca die Spielregeln mit dem neuen Generalplan geändert hat. Es gibt allerdings so etwas wie einen Bestandsschutz für die Spielhallen, die nach den alten Regeln eröffnet worden sind. Ob es in absehbarer Zukunft möglich sein wird, einige dieser Spielhallen zu schließen, bleibt abzuwarten.

In Deutschland gehen die Behörden deutlich radikaler gegen bestehende Spielhallen, die nicht mit den neuen Regeln in Einklang stehen, vor. In Deutschland schreibt der Glücksspielstaatsvertrag einen Mindestabstand von 500 Metern zu jeder anderen Spielhalle und zu Bildungseinrichtungen und ähnlichen öffentlichen Institutionen vor. Die Spielhallen, die nicht mit den neuen Regeln kompatibel sind, werden geschlossen. Auf Mallorca scheint dies jedoch nicht möglich zu sein. Für die Spielhallen-Betreiber, die noch nach den alten Regeln eine Konzession bekommen haben, ist das ein Vorteil.

Spielhallen auf Mallorca und in Deutschland populär

Es gibt viele Glücksspiel-Fans auf Mallorca und in Deutschland. Nicht wenige deutsche Glücksspiel-Fans verbringen zudem gelegentlich oder regelmäßig ihren Urlaub auf der Sonneninsel. Deswegen ist es keine Überraschung, dass es in Mallorca und in Deutschland sehr viele Spielhallen gibt. Allerdings scheint sich nicht nur auf Mallorca und in Deutschland, sondern insgesamt in Europa der Wind ein wenig zu drehen gegen das Glücksspiel. Die Regeln werden fast überall strenger und die Anzahl der Spielhallen wird reduziert. Gleichzeitig gibt es allerdings auch den Trend, dass die Anzahl der Online Casinos wächst.